www.brushlesstuning.de RHF Test

Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #1 von Reepa » 21.02.2015 14:04:52

Hallo

leute ich habe bei einem Junsi einen defekten Transistor getauscht da ich beim laden von 3x 3s was falsch gemacht habe.
Nun würde ich gerne prüfen ob ich den Balancer neu kalibrieren muss. Bin mir nur nicht sicher wie... ich habe zum Messen nur ein Baumarkt Multi und nen Robbe Lipo Checker.

Kann mir da jemand helfen?
Compass 7HV (VBar, Jive Pro 120HV, 750MX, BK 8001/8005)
Reepa
Benutzeravatar

 
Beiträge: 79
Registriert: 23.3.2012
Wohnort: Hamm NRW
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 3

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #2 von helihopper » 21.02.2015 16:13:20

nee. Mit dem Equipment nicht. Da geht es sehr genau zu.

Schicke den Lader zu Zarko zum Kalibrieren.


Harald
helihopper

 

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #3 von Kupfer » 21.02.2015 16:19:03

Unter der Voraussetzung dass es nur den einen Ausgang betrifft und der zweite ordentlich kalibriert ist:
LiPo am ersten Ausgang anstecken und warten bis sich die Balancerspannung "eingependelt" hat, danach am zweiten Ausgang anstecken und vergleichen.
Lg. Jürgen
"Das dem Sender beiliegende Papier ist kein Füllstoff für die Verpackung, sondern eine Bedienungsanleitung, in der das alles beschrieben ist."

Synergy N9 (OS MAX 91SZ, Hatori 938 90FS-3D, RevMax + S3152, 3x Futaba S9351, Align DS650, Maniac 703, Futaba CGY750)
Prôtos 500 SE (Scorpion 12N14P 5+4x1.18D, YEP 80A + CC BEC, 3x Hyperion DH16-SCD, DH16-GCD, SAB 470, Mini V-Stabi 5.3.4 PRO)

T4EX...->...FF7...->...T8FG...->...T14SG......einmal Futaba, immer Futaba.
Demon F5D -- Mini Hawk -- SixthV4 -- Funjet -- RS Simply -- Magic3D -- Typhoon3D -- Robbe Gemini -- Rare Bear Nano -- Junsi 308DUO
Kupfer
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2299
Alter: 25
Registriert: 9.2.2010
Wohnort: Hollabrunn / Niederösterreich
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 33

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #4 von vlk » 22.02.2015 14:50:49

Die Lösung von Kupfer ist zwar nicht die Beste aber besser als mit dem Baumarkt DMM!

Wichtig dabei möglichst die 4,2V pro Zelle zu haben oder etwas darüber.
Ist mir jedenfalls aufgefallen nachdem ich an der unteren erlaubten Spannung kalibriert hatte und bei 4,200V überprüft habe.

Und wenn es ganz genau sein soll würde ich an Deiner Stelle ein genaues DMM kaufen, so teuer sind die auch nicht.
Gruß
Siggi


MC-20 HoTT
T-Rex 250se, Microbeast/DFC, YGE30, 3x HS-5065 MG, 1x MKS DS95i
LOGO 550sx, Fun-Key Rotortech 560, EDGE 92, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Xnova 4025-1120, 15Z Ritzel, 3x BK DS-7001HV, 1x BK DS-7006HV Ultra Speed
Goblin 500, DH 511/87, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Quantrum 4120-1200, 16Z Pulley, 3 x BK DS-5001HV, 1 x BK DS-7005HV
vlk
Benutzeravatar

 
Beiträge: 270
Alter: 63
Registriert: 11.7.2009
Wohnort: Wuppertal
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 10

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #5 von Reepa » 06.04.2015 16:07:45

Habe jeden Port nachgemessen und passte alles.

Nun habe ich grade geladen und an Port 2 Zelle 3 eine Zelle auf 4,3 geladen -,-

Ich habe jetzt ein sehr genaues Multimeter wie kalibrieren ich jetzt die Ports richtig ?
Compass 7HV (VBar, Jive Pro 120HV, 750MX, BK 8001/8005)
Reepa
Benutzeravatar

 
Beiträge: 79
Registriert: 23.3.2012
Wohnort: Hamm NRW
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 3

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #6 von vlk » 06.04.2015 16:15:05

Wenn Du doch zuvor nachgemessen hast ist die Kalibrierung doch ok?

Hast Du vielleicht mal einen Kurzschluss am Balancer gemacht? Dann soll er falsche Werte anzeigen und der entsprechende Transistor muss ersetzt werden.
Gruß
Siggi


MC-20 HoTT
T-Rex 250se, Microbeast/DFC, YGE30, 3x HS-5065 MG, 1x MKS DS95i
LOGO 550sx, Fun-Key Rotortech 560, EDGE 92, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Xnova 4025-1120, 15Z Ritzel, 3x BK DS-7001HV, 1x BK DS-7006HV Ultra Speed
Goblin 500, DH 511/87, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Quantrum 4120-1200, 16Z Pulley, 3 x BK DS-5001HV, 1 x BK DS-7005HV
vlk
Benutzeravatar

 
Beiträge: 270
Alter: 63
Registriert: 11.7.2009
Wohnort: Wuppertal
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 10

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #7 von DJBlue » 06.04.2015 18:52:21

Ich hatte auch schon einen Transistordefekt, ist nicht so schlimm. Wenn man vernüftig löten kann, dann kann man eigentlich auf eine Kalibrierung verzichten. Kontrollieren sollte man es dennoch. Dazu reicht aber auch ein normales DMM oder Lipo-Checker (die sind besser als ihr Ruf!!)

Zarko bietet an auf 3-4mV genau zu kalibrieren. Das klingt gut, aber das sind die Junsis von Haus aus schon. Dies konnte ich an bisher 4 Ladegeräten verschiedensten Kaufdatums und Verkäufer feststellen. Dazu hab ich mir ein Fluke-DMM gegönnt und auf Arbeit mit einem von Testo geeichten Fluke gegenkontrolliert. Die Abweichung zueinander beträgt nur 0,001V was zu vernachlässigen ist.

Mit bisschen Zeit und Gefühl lässt sich das 4010er auf 0,001V genau einstellen, aber dies bringt keinerlei Vorteile.
Hallo, wir reden hier um die 3. Stelle nach dem Komma!!!
DJBlue
Benutzeravatar

 
Beiträge: 220
Registriert: 13.9.2012
Wohnort: Dietmannsried
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 10

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #8 von Reepa » 06.04.2015 19:08:59

ich hatte nen lipo am Balancer und er hat auch genau angezeigt, habe denn jetzt 3x 3s geladen und da hat er eine Zelle auf 4,32 geladen. Am Ausgang sagt er mir es währen 4,2. Am anderen Ausgang sagt er mir 4,32. verstehe ich nicht
Compass 7HV (VBar, Jive Pro 120HV, 750MX, BK 8001/8005)
Reepa
Benutzeravatar

 
Beiträge: 79
Registriert: 23.3.2012
Wohnort: Hamm NRW
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 3

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #9 von vlk » 06.04.2015 19:09:48

Dann habe ich wohl mal wieder Pech gehabt?
Die Zellen 1-6 sind jetzt auf 1-2mV genau, Zellen 7-9 ca. 4mV und Zelle 10 mangels 10 Zelligem Akku nicht überprüft.

Ich habe auch ein sehr genaues DMM und eine Referenzspannung zur Kontrolle.
Dateianhänge
Bild1.jpg
Gruß
Siggi


MC-20 HoTT
T-Rex 250se, Microbeast/DFC, YGE30, 3x HS-5065 MG, 1x MKS DS95i
LOGO 550sx, Fun-Key Rotortech 560, EDGE 92, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Xnova 4025-1120, 15Z Ritzel, 3x BK DS-7001HV, 1x BK DS-7006HV Ultra Speed
Goblin 500, DH 511/87, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Quantrum 4120-1200, 16Z Pulley, 3 x BK DS-5001HV, 1 x BK DS-7005HV
vlk
Benutzeravatar

 
Beiträge: 270
Alter: 63
Registriert: 11.7.2009
Wohnort: Wuppertal
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 10

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #10 von Reepa » 08.04.2015 16:09:31

Ich hatte mal am Balancer nen Kurzschluss. Habe die Transistoren getauscht weil er mir fast 1,5V zuwenig angezeigt hat.

Habe dann 9s an den Balancer angeschlossen (3x 3s) und dann die Spannungen alle nachgemessen mit einem genauen multimeter. da war der größte unterschied 3mv was ja vollkommen okay ist.

So nun beim laden macht der Lader aus mit der Fehlermeldung überspannung am Balancer und beim nachmessen muss ich feststellen das er eine Zelle überladen hat (4,3V)

Daher würde ich gerne wissen wie ich genau den Balancer kalibriere und was ich dazu brauche.

danke für die hilfe.
Compass 7HV (VBar, Jive Pro 120HV, 750MX, BK 8001/8005)
Reepa
Benutzeravatar

 
Beiträge: 79
Registriert: 23.3.2012
Wohnort: Hamm NRW
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 3

Re: Junsi 4010 Balancer kalibrieren

Beitrag #11 von vlk » 08.04.2015 21:37:19

Lade einfach Deine 3x3S voll und überprüfe die Spannung der Akkus mit der Anzeige.
Ist da eine nennenswerte Differenz, gehe ins Kalibriermenü und korrigiere die entsprechende Zelle bis sie mit der Anzeige am DMM übereinstimmt.

Lade dann den Akku einfach nach, wodurch Du auch automatisch näher an die 4,2V kommen solltest und überprüfe erneut und korrigiere nach.

Ich musste 2-3x nachkorrigieren bis die Werte konstant genau waren.

Entweder stellst Du die Zellspannung auf 4,21V ein oder Du benutzt die Überladung mit 50mV und CV Phase ab 4,2V.
Ist hier erklärt und ich lade nur noch so.
http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=245944


Wenn aber bei Dir eine Zelle auf 4,3V geladen wird und das auch am Lader angezeigt wird, ist irgendwas kaputt.
Gruß
Siggi


MC-20 HoTT
T-Rex 250se, Microbeast/DFC, YGE30, 3x HS-5065 MG, 1x MKS DS95i
LOGO 550sx, Fun-Key Rotortech 560, EDGE 92, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Xnova 4025-1120, 15Z Ritzel, 3x BK DS-7001HV, 1x BK DS-7006HV Ultra Speed
Goblin 500, DH 511/87, Spirit Pro, HOBBYWING Platinum-100A-V3, Quantrum 4120-1200, 16Z Pulley, 3 x BK DS-5001HV, 1 x BK DS-7005HV
vlk
Benutzeravatar

 
Beiträge: 270
Alter: 63
Registriert: 11.7.2009
Wohnort: Wuppertal
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 10



RSS-Feed

Zurück zu Ladegeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron