SJM 400 V2 vs T-REX

SJM 400 V2 vs T-REX

Beitragvon KeepCool am 06.05.2007 09:10:39

Guten Morgen zusammen.

Nach fast 2 Jahren Rex Erfahrung (angefangen mit dem 450 V2 Plastikbomber) bin ich inzwischen beim 450S angekommen. Der Heli macht einen wirklich soliden Eindruck. Durch einen Absturz habe ich aber viele Teile gegen Alu getauscht, so dass nun im Prinzip nur noch das Heck und wenige Teile am Kopf nicht aus Alu sind. Vermutlich wäre es sinnvoller gewesen, gleich einen SE zu kaufen. Die Erstinvestition von EUR 450.- incl. einem Regler, der nicht meinen Erwartungen entspricht ( Jazz bleibt nun halt mal Jazz), finde ich aber ganz schön happig. Da bin ich auf den SJM 400 V2 gestoßen.

Ein Heli ganz aus Alu, Carbon und GFK incl. Motor für 169.- EURO? Das ist etwa 1/3 des aktuellen TREX 450 SE V2.
Ein Durchschnittscrash für EUR 20.-. Da bekommt man doch den Kopf frei und probiert auch gern mal die Sachen, die man so im Simulator macht, war mein Gedanke.
Also schnell mal ein bisschen gegoogelt. Ich habe mich dann für Stein Elektronik (www.stein-elektronik.de) als Händler entschieden, was ich nicht bereut habe. Schnell, kompetent, preiswert. Was will man mehr. Herr Stein ist in diversen Foren aktiv und kennt sich sehr gut mit dem Heli aus. Ich kann nur sagen: Da wird Ihnen geholfen.

Als Ausstattung habe ich mich für folgende Komponenten entschieden, die sich bei mir bewährt haben:

3x HS 56 HB
GY401 ( wird nächste Woche gegen LGT 2100 getauscht )
FS61 speed carbon
Schulze 8.35
Jazz 40
Kokam 3S 2000

Wie verlief der Aufbau?

Der SJM 400 V2 kommt in 3 vorgefertigten Baugruppen, theoretisch könnte man nach einer Stunde mit dem Einbau der Elektronik anfangen. Da ich meinen Chinesischen Freunden allerdings nicht traue, habe ich alle Schrauben nochmals herausgenommen und mit Loctite gesichert, was 2 Stunden in Anspruch genommen hat. Alles hat gepasst, Spiel im Heck, was man so liest, hatte ich glücklicherweise keines.
Nun zum Einbau der Elektronik. Ich dachte zuerst, das könnte ganz schon eng werden, bei dieser minimalen Konstruktion. Weit gefehlt, es ist Platz genügend da, auch die Verkabelung macht keine Probleme. Etwas Erfahrung braucht man allerdings beim Einstellen der Taumelscheibe, hier ist meiner Meinung nach ein Neueinsteiger überfordert.

Und so sieht das ganze nach 5 Stunden Arbeit aus:

siehe Attachment 2.

Das Programmieren der Funke nahm nur 10 Minuten in Anspruch, da ich an der FF9 einfach das Rex-Programm kopiert habe, lediglich Gas-, Pitchkurve und Taumelscheibenmischung mussten angepasst werden.

So kam es also nach 5 Stunden und 10 Minuten zu einem Erstflug. Alles lief perfekt. Ein bisschen nachtrimmen an Nick und Roll und der SJM stand perfekt in der Luft. Der Motor hat wirklich viel Power ( ich würde ihn mit einem 450F im Rex gleichsetzten ). Das Schwebeverhalten ist durch die hohe Drehzahl ( 2600 ) sehr stabil und Steuerbefehle werden sehr direkt umgesetzt, also präzises Fliegen ist problemlos möglich. Man kann ihn mit Expo und Wegebegrenzung auch wirklich sehr zahm einstellen, für die die es wollen. Ohne diese Zähmung ist er allerdings sehr agil und wendig.

Da ich gerade erst am Rollen und Rückenflug üben bin, kann ich über weitere Flugeigenschaften leider keine Aussage machen.

Da ich nun also beide Helis habe und mag möchte ich mal folgenden Vergleich ziehen.

TREX 450S/SE:
+ konventioneller Aufbau
+ weite Verbreitung, mehr Hilfe in Foren
+ größerer Rotorkreis ( je nach Blätter 2 bis 6 cm)
+ einfachere Justage der Taumelscheibe
+ etwas weniger windempfindlich

SJM 400 V2:
+ weit geringere Anschaffungskosten (169.- mit Motor, kein Tuning mehr nötig)
+ minimale Crashkosten (ca. 20 EUR)
+ hochwertige Materialien (Alu, Carbon, GfK)
+ unkoventionelle, intelligent schlanke Konstruktion
+ durch ca. 150 g weniger Gewicht, ca. 20% längere Flugzeit
+ sehr agiles, präzises steuern möglich.

Ist der SJM also ein Anfängerheli? Nein, wer gar keine Erfahrung hat greift besser zum Rex. Wobei meiner Meinung nach auch der Rex die meisten Neueinsteiger, sollten Sie noch nie einen Heli in der Hand gehabt haben, überfordert. Für alle, die aber schon etwas Erfahrung haben und einen kleinen Heli zum rumturnen suchen, sind mit dem SJM gut bedient.

Ich mag sie beide, wobei mir der SJM aufgrund seiner Eigenwilligkeit besser gefällt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Survivor 300, BL, LTG2100, M24, 2x HS50, Agrumi DD-Heck
T-Rex 450S, SD260, Jazz 40, 3x HS 56HB, GY401 + HS50, R146iP
3DX-500, R/F-Motor, Jazz 80, 3x HS 85MG, LTG2100 + S9254, R149DP
Lepton EX, Kora 15-14, Jazz 80, 3x S3150, LTG2100 + LTS6100, R148DP
Minimag, Funjet, beide powerd by Jürgen110 8)8)
FF9 und MX12
KeepCool
Benutzeravatar

 
Beiträge: 245
Registriert: 13.1.2006

Beitragvon Stein am 06.05.2007 10:00:17

Hi Keep Cool (leider weiß ich Deinen richtigen Namen nicht)

Erst einmal vielen Dank für die Blumen :)

Zitat:
Als Ausstattung habe ich mich für folgende Komponenten entschieden, die sich bei mir bewährt haben:
3x HS 56 HB
GY401 ( wird nächste Woche gegen LGT 2100 getauscht )
FS61 speed carbon
Schulze 8.35
Jazz 40
Kokam 3S 2000

Zitat Ende..

Und genau die Ausstattung ist der Grund warum das Ding so gut fliegt - ich kann es nur noch mal betonen: Viele glauben, weil der Heli so klein ist, kann man da billige Komponenten rein stecken, aber genau das stimmt nicht. Gerade bei kleinen Helis müssen hochwertige Komponenten eingebaut werden.

Ich bekomme in letzter Zeit immer mehr Anrufe von verzweifelten Leuten, die sich in der Bucht so ein SJM RTF Kit geschossen haben und sich wundern, dass das Ding absolut unpräzise fliegt.
Wenn ich denen dann sage, dass Sie den Elektronik Schrott, der im RTF Kit drin war rauswerfen sollen, bekommen die dann immer die Lebenskrise.

Wer einen sauber und präzise fliegenden SJM haben will, sollte auf jeden Fall die HS-56 Servos nehmen (ausreichend kräftig, stellgenau !!!!! und schockfest), den GY-401 (Logitech 2100 hab ich noch nicht ausprobiert) , den Kontronik Jazz 40 (teuer, aber geniales Regelverhalten und sehr sicheres BEC) und einen hochwertigen Empfänger. Es muß nicht immer PCM sein, ich habe bisher gute Erfahrungen mit Empfängern nach dem Berg System gemacht (z.B. Sexta) oder auch gut sind die Simprop Scan Empfänger. Die finde ich noch besser, da mittlerweile die Empfängerquarze so teuer geworden sind, dass sich ein konventioneller Empfänger eigentlich nicht mehr lohnt !

Ich personlich fliege den SJM mit einem Polyquest PQ1800, weil der wirklich saugend vorne unter die Haube passt. Der hat eine gute Spannungslage und läßt flüssiges Soft 3D problemlos zu.

Gruss
Hans-Willi
Gruss
Hans-Willi
www.stein-elektronik.de - Modellbau zu Top Preisen !
Stein
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 298
Registriert: 14.9.2006
Wohnort: Jülich, NRW

Beitragvon Helix am 06.05.2007 12:06:31

Hallo KeepCool,

willkommen im Club der SJM-Fans. Danke für den Bericht. Spricht mir aus der Seele. Wobei ich meine SJM-helis aus anderen Quellen (nicht Hans-Willi) bezogen habe. Tut aber nichts zu Sache.

Die Hinweise von Hans Willi kann ich nur bestätigen. Ich kenne alle SJM-Typen, habe alle schon repariert, eingestellt und geflogen. Wenn da etwas nicht funktioniert liegt es entweder an den verbauten Komponenten oder an Fehleinstellungen durch die Piloten. Grundsätzlich fliegt jeder SJM hervorragend, auch Sparrow, Tbataar, 400-V1, V2 sowie deren Clones wie Jarex, Tamax, Aplus u.s.w.

Gruß Dieter
SJM Sparrow:SJM Brushless;Xenon35;Schulze835;TS 3xS3107;Heck S3110;GY-401;Blattschm.240mm
SJM-325:SJM Brushless;Jazz40-6-18;Schulze835;TS 3xHS65MG;Heck FS550;GY-401;Blattschm.325mm
Spirit L-16:Mambo15;Jazz80-6-18;Schulze835,TS 3xS3152;Heck S9254;GY-401;Orig. 540mm
Helix
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 705
Alter: 52
Registriert: 4.4.2006
Wohnort: Bretzfeld

Beitragvon KeepCool am 06.05.2007 13:56:13

Hallo Dieter,

wenn man dem Virus der SJM-Helis mal verfallen ist, will man eigentlich nichts anderes mehr. Ich habe gelesen, dass Du Blatthalter für Rex-Blätter hast. Ist das Heck für 305er Rex-Blätter nicht zu schwach ausgelegt? Von der Blattlänge ist es ja nur 1 cm. Die Blatttiefe ist aber deutlich größer.

Mein nächstes Projekt soll ein Heli der 500er Klasse sein ( Lepton, REX-500, Cherokee 500,...). Ich habe mal gelesen, dass SJM auch sowas plant, es soll aber noch dauern. Wenn der schon da wäre, wüsste ich, was ich kaufen würde.

Gruß

Heiko
Survivor 300, BL, LTG2100, M24, 2x HS50, Agrumi DD-Heck
T-Rex 450S, SD260, Jazz 40, 3x HS 56HB, GY401 + HS50, R146iP
3DX-500, R/F-Motor, Jazz 80, 3x HS 85MG, LTG2100 + S9254, R149DP
Lepton EX, Kora 15-14, Jazz 80, 3x S3150, LTG2100 + LTS6100, R148DP
Minimag, Funjet, beide powerd by Jürgen110 8)8)
FF9 und MX12
KeepCool
Benutzeravatar

 
Beiträge: 245
Registriert: 13.1.2006

Beitragvon Helix am 06.05.2007 15:37:33

Hallo Heiko,

ich habe auf meinem SJM-400 V2 die 305er Blattschmied geflogen und war erstaunt, dass das Heck damit noch klarkommt. Die HeRo-Blätter sind ja doch kleiner als beim T-Rex. So richtig hart testen konnte ich den Heli mit dem 305er Blättern aber nicht. Da reicht mein fliegerisches Können im 3-D-Bereich nicht aus. Ich habe aber 2 Paare der neuen Blatthalter an 3-D-Piloten weitergegeben. Mal sehen, was die dazu sagen. Die 305er passen auf jeden Fall problemlos auf den V2. Da ist noch genügend Platz zum Heck. Zurzeit habe ich 275er Blattschmied montiert. Auch mit den Blättern fliegt der V2 einfach besser (ist mein subjektives Empfinden). Ich habe eine angenehmeres Fluggeräusch, weniger Vibrationen und der Heli reagiert einfach direkter und präziser auf die Steuerbefehle. Die Blätter haben natürlich eine größere Blatttiefe als die Original silberfarbenen SJM und erzeugen mehr Auftrieb. Beim Schweben braucht man zwangsläufig weniger Pitch. Wie sich die Blattschmied-Blätter auf den Stromverbrauch auswirken habe ich allerdings noch nicht gestestet.

Ich war es halt leid mit dem SJM-Silberlingen. :(

Die Qualität ist einfach miserabel. Schlecht bzw. garnicht gewuchtet, Probleme beim Spurlauf etc. :cry:

Das ist aus meiner Sicht auch das einzige Manko bei allen SJM-Helis. Die werden mit hundsmiserablen Rotorblättern ausgeliefert, wobei die silberfarbenen des V2 noch als geeignet einzustufen sind. Die Holzblätter von Sparrow, TBataar und den anderen gehören in die Mülltonne. Bei den kleinen gibt es ja Alternativen durch die 240er Blattschmied oder die 255er SAB. Beim SJM-400 V2 war man bis heute auf die Originalen angewiesen.

Mit meinen neuen Blatthaltern ist das aber auch Schnee von gestern. :D

Wenn Du die neuen Blatthalter testen möchtest, schick mir einfach eine PN. Ich habe noch einige Blatthalter da.

Gruß Dieter
SJM Sparrow:SJM Brushless;Xenon35;Schulze835;TS 3xS3107;Heck S3110;GY-401;Blattschm.240mm
SJM-325:SJM Brushless;Jazz40-6-18;Schulze835;TS 3xHS65MG;Heck FS550;GY-401;Blattschm.325mm
Spirit L-16:Mambo15;Jazz80-6-18;Schulze835,TS 3xS3152;Heck S9254;GY-401;Orig. 540mm
Helix
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 705
Alter: 52
Registriert: 4.4.2006
Wohnort: Bretzfeld

Beitragvon KeepCool am 06.05.2007 18:57:04

Hallo Dieter,

vielen Dank für Dein Angebot, ich komme bei Gelegenheit gerne darauf zurück. Ich schicke Dir dann eine PN. Mein Heli wurde allerdings nicht mit den Silberlingen sondern mit schwarz-weissen Blättern 295ern ausgeliefert. Die waren perfekt ausgewogen und machen mit 2600 U/min einen ganz brauchbaren Eindruck. Vibrationen habe ich gar keine. Ich gehe nächste Woche mal Rex mit Blattschmied und SJM original fliegen. Dann habe ich den direkten Vergleich . Obwohl mit 305er Blattschmieds auf dem SJM auch reizen würden. Halte mich bitte auf dem laufenden, was die Tests ergeben haben.

Gruß

Heiko
Survivor 300, BL, LTG2100, M24, 2x HS50, Agrumi DD-Heck
T-Rex 450S, SD260, Jazz 40, 3x HS 56HB, GY401 + HS50, R146iP
3DX-500, R/F-Motor, Jazz 80, 3x HS 85MG, LTG2100 + S9254, R149DP
Lepton EX, Kora 15-14, Jazz 80, 3x S3150, LTG2100 + LTS6100, R148DP
Minimag, Funjet, beide powerd by Jürgen110 8)8)
FF9 und MX12
KeepCool
Benutzeravatar

 
Beiträge: 245
Registriert: 13.1.2006

Beitragvon Stein am 07.05.2007 06:45:21

KeepCool hat geschrieben:Hallo Dieter,

vielen Dank für Dein Angebot, ich komme bei Gelegenheit gerne darauf zurück. Ich schicke Dir dann eine PN. Mein Heli wurde allerdings nicht mit den Silberlingen sondern mit schwarz-weissen Blättern 295ern ausgeliefert. Die waren perfekt ausgewogen und machen mit 2600 U/min einen ganz brauchbaren Eindruck. Vibrationen habe ich gar keine. Ich gehe nächste Woche mal Rex mit Blattschmied und SJM original fliegen. Dann habe ich den direkten Vergleich . Obwohl mit 305er Blattschmieds auf dem SJM auch reizen würden. Halte mich bitte auf dem laufenden, was die Tests ergeben haben.

Gruß

Heiko


Wie ich bereits in anderen Threads erwähnt habe, sind die neuen schwarz/weissen Blätter absolut nicht mit den Silberlingen zu vergleichen !
Die Blattschmied Blätter dürften keine signifikante Besserung bringen und die sschwarz/weissen Pro Blätter sind mit 17,78 EUR vom Preis/Leistungsverhältnis her nicht zu schlagen !

Gruss
Hans-Willi
Gruss
Hans-Willi
www.stein-elektronik.de - Modellbau zu Top Preisen !
Stein
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 298
Registriert: 14.9.2006
Wohnort: Jülich, NRW

Beitragvon Helix am 07.05.2007 08:52:24

Stein hat geschrieben:
Die Blattschmied Blätter dürften keine signifikante Besserung bringen und die sschwarz/weissen Pro Blätter sind mit 17,78 EUR vom Preis/Leistungsverhältnis her nicht zu schlagen !

Gruss
Hans-Willi


Hallo Hans Willi,

das solltest Du aber erst behaupten, wenn Du es ausprobiert hast. Derartige Aussagen auf Vermutungen begründet bin ich von Dir aber nicht gewohnt. Ist doch garnicht Dein Stil. Ich habe Dir zwei neue Blatthalter geschickt. Probier doch mal Blattschmied, Helitec oder SAB aus und berichte dann.

Man bekommt zuweilen auch 2.Wahl CFK-Blätter für 20 Euro z.B. von Blattschmied. Die SJM sind meines Wissens GFK-Blätter. Seit wann ist GFK besser als CFK? :?:

Anderseits ist die Argumentation schon verständlich - mit SJM-Blättern im Lager. :wink:

Ich hoffe, Du bist mir nicht böse für den Hinweis. :oops:

Gruß Dieter
SJM Sparrow:SJM Brushless;Xenon35;Schulze835;TS 3xS3107;Heck S3110;GY-401;Blattschm.240mm
SJM-325:SJM Brushless;Jazz40-6-18;Schulze835;TS 3xHS65MG;Heck FS550;GY-401;Blattschm.325mm
Spirit L-16:Mambo15;Jazz80-6-18;Schulze835,TS 3xS3152;Heck S9254;GY-401;Orig. 540mm
Helix
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 705
Alter: 52
Registriert: 4.4.2006
Wohnort: Bretzfeld

Beitragvon KeepCool am 07.05.2007 09:23:20

Hallo Dieter,

natürlich ist es immer schwierig zu beurteilen, ob ein Händler auch objektiv ist, wenn er zu einem Produkt, dass er verkauft seine Meinung kund tut. Da aber aktuell niemand einen Vergleich zwischen den neuen schwarz-weissen SJM-Blättern und den Blattschmieds hat, ist es denke ich auch nicht fair, Hans-Willi hier was zu unterstellen.
Ich kann nur sagen, dass ich bisher einen guten Eindruck von den schwarz-weissen Blättern habe.
Ich kann allerdings auch nur einen Vergleich ziehen mit Blattschmieds auf dem Rex, allerdings habe ich da nur 325er und ich denke, der Vergleich hinkt. Was ich allerdings sagen kann ist, das der SJM mit den neuen 295er schwarz-weissen Blättern stabiler und präziser hängt als der Rex mit 305er Holzis.
Ein faires Urteil ist meiner Meinung aber nur möglich, wenn jemand die neuen 295er SJMs mit den 305er Blattschmieds auf dem SJM vergleicht.

Was weitere 2 Gründe bei minimalem Unterschied gegen die Blattschmieds wären:
1) ca. 50 EUR ( 20.- die Blätter, 30.- die Blatthalter) Mehrpeis.
2) Im Chrashset sind 3 Sätze Blätter enthalten, ich schätze mal die kosten dann umgerechnet keine 10.- EUR mehr.

Aber wer denkt bei diesem Hobby schon ans Geld?
Und wen juckts nicht in den Fingern ein sehr gutes Produkt durch Tuning noch besser und individueller zu machen?

Kann gut sein, dass mich mein Spieltrieb noch packt und ich mich trotzdem bei bei Dir wegen der Blatthalter melde.

Lieben Gruß

Heiko
Survivor 300, BL, LTG2100, M24, 2x HS50, Agrumi DD-Heck
T-Rex 450S, SD260, Jazz 40, 3x HS 56HB, GY401 + HS50, R146iP
3DX-500, R/F-Motor, Jazz 80, 3x HS 85MG, LTG2100 + S9254, R149DP
Lepton EX, Kora 15-14, Jazz 80, 3x S3150, LTG2100 + LTS6100, R148DP
Minimag, Funjet, beide powerd by Jürgen110 8)8)
FF9 und MX12
KeepCool
Benutzeravatar

 
Beiträge: 245
Registriert: 13.1.2006

Beitragvon Helix am 07.05.2007 10:54:03

Hallo Heiko,

ich möchte keinem etwas unterstellen, habe nur etwas dagegen, dass in Foren häufiger mit Mutmassungen umgegangen wird. Ich halte mich eher an Fakten - ist berufsbedingt. Ich kann auch nichts zu den neuen SJM-Blättern sagen. Ich habe sie nicht und werde mir wohl auch keine kaufen. Die ersten Blatthalter habe ich für mich selbst angefertigt, als es noch keine neuen SJM-Blätter gab. Da es etliche Interessenten für die Dinger gab, hab ich in einem befreundeten Betrieb die Halter professionell fertigen lassen. Diejenigen die Halter haben wollten, haben schon welche bekommen. Ich habe noch einige da. Wenn Interesse besteht gebe ich die ab. Ich bin keine Händler und habe auch nicht vor, in den Vertrieb dieser Halter einzusteigen. Wenn es einen Markt dafür gibt, dann werden andere den Vertrieb übernehmen. Ich habe zumindest für mich eine Lösung gefunden und bin damit zufrieden. Letzlich muss jeder selbst entscheiden, was er tut.

Gruß Dieter
SJM Sparrow:SJM Brushless;Xenon35;Schulze835;TS 3xS3107;Heck S3110;GY-401;Blattschm.240mm
SJM-325:SJM Brushless;Jazz40-6-18;Schulze835;TS 3xHS65MG;Heck FS550;GY-401;Blattschm.325mm
Spirit L-16:Mambo15;Jazz80-6-18;Schulze835,TS 3xS3152;Heck S9254;GY-401;Orig. 540mm
Helix
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 705
Alter: 52
Registriert: 4.4.2006
Wohnort: Bretzfeld

Beitragvon KeepCool am 07.05.2007 11:07:38

Hallo Dieter,

ich wollte auch Dir nicht unterstellen, dass Du hier irgendwas verkaufen möchtest. Auf gar keinen Fall. Ich verfolge jedoch die Beiträge von Hans-Willi hier und in anderen Foren und konnte bisher keinerlei Aussagen von ihm finden, die nicht zugetroffen haben.
Letztendlich hast Du aber Recht, jeder soll nach seinem Gusto glücklich werden. Und das ist auch gut so, denn sonst gäbe es nur einen Heli mit einer Ausstattung. Und wie schon erwähnt, es ist ein Hobby, das Spaß machen soll und durch Feintuning machts noch mehr Spaß. Also lass mich unbedingt wissen, wenn Dir noch eine Verbesserung zum SJM einfällt.

a) weil es mich wirklich interessiert
b) weil ich hoffe, dass durch Threads wie diesen der SJM mehr Verbreitung findet als bisher.

Ich halte ihn für den am meisten unterschätzten Heli in dieser Klasse und hätte vermutlich genauso gerne wie Du eine größere Fangemeinde.

Gruß

Heiko
Survivor 300, BL, LTG2100, M24, 2x HS50, Agrumi DD-Heck
T-Rex 450S, SD260, Jazz 40, 3x HS 56HB, GY401 + HS50, R146iP
3DX-500, R/F-Motor, Jazz 80, 3x HS 85MG, LTG2100 + S9254, R149DP
Lepton EX, Kora 15-14, Jazz 80, 3x S3150, LTG2100 + LTS6100, R148DP
Minimag, Funjet, beide powerd by Jürgen110 8)8)
FF9 und MX12
KeepCool
Benutzeravatar

 
Beiträge: 245
Registriert: 13.1.2006

Beitragvon Stein am 07.05.2007 12:23:45

So Leute, jetzt erst einmal gaaanz ruhig ....

Zitat Dieter...
Anderseits ist die Argumentation schon verständlich - mit SJM-Blättern im Lager
Ende Zitat

Du kannst davon ausgehen, dass ich bei meinen Absatzzahlen beim SJM schon mehr als ein Angebot von Blattherstellern bekommen habe, für den SJM Blätter zu machen.
Man hat mir sogar schon ein Demoexemplar mit CFK Blättern (ganz edel in Sichtcarbon) für den SJM zugeschickt, die ich auch ausgiebig getestet habe. Also ist meine Aussage nicht auf Vermutungen gestützt sondern praktisch erprobt !

Zu bemerken war ein etwas direktes Ansprechen auf Steuereingaben und stellenweise etwas mehr Dampf in den Figuren. Leider waren die Blätter dann im Endeffekt zu teuer, sodaß sich die typische SJM Klientel lieber auf die schwarz/weissen neuen Blätter gestürzt hat, die wirklich sehr gut und im Vergleich spottbillig sind. Ach ja, ob GFK oder CFK ist jetzt kein primäres Qualitätsmerkmal. Es gut gemachtes GFK Blatt ist mir lieber als ein schlechtes CFK !

Also grundätzlich kann ich als Blätter verkaufen, was ich will aber mein Erfolg besteht darin, dass ich den Leuten ein zielgruppenorientiertes Produkt zu einem Hammerpreis verkaufe. Die minmale Verbesserung der Flugeigenschaften durch die teuren Kohleblätter interessieren die wenigsten, die wollen nämlich geringe Crashkosten. Na Klasse - Ziel erreicht, passt schon ;)

Man muß sich mal vor Augen halten, was der SJM eigentlich ist.

Er ist ein Spassheli, der ber dem im Moment angebotenen Preis um Lichtjahre besser fliegt als der ganze Billig Schrott, der oft in der Bucht angeboten ist, die Ersatzteilkosten sind gering und die Mechanik ist zuverlässig und standfest. Ich fliege damit das volle Programm, kann aber damit leben, dass der Heli in schneller Fahrt schon mal mit etwas mehr Steuereingaben auf Kurs gehalten werden muß usw.

Ich kann jetzt anfangen, dass Ding mit verschiedenen Aktionen zu verbesseren - auch unser Kollege Z@ki hat einige Threads veröffentlich, mit Maßnahmen, die eine Flugverbesserung bringen sollen, aber im Endeffekt mache ich aus dem Ding keinen Super-Hammer-F3C oder 3D Heli.

Ich fliege aktuell mit 2 Microhelis als Testplattform. Den SJM mag ich als Hallen und Gartenheli mit Turnambitionen usw. Einfach, unkompliziert und problemlos. Ich möchte den wirklich nicht mehr missen - es ist wirklich der erste preiswerte Microheli, der einfach und problemlos fliegt. Alles andere, was ich in der Preisklasse getestet habe, war meiner Meinung nach nicht so der Bringer.

Wenn aber ich Bock auf mehr habe, dann hole ich mein aktuelles Vorserienmodell von der Crow raus (Serienlieferung erfolgt in der 2. Maiwoche) das Teil fliegt bei knackigem Setup 2 Überschläge pro Sekunde ist auch für Hammer 3D geeignet, fliegt im Schnellflug wie auf Schienen. Da tippst Du mal kurz Nick an und läßt das Teil laufen und das läuft einfach weiter, bis Du eine gegensätzliche Steuereingabe machst. Und wenn Du mal Bock auf ruhiges Schweben hast, dann macht er das auch.

Knackpunkt, die "Crow" kostet fast das Doppelte und spielt in einer ganz anderen Liga. Und genau so muß man das sehen....

Gruss
Hans-Willi
Gruss
Hans-Willi
www.stein-elektronik.de - Modellbau zu Top Preisen !
Stein
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 298
Registriert: 14.9.2006
Wohnort: Jülich, NRW

Beitragvon Helix am 07.05.2007 17:29:02

Hallo Hans Willi,

wir beide sind Kämpfer für den/die SJM-Helis, sind häufig einer Meinung und bestätigen uns gegenseitig in unseren Postings egal in welchem Forum. Da wir die Sache aus der Sicht der Technik betrachten - die Physik ist unbestechlich - kommen wir meist zur gleichen Erkenntnis. Du betrachtest dem SJM aus der Sicht des 3-D-Anwenders, der das volle Kunstflugprogramm beherrscht, ich eher aus der Sicht des fortgeschrittenen Anfängers. So kann unsere Sicht der Dinge auch mal unterschiedlich sein und ich erlaube mir auch mal etwas zu sagen, wenn ich mit Deinen Ausführungen nicht ganz einverstanden bin. Wenn dann mal ein kleiner augenzwinkernder Seitenhieb kommt tut das der Sache sicher keinen Abbruch.

Was das Thema Rotorblätter der SJM-Helis anbelangt, habe ich auch eine etwas andere Sicht der Dinge. Da hier sicher einige SJM-Interessierte mitlesen, möchte ich doch etwas ausholen, dann das Thema aber auch beenden.

Die Rotorblätter der SJM-Helis sind ein immerwährendes Ärgernis bei allen Typen, beginnend beim Sparrow mit den folienkaschierten Holzblättern, über die unzureichend gewuchteten GFK-Blätter des TBataar bis hin zu den silberfarbenen GFK-Blättern des SJM-400. Die Rotorblätter passen einfach nicht zu der an sich erstaunlichen Qualität der SJM-Helis. Ich habe das nie begriffen, warum man seitens SJM da nie etwas unternommen hat.

Da wo es möglich war, hat der Endanwender das Problem für sich gelöst durch z.B. die 240er Blattschmied-Blätter beim Sparrow oder die 255er SAB-Blätter beim TBataar. Für den SJM-400 gab es bislang keine Lösung. Das führte dazu, dass sich einzelne User aus Rex-Blatthaltern eigene neue Halter gebastelt habe. Dies mit dem Ziel andere Rotorblätter einsetzen zu können.

Die Blätter des SJM-400 V2 erschienen am Anfang besser, bis sich erhebliche Serienstreuungen herausstellten. Auch Du musstest dies nach einer gewissen Zeit der Diskussion zugeben. Es gab Silberlinge, die waren in Ordnung, andere waren jenseits der Einsatzfähigkeit. Mir hat es meinen SJM-400 V2 fast zerlegt, da die Blätter im Gewicht stark unterschiedlich waren und der Schwerpunkt um 5mm differierte. So habe ich nach Abhilfe gesucht und mir ein eigenes Blatthalter-Design für den SJM-400 V2 ausgearbeitet. Dies mit dem Ziel Standardblätter beliebiger Hersteller einsetzen zu können.

Für mich als Kunden zunächst nicht akzeptabel ist, das im Markt etablierte Standardblätter nicht auch in den SJM-400 passen sollten. Die Blätter ähnlich großer Helis ob es nun der T-Rex, der X-400, diverse Dragonfly und viele andere auch, sind kompatibel an den Blattanschlüssen und gegeneinander tauschbar. Aus Sicht des Marketing ist die Strategie von SJM natürlich nachvollziehbar, da man durch den speziellen Blatthalter den Kunden an die eigenen Rotorblätter gebunden hat und damit das wichtige Segment des Ersatzteilverkaufs nicht aus der Hand gibt.

Was das Thema der Sinnhaftigkeit von CFK-Blättern anbelangt, kann ich Deiner Argumentation nicht folgen, da ich andere Erfahrungen gemacht habe.

In allen Fällen, ob es nun der Sparrow mit seinen kaschierten Holzblättern, der X-400 mit seinen folienbezogenen Leichtblättern, der Dragonfly 400 mit seinen Kunststoffblättern oder der SJM-400 mit seinen Silberlingen war, habe ich eine deutliche Verbesserung des Flugverhaltens nach Umrüstung auf CFK-Markenblätter von Blattschmied oder SAB feststellen können.

Dazu braucht man kein 3-D-Programm zu fliegen. Der Unterschied zeigt sich schon im Schweben.

Warum sollte man also dem Anfänger/ Einsteiger den Einsatz von Markenblättern verwehren. Das Helitec, Blattschmied oder SAB gut sind ist doch unbestritten - sonst würde die doch keiner fliegen. Wenn man nun die Möglichkeit hat diese Blätter auf dem SJM-400 V2 einzusetzen - warum nicht? Dazu braucht man doch kein 3-D-Pilot zu sein. Der Preis ist letzlich auch keine Frage, da es von allen Herstellern günstige 2.Wahl-Blätter gibt, die lediglich Farb-oder Lackierfehler aufweisen.

Mit meinem neuen Blatthalter und ich möchte nun wirklich keine Werbung machen, kann man beliebige Markenblätter und sogar die originalen SJM-Blätter einsetzen. Damit habe ich als Kunde die freie Wahl. Wo ist der Nachteil dieser Lösung, ausser dass das Ersatzteilgeschäft mit SJM-Blättern ggf. zurückgeht.

Das es zwischenzeitlich wohl bessere SJM-Blätter in schwarz/weiss gibt ändert an der Sache nichts. Die Markenbindung ist trotzdem vorhanden.

Wer also den Vorteil der freien Wahl haben möchte, der besorge sich die neuen Blatthalter. Die anderen lassen es bleiben und fliegen weiter SJM-Blätter.

Gruß Dieter
SJM Sparrow:SJM Brushless;Xenon35;Schulze835;TS 3xS3107;Heck S3110;GY-401;Blattschm.240mm
SJM-325:SJM Brushless;Jazz40-6-18;Schulze835;TS 3xHS65MG;Heck FS550;GY-401;Blattschm.325mm
Spirit L-16:Mambo15;Jazz80-6-18;Schulze835,TS 3xS3152;Heck S9254;GY-401;Orig. 540mm
Helix
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 705
Alter: 52
Registriert: 4.4.2006
Wohnort: Bretzfeld

Beitragvon Stein am 07.05.2007 18:01:09

OK !

Das mit der Herstellerbindung kann ich nachvollziehen. Den meisten Kunden ist es allerdings wurscht, da die Blätter wirklich extrem preiswert sind.

Zitat:
Wo ist der Nachteil dieser Lösung, ausser dass das Ersatzteilgeschäft mit SJM-Blättern ggf. zurückgeht.
Zitat Ende

Also mir ist es eigentlich egal, ob ich SJM Blätter oder Blätter anderer Hersteller verkaufe - finanziell kommt es auf das gleiche heraus.


Natürlich gibt es bei allen Blättern der verschiedenen Hersteller Unterschiede.
Ob jetzt CFK oder GFK ist meiner Meinung nach nicht immer entscheidend. Eher schon, ob das Blatt zum Heli passt - es ist z.B. nicht immer sinnvoll, ein bocksteifes CFK Blatt auf einen Heli zu schrauben, da da anscheinend noch andere Faktoren eine Rolle spielen, wie z.B. die Kopfdämpfung. Das muß irgendwie zusammen passen, damit der Anwender eine für ihn komfortable Abstimmung hat.

Ich erinnere mich da noch an einige Emails von Anwendern die bei einem anderen Hubschrauber die beigelegten Schaumwaffeln gegen steife GFK Blätter ausgetauscht haben und dann doch nicht glücklich damit geworden sind, weil der Heli dann etwas seltsam flog.

Das die Helitecs oder Blattschmied Blätter eine sehr gute Qualität haben ist unbestritten, wenn der Heli jetzt irgendwie besser schwebt, ist es doch OK.


Mit mit den Silberlingen war ich auch nicht glücklich - keine Frage. Da waren stellenweise total verzogene Blätter dabei, sodass kein vernünftiger Spurlauf einzustellen war, oder es waren Gewichtsdifferenzen vorhanden usw. Wiederum waren andere Blattpaare fast perfekt, da stand der SJM wie angenagelt in der Luft - nervig war halt die nicht gleichbleibende Qualität.

Ich habe diesen Umstand fast wöchentlich zum Anlaß genommen, um mich über diese Dinger zu beschweren und Gott sei Dank hat man reagiert und die neuen Blätter den Baukästen und Crashkits beigelegt. Seitdem war nachweislich Ruhe, niemand hat sich mehr beschwert, die Anwender waren zufrieden. Dass dies noch zu einem extrem günstigen Preis bzw. ohne Preisanhebung erfolgt ist, macht die Sache noch interessanter.

Also jedem das Seine - viele Wege führen nach Rom und eigentlich, lieber Dieter, sind wir doch meistens der gleichen Meinung !

Gruss
Hans-Willi
Gruss
Hans-Willi
www.stein-elektronik.de - Modellbau zu Top Preisen !
Stein
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 298
Registriert: 14.9.2006
Wohnort: Jülich, NRW

Beitragvon Helix am 07.05.2007 22:14:30

Stein hat geschrieben:OK !

Also jedem das Seine - viele Wege führen nach Rom und eigentlich, lieber Dieter, sind wir doch meistens der gleichen Meinung !

Gruss
Hans-Willi


das sehe ich genauso Hans -Willi. Na dann gut´s Nächtle. Ich gehe jetzt schlafen.

Gruß Dieter
SJM Sparrow:SJM Brushless;Xenon35;Schulze835;TS 3xS3107;Heck S3110;GY-401;Blattschm.240mm
SJM-325:SJM Brushless;Jazz40-6-18;Schulze835;TS 3xHS65MG;Heck FS550;GY-401;Blattschm.325mm
Spirit L-16:Mambo15;Jazz80-6-18;Schulze835,TS 3xS3152;Heck S9254;GY-401;Orig. 540mm
Helix
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 705
Alter: 52
Registriert: 4.4.2006
Wohnort: Bretzfeld



Zurück zu TBataar/Tamax



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Willst Du RHF supporten?
Mit jedem Click auf ein Werbebanner unterstützt Du auch das Forum!