RHF Test www.brushlesstuning.de

Helifliegen in München-Ost

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4126 von hubibastler » 28.07.2015 22:12:18

Der Zweitflug war recht spannend. Hab die Rettungsfunktion ausprobiert, dachte ich hätte den sog. 3D-Mode mit Pitch eingestellt, d.h. Heli dreht den kürzeren Winkel nach waagrecht und steigt dann.
Also Heli auf Rücken gelegt, Rettungstaster betätigt, was macht der Heli? Rollt :shock: . Ich denk, das ist ein Fehler, lass bei ca. 90° ("Messerflug") den Rettungsschalter los mit der Folge, dass der Heli mit Rotor senkrecht zur Seite abhaut und dann wurde es unübersichtlich. Nach paar Übersteuerungsbewegungen hab ich ihn 3 m über Grund noch abfangen können.

Also in Wirklichkeit war ich im "Kindermode", wo sich der Heli auf Kufen nach unten drehen wollte - das hatte ich mit meinem vorzeitigen Loslassen des Knopfes unterbunden.
Nochmal Glück gehabt...

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4127 von Maresto » 28.07.2015 22:17:58

Kommst mal wieder Frühstücken :roll:
Gruß Willi
Maresto

 
Beiträge: 9
Registriert: 4.4.2015
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4128 von hubibastler » 01.08.2015 23:45:37

Maresto hat geschrieben:Kommst mal wieder Frühstücken :roll:

Elf oder 1/2 zwölf wär ne gute Zeit.
Alter Mann braucht halt bisserl länger, bis er aus dem Bett und anschließend in die Gänge kommt :D .

Und vom heutigen Goblinfliegen gibt's Gutes zu berichten:
3 D - Rettung mit Pitch etliche Male betätigt, sowohl aus Normal- als auch Kopfflug - stets senkrecht gerettet.
Auch paarmal den Auro-Bailout betätigt, Motor ist anschließend immer wieder "angesprungen" 8) .

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4129 von Maresto » 02.08.2015 09:52:18

Super
Endlich geht's vorwärts
Schaumermal, Dienstag , Wetter gut
Vielleicht kommt auch Fred
Dann gibts anschließend eine Flugstunde :D
Gruß Willi
Maresto

 
Beiträge: 9
Registriert: 4.4.2015
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4130 von helimuc » 02.08.2015 10:06:19

Dienstag hat meine Mutter um 10:30 Arzttermin (Fäden ziehen). Muss sie hinfahren.
Gruß Fred

Oans, Zwoa, Drei = Trippple

Logo 600 SE in Mikado Hughes Rumpf, HeliJive 120+HV, Pyro 700-45, JLog2+Telemetrie
T-Rex 700 E, HeliJive 120+HV, Jlog2+Telemetrie, GPS-Sensor
T-Rex 550 E, Jive 100+LV, Pyro 600-12, Telemetrie, Beast
T18MZ

"Komm wir essen Opa" - Satzzeichen können Leben retten
helimuc
Benutzeravatar

 
Beiträge: 165
Registriert: 24.3.2012
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 3

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4131 von hubibastler » 02.08.2015 10:34:10

Dienstag geht bei mir auch net, Rest der Woche voraussichtlich ok.


Sent from my iPhone using Tapatalk

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4132 von Maresto » 02.08.2015 11:01:08

Mittwoch oder Donnerstag dann
Tun wir uns spätestens Dienstag abends zusammen
Hubibastler kannst auch vom Garten aus fliegen
Aber ist sehr gefährlich wenns in die Hose geht's.
Mit viel Glück findest den wieder :lol:
Gruß Willi
Maresto

 
Beiträge: 9
Registriert: 4.4.2015
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4133 von hubibastler » 02.08.2015 11:09:39

Der rettet doch aus (fast) allen Lagen .


Sent from my iPhone using Tapatalk

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4134 von Maresto » 02.08.2015 11:14:03

Fast?
Eben drum
Man muss halt mit allen rechnen
Ich hoffe nicht
Hab schon gehört das den Gobelin gut im Griff hast
Gruß Willi
Maresto

 
Beiträge: 9
Registriert: 4.4.2015
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4135 von hubibastler » 25.08.2015 23:15:37

Nachdem ich gestern mit dem Logo 600 eine Not-Auro einigermaßen hinbekommen habe (am Ende harmloser Umkipper, lediglich die Nylonschrauben des Landegestells abgeschert), stellt sich natürlich die Frage der Ursache des Regler-Abstellers.
Ggf. besteht ein Zusammenhang mit meinem Fehler, einen Spektrum DSM2-Empfänger mit einem DSMX-Satelliten zu kombinieren.

Heute einen DSM2-Satelliten angeschlossen, absolut problemloses Verhalten, hier der Log des 100A Castle-Reglers.

CastleDataLog-rpmkorr.jpg

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4136 von hubibastler » 30.08.2015 22:40:27

Ist nur ein Test...

Foto.JPG
Foto.JPG (116.84 KiB) 2274-mal betrachtet


Ergebnis: Wir erscheinen wieder in der Portalansicht des Forums.

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4137 von hubibastler » 03.09.2015 15:15:29

hubibastler hat geschrieben:Nachdem ich gestern mit dem Logo 600 eine Not-Auro einigermaßen hinbekommen habe ... stellt sich natürlich die Frage der Ursache des Regler-Abstellers.

Ein paar Tage später wieder Absteller - diesmal ging's net so glimpflich ab, der Versuch einer Auro blieb ohne Erfolg. Chassis an vielen Stellen gebrochen.
Elektronik (beim Regler bin ich mir unsicher), Blätter und Heckrohr / Heck zum Glück heile geblieben.

Schlimm auch, daß nach dem Aufschlag einer der beiden LiPo's gebrannt hat und ich ihn nicht schnell genug rausziehen konnte. So haben sich die Abbrand-Gase auf den blanken Stahlteilen (komischerweise nicht auf Alu) niedergeschlagen, daß ich große Mühe hatte, die Taumelscheibe runter zu bekommen.

chass-bruch.JPG
chass-bruch.JPG (131.29 KiB) 2242-mal betrachtet


flugrost2.JPG
flugrost2.JPG (133.85 KiB) 2242-mal betrachtet


flugrost1.JPG
flugrost1.JPG (77.91 KiB) 2242-mal betrachtet


Der LiPo-Brand ist nach meiner Einschätzung darauf zurückzuführen, dass sich beim Aufschlag der LiPo gelöst hatte und mit Wucht gegen die Motorwelle / das Ritzel geschleudert und dabei aufgerissen wurde. Dabei gerieten wohl Metallplatten unterschiedlicher Polarität aneinander, was ein Kurzschlussfeuer auslöste.

Nachdem ich den Rotor und das Heck abgebaut hatte, gab ich testweise Strom auf den Heli. Empfänger, Stabi und Servos arbeiten ganz normal. Dann schaltete ich den Motor ein, er lief in allen 3 Fugphasen einwandfrei hoch. Große Frage - ist der Regler nun kaputt oder nicht ?

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4138 von rhodes » 08.11.2015 15:21:08

Hallo,

das Thema ist schon etwas älter. Ich hoffe, der Heli ist wieder fit.
Dennoch:

DSMX und DSM2 würde ich auf keinen Fall mischen.
Nach dem, was ich so höre, ist original-DSM2 (selbst mit zwei identischen Satelliten) schon nicht 100%ig zuverlässig. Ich hatte über die Jahre hinweg mehrere unerklärliche Fälle von Kontrollverlust.

ABER: Wenn's das Radio war, reagiert der Heli überhaupt micht mehr (soll heissen, Autorotation ist nicht möglich). Wenn der Heli noch reagiert, ist das Radio wohl eher unschuldig.

In dem "Flugrost2.JPG" Bild sehe ich den Motor mit starrem Draht gewickelt. Damit haben viele Regler Probleme.
- Ist der Motor im "Werkszustand"?
- Wird die Motor-/Regler Kombination von Anderen verwendet und läuft problemlos?
Gaui X7 (12s): Backstein with a propeller
Gaui X7 (14s): Backstein with a propeller and 10 PS
T-Rex 450: .90 3D scale model (Maßstab 1:2)
Goblin 380: "Schmidts Katze"
rhodes

 
Beiträge: 64
Registriert: 9.5.2015
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4139 von hubibastler » 08.11.2015 21:40:45

Der Heli ist leider noch nicht wieder heile, hab mir aber inzwischen die neuen Chassishälften mit den Akkuschienen besorgt.

Vor dem 2. Absteller waren DSM2 / DSMX nicht mehr gemischt, eine kleine Sünde könnte die Kombination AR6200 mit einem Orange-Satelliten gewesen sein, aber das funktioniert nach wie vor, ebenso wie die komplette Elektrik einschl. Motor / Regler im gesplitterten Chassis immer noch korrekt arbeitet (Antrieb natürlich ohne Last).

Da ich vor Jahren eine Anzahl 8S-Stangen günstig erwerben konnte, und zudem ein Castle 100 A Regler, der 8S kann, zur Verfügung stand, hatte ich den Entschluß gefasst, den Logo mit 8 S zu betreiben.
Des weiteren stand ein Align 700MX Motor mit 510 KV zur Verfügung, den hatte ich im Hinblick auf gescheites Übersetzungsverhältnis bei brushlesstuning.de auf 680 KV umwickeln lassen, daher die monofilare Wicklung.
Ob andere eine gleichartige Konfig betreiben, hatte ich nicht recherchiert, aber der Erfolg gab mir ja für lange Zeit Recht.

Eine plausible Erklärung für die zwei Absteller nach ca. 250 Flügen (paar Crashes ohne elektrische Ursache waren auch dabei) hab ich nicht. Der Regler hat allerdings eine Vorgeschichte - der Vorbesitzer hatte mal das interne BEC überlastet, so dass der Regler Rauchzeichen gab und stank.
Da ich ihn ohnehin nur mit externem BEC betreiben wollte, hatte ich ihn für kleines Geld angekauft und er hat bei mir ja lange seinen Dienst verrichtet.

Natürlich ist das Vertrauen in das alte Teil jetzt hinüber, ein YEP 120A-HV soll den Elektronenstrom in Zukunft regulieren 8) .

T-Rex 250 HeliFleet-Link | T-Rex 450#1 HeliFleet-Link | T-Rex 450#2 (Paddel) HeliFleet-Link | T-Rex 500 GF HeliFleet-Link | T-Rex 600 ESP HeliFleet-Link |
T-Rex 700 E HeliFleet-Link | Blade mQX | Logo 600 mit 8S
hubibastler
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2563
Registriert: 27.8.2007
Wohnort: München-Trudering
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 25

Re: Helifliegen in München-Ost

Beitrag #4140 von rhodes » 08.11.2015 22:06:40

Hallo,

es ist denkbar, dass der Motor einen Kurzschluss hat. Es ist schwierig, dies zuverlässig nachzuweisen (wg Erwärmung und weil unter Last auf die Leiter beachtliche mechanische Kräfte durch das Magnetfeld einwirken).
Man könnte mal die Glocke abnehmen, und nach Spuren von Funkenflug suchen. Eine HV-Messung der Isolation könnte auch helfen. Vielleicht wäre bltuning ja bereit, den Motor nochmal zu messen.

Wenn der Fehler nach 250 Flügen in kurzer Zeit zweimal aufgetreten ist, hat wohl irgend ein Teil Schaden genommen und verursacht die Ausfälle.
Die Frage ist, welches. Motor, Regler. Weiterhin bleiben die Steckverbinder, und das Kabel zum Empfänger.

Ich würde mir insbesondere die Motor- und Akkustecker genauer ansehen. Motorstecker: Sieht man Brandspuren (Kurzschluss der Motorphasen am Stecker / LIchtbogen)? Sind die Akkustecker und -Kabel in Ordnung? Gibt es Zeichen, dass die Verlötung im Betrieb aufgeschmolzen ist?

Mit all den obengenannten Problemen habe ich (leider) Erfahrung "aus erster Hand".
Gaui X7 (12s): Backstein with a propeller
Gaui X7 (14s): Backstein with a propeller and 10 PS
T-Rex 450: .90 3D scale model (Maßstab 1:2)
Goblin 380: "Schmidts Katze"
rhodes

 
Beiträge: 64
Registriert: 9.5.2015
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 0

VorherigeNächste


RSS-Feed

Zurück zu Klönschnack

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron