RHF Test www.brushlesstuning.de

Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

450/500/550/600/700

Re: Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

Beitrag #31 von ICE63 » 10.05.2014 13:11:34

Hi, wie gesagt, teste doch mal ein gutes Heckservo. Ich fliege seit 2007 meinen 500er Rex, aber solche Probleme kenne ich nicht.
Ist die Kopfdämpfung gut gefettet ? Ich denke mit einem guten Heckservo passt das. Viel Erfolg.
------------------------
ICE63
Benutzeravatar

 
Beiträge: 765
Alter: 55
Registriert: 27.10.2009
Wohnort: Area 51
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 19

Re: Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

Beitrag #32 von Putzi » 20.05.2014 09:14:01

Hallo!

Sind die Probleme mit dem Heck mittlerweile nachhaltig gelöst?
Ich hab hier auch noch einen Blade500 3D flugfertig stehen, der Erstflug steht jedoch noch aus und sollte, bei dem Wetter nicht weiter verwunderlich, bald stattfinden.

Allerdings bin ich nicht so sonderlich heiß drauf auf die hier beschriebenen Überraschungen, zumal ich auch nicht glaube, dass ich den Heli in voller Rotation um die Hochachse sicher landen könnte...

Gruß TIMO
Hangar:
ECO 8
Walkera 1#A
verschiedene Flugzeuge
Putzi
Benutzeravatar

 
Beiträge: 95
Alter: 29
Registriert: 6.1.2009
Wohnort: Stuttgart
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

Beitrag #33 von ICE63 » 16.06.2014 14:08:54

Hallo Leutz, am We hat es einen Kollegen mit seinem Blade 500 erwischt. Er hatte zufällig eine Cam. Der Heli wurde 12/2013 gekauft. Sender DX 7S .
Viel Heckschweben, aber erst seit März Rundflug. Bis jetzt war alles bestens, er will nun versuchen an den Händler heranzutreten um eine Ersatzforderung geltend zu machen. Bin nun gespannt ob da was geht. Hat jemand Erfahrung mit Umtausch in diesem Fall ?
Dateianhänge
VID-20140615-WA0004.mp4
Blade 500 mit Heckversagen
(4.18 MiB) 108-mal heruntergeladen
------------------------
ICE63
Benutzeravatar

 
Beiträge: 765
Alter: 55
Registriert: 27.10.2009
Wohnort: Area 51
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 19

Re: Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

Beitrag #34 von Tyno » 18.06.2014 17:53:20

Umtausch nach einem halben Jahr? Wie stellt er sich das vor?
Tyno

 
Beiträge: 206
Registriert: 14.4.2012
Danke gegeben: 106
Danke bekommen: 8

Re: Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

Beitrag #35 von ICE63 » 19.06.2014 11:07:37

Hallo, ich gehe mal davon aus, dass das Problem bekannt ist beim Hersteller. Wir werden sehen, ich bin gespannt ob sie es machen.
Der Onlinehändler hat gesagt, er soll den Heli so wie er ist an ihn zusenden. Warten wir mal ab. :)
------------------------
ICE63
Benutzeravatar

 
Beiträge: 765
Alter: 55
Registriert: 27.10.2009
Wohnort: Area 51
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 19

Re: Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

Beitrag #36 von ICE63 » 03.07.2014 13:28:11

Kurze Info. Der Heli ist nicht mehr lieferbar und geht zum Hersteller zurück. Der Onlinehändler erstattet den vollen Betrag zurück.
Entscheidend war das Video.
------------------------
ICE63
Benutzeravatar

 
Beiträge: 765
Alter: 55
Registriert: 27.10.2009
Wohnort: Area 51
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 19

Re: Blade 500 3D rotiert wild – GyroServo auf Anschlag

Beitrag #37 von eco_8 » 28.04.2016 20:42:04

Hallo an alle Hubschrauber Piloten.
Ich fliege den Blade 500 3D nun seit fast 3 Jahren. Es gibt eine, vermutlich mehr Lösungen zu diesem Problem.
Ich habe das Problem seit der unten angeführten Methoden nicht mehr. Somit seit 2 Jahren ohne Rotieren ca. 180 Flüge.

Ich verwende einen Dx7s Sender

Elektrik
Kreisle austauschen z.B.: ALIGN GP790 (Hat aber eine Besonderheit - beim Einschalten also in der Flugphase "Halten" mit dem GYRO Ausgang den Kreisel auf Normal-Mode initialisieren
und beim Starten auf der 1.Flugphase "Normal" kann der Gyro Ausgang in den Heading Lock Mod justiert werden. So arbeitet der GP790 sehr sauber

Heckservo austauschen da das Orriginal Spektrum sehr empfindlich auf Vibrationen ist z.B: Digitalservo von ALIGN

Mit M3 Messingbeilagscheiben welche als Lötpunkt dienen vom Motorhalter (ALUPLATTE) zum oberen Hauptrotorlager und weiter zum Heckrohr (hier in den Kunstsoffring einklemmen)
eine Leitende Verbindung herstellen (Potentialausgleich um Statische Aufladungen zu reduzieren)

als Option:
an einem freien Servo-Steckplatz am Empfänger auf +/- einen kleinen STÜTZ-Elko z.B: 10V/1000uF schalten. Nicht zu groß (eher kleiner) da der BEC Stromkreis vom EFLITE Regler (ESC) sonst
beim Einschalten den Kurzschlußschutz aktiviert und nicht einschaltet (Ladestrom des ELKO) !!!

Mechanik:
die Komponenten des Heckrotors auf einer präzisen Feinwaage z.B: KERN Auflösung 0,000 Gramm abwiegen um einen optimalen
Rundlauf zu erhalten. Die ALU Heckrotor Blatthalter haben sich bewährt, sind leider unterschiedlich schwer ab Werk.

Für genauere Infos könnt Ihr mich gerne kontaktieren, Die habe ich mir hier gespart da der Blade 500 3D ohnehin am Aussterben ist.

SG
eco_8

 
Beiträge: 4
Registriert: 8.5.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Vorherige


RSS-Feed

Zurück zu Blade 450-700X

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron