www.helichat.de RHF Test

Schonendes Laden und Balancermethoden (Pulsar 3 vs Junsi)

Schonendes Laden und Balancermethoden (Pulsar 3 vs Junsi)

Beitrag #1 von nurbs999 » 22.07.2015 16:00:51

Hallo zusammen,

ich bin gerade auf das Pulsar 3 gestoßen und hab mir mal den Werbetext durchgelesen. Klingt ein wenig nach Apple Werbung ;)

Die Frage, die ich mir allerdings stelle ist, was meinen die mit "schonendem Laden" von LiPos? Beim CC-CV Verfahren gibts doch keine Strom Impulse :scratch:
Die zweite Frage ist, wie unterscheiden sich die Balancermethoden des Junsi (in meinem Fall ein 308DUO) und des Pulsar 3? Kann jemand Details nennen und die Unterschiede erklären?

greetings
nurbs
nurbs999

 
Beiträge: 60
Registriert: 18.3.2013
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 4

Re: Schonendes Laden und Balancermethoden (Pulsar 3 vs Junsi

Beitrag #2 von Kupfer » 24.07.2015 11:55:38

nurbs999 hat geschrieben:Die Frage, die ich mir allerdings stelle ist, was meinen die mit "schonendem Laden" von LiPos? Beim CC-CV Verfahren gibts doch keine Strom Impulse :scratch:

Wie "schonend" die Ladung ist, ist mal hauptsächlich von den Einstellungen des Users abhängig, wobei nach meinen Erfahrungen LiPos hauptsächlich bei der Verwendung (zu hohe Entladerate, schlechte Kühlung, Tiefentladung) oder dem Lagern (zu warm, voller Ladezustand...) draufgehen und nicht wegen höheren Laderaten oder minimal höherer Ladeentspannung.
nurbs999 hat geschrieben:Die zweite Frage ist, wie unterscheiden sich die Balancermethoden des Junsi (in meinem Fall ein 308DUO) und des Pulsar 3? Kann jemand Details nennen und die Unterschiede erklären?

Das kann man pauschal überhaupt nicht sagen, am Junsi hast du extrem viele Möglichkeiten zur Balancereinstellung, lade dir mal das manual runter.

LG. Jürgen
"Das dem Sender beiliegende Papier ist kein Füllstoff für die Verpackung, sondern eine Bedienungsanleitung, in der das alles beschrieben ist."

Synergy N9 (OS MAX 91SZ, Hatori 938 90FS-3D, RevMax + S3152, 3x Futaba S9351, Align DS650, Maniac 703, Futaba CGY750)
Prôtos 500 SE (Scorpion 12N14P 5+4x1.18D, YEP 80A + CC BEC, 3x Hyperion DH16-SCD, DH16-GCD, SAB 470, Mini V-Stabi 5.3.4 PRO)

T4EX...->...FF7...->...T8FG...->...T14SG......einmal Futaba, immer Futaba.
Demon F5D -- Mini Hawk -- SixthV4 -- Funjet -- RS Simply -- Magic3D -- Typhoon3D -- Robbe Gemini -- Rare Bear Nano -- Junsi 308DUO
Kupfer
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2299
Alter: 25
Registriert: 9.2.2010
Wohnort: Hollabrunn / Niederösterreich
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 33

Re: Schonendes Laden und Balancermethoden (Pulsar 3 vs Junsi

Beitrag #3 von nurbs999 » 24.07.2015 12:25:28

Kupfer hat geschrieben:Wie "schonend" die Ladung ist, ist mal hauptsächlich von den Einstellungen des Users abhängig, wobei nach meinen Erfahrungen LiPos hauptsächlich bei der Verwendung (zu hohe Entladerate, schlechte Kühlung, Tiefentladung) oder dem Lagern (zu warm, voller Ladezustand...) draufgehen und nicht wegen höheren Laderaten oder minimal höherer Ladeentspannung.


Ok, dann hab ich doch nichts falsch verstanden :)
"Schonendes Laden" hat also weniger was mit dem Lader zu tun.

Kupfer hat geschrieben:Das kann man pauschal überhaupt nicht sagen, am Junsi hast du extrem viele Möglichkeiten zur Balancereinstellung, lade dir mal das manual runter.


Mir verwirrt etwas diese Passage des Pulsar 3 Textes: "Auch die einzigartige Balancierungs-Methode, in der die Zellen mit Dauerstrom und nicht nur wieüblich mit Entladeimpulsen belastet werden, sowie die Möglichkeit zugleich bis zu 15 Zellen mit unterschiedlichen (nach Bedarf variierbaren Strömen) zu behandeln, bestätigen die technischen Innovationen des Pulsar 3."
Das ist ja unabhängig von den Einstellungen, die ich im Lader machen kann. Ich verstehe das so, dass es unterschiedliche Techniken gibt, LiPos zu balancen. Beim Junsi ist das (glaube ich) so, dass es die einzelnen Zellen beim Laden überbrückt, damit der Strom "an den vollen Zellen vorbei" fließt. Das klingt für mich ähnlich wie die Technik des Pulsar. Andere Lader hingegen fangen in der Balancerphase an, die vollen Zellen impulsartig zu entladen, um an Ende die gleich Spannung aller Zellen zu erreichen.
nurbs999

 
Beiträge: 60
Registriert: 18.3.2013
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 4

Re: Schonendes Laden und Balancermethoden (Pulsar 3 vs Junsi

Beitrag #4 von Kupfer » 24.07.2015 13:39:13

Das die Zellen mit Dauerstrom belastet werden und der Strom je nach Zelle unterschiedlich ist, ist jetzt nichts so besonderes. Das Junsi kann es jedenfalls auch.
Es gibt zwei Möglichkeiten um die Zellen auf gleiche Spannung zu bringen. Belastung der Zellen mit zu hoher Spannung oder zusätzliche Ladung der Zellen mit zu wenig Spannung.
Wann das ganze einsetzt etc. kann man wie schon geschrieben einstellen.
"Das dem Sender beiliegende Papier ist kein Füllstoff für die Verpackung, sondern eine Bedienungsanleitung, in der das alles beschrieben ist."

Synergy N9 (OS MAX 91SZ, Hatori 938 90FS-3D, RevMax + S3152, 3x Futaba S9351, Align DS650, Maniac 703, Futaba CGY750)
Prôtos 500 SE (Scorpion 12N14P 5+4x1.18D, YEP 80A + CC BEC, 3x Hyperion DH16-SCD, DH16-GCD, SAB 470, Mini V-Stabi 5.3.4 PRO)

T4EX...->...FF7...->...T8FG...->...T14SG......einmal Futaba, immer Futaba.
Demon F5D -- Mini Hawk -- SixthV4 -- Funjet -- RS Simply -- Magic3D -- Typhoon3D -- Robbe Gemini -- Rare Bear Nano -- Junsi 308DUO
Kupfer
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2299
Alter: 25
Registriert: 9.2.2010
Wohnort: Hollabrunn / Niederösterreich
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 33

Re: Schonendes Laden und Balancermethoden (Pulsar 3 vs Junsi

Beitrag #5 von DJBlue » 25.07.2015 06:58:58

nurbs999 hat geschrieben:Ich verstehe das so, dass es unterschiedliche Techniken gibt, LiPos zu balancen. Beim Junsi ist das (glaube ich) so, dass es die einzelnen Zellen beim Laden überbrückt, damit der Strom "an den vollen Zellen vorbei" fließt. Das klingt für mich ähnlich wie die Technik des Pulsar. Andere Lader hingegen fangen in der Balancerphase an, die vollen Zellen impulsartig zu entladen, um an Ende die gleich Spannung aller Zellen zu erreichen.


Wie die Zellen auf gleiches Spannungslevel gebracht werden ist vollkommen egal. Ergebnis sollen nur angeglichene Zellen sein, und das ist mit versch. Techniken möglich.
Die Vorteile/Nachteile sind allenfalls die Ladezeit und ob erbrachte Energie wieder vernicht wird.
DJBlue
Benutzeravatar

 
Beiträge: 220
Registriert: 13.9.2012
Wohnort: Dietmannsried
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 10

Re: Schonendes Laden und Balancermethoden (Pulsar 3 vs Junsi

Beitrag #6 von nurbs999 » 27.07.2015 13:03:38

Danke für die Aufklärung :)
nurbs999

 
Beiträge: 60
Registriert: 18.3.2013
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 4



RSS-Feed

Zurück zu Ladegeräte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron