RHF Test www.helichat.de

Heckexperten gefragt?

Heckexperten gefragt?

Beitrag #1 von Stanilo » 14.12.2011 10:16:14

Moin
Wir haben 2 gleiche Heck's bei 2 Helis.
Beim Tuning bzw wechseln der Heckblatthalter habe ich mit Erstaunen festgestellt,das bei dem ersten Heli die Anlenkung Vorlaufend war(wie nach Anleitung),
beim 2ten Heli aber Nachlaufend.!! Unterschiede im Flug habe ich aber nicht festgestellt?? Einstellung Heckschiebehülse Mitte(AVCS),Endausschläge zu
beiden Seiten vorhanden.

Hab mal paar Thread's gefunden,da wird was von gleichen Drehraten gequasselt usw.
Hat sich jemand mal mit sowas beschäftigt??
Harry
Stanilo

 

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #2 von echo.zulu » 14.12.2011 11:04:42

Moin Harry.
Bei einigen Helis ist es sogar besser von der Anleitung abzuweichen und die Ansteuerung umzudrehen. Ein Beispiel ist der Pikke 450 und ein anderes der T-Rex 450 Sport / Pro. Folgt man blind der Anleitung hat man unterschiedliche Drehraten und das Heck stoppt bei Wechselpirouetten unterschiedlich.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13677
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 73
Danke bekommen: 226

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #3 von Stanilo » 14.12.2011 11:34:43

Moin
Dazu noch ne frage:Die Drehrate wird ja zb bei meiner MX 12 auf Kanal 4/Heck über DualRate Eingestellt.
Dort kann man ja jeweils für L/R ein Wert Einstellen.

Hätte ich zb nach Link's ne schnellere Drehrate,könnte man es so zb ausgleichen: Servoweg Link's zb 100,und Recht's zb 110??
Denke aber,wird so nicht Funktionieren,weil noch nie etwas von gehört.

echo.zulu hat geschrieben:Ein Beispiel ist der Pikke 450 und ein anderes der T-Rex 450 Sport / Pro

Ist das so,weil der Anlenkhebel kein Rechten Winkel hat??
Gruß Harry
Stanilo

 

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #4 von Stanilo » 14.12.2011 12:11:48

Moin
Hab mal was gelesen:Bei den Neuen Rexen isses so,das bei Hecksteuerbuchse Mitte die Blätter 0 GRad Anstellwinkel haben.
Die meisten Heck's haben bei Buchse Mitte aber schon ein Anstellwinkel gegen das Drehmoment.

Deswegen Wandert die Buchse beim Schweben schon deutlich aus der Mitte,um das Heck gerade zu halten.Dieser weg fehlt dann für die andere Seite.
Deswegen die Ansteuerung Ändern,damit man bei Buchse Mitte ein Anstellwinkel hat.
So inetwa habe ich das verstanden.

Hab gerade mal alle Helis Kontrolliert,bei Buchse Mitte haben alle Helis bei uns paar Grad Anstellwinkel,auch beim Rex 450V2.Dürften also nur die
Neuen Kisten haben.
Harry
Stanilo

 

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #5 von echo.zulu » 14.12.2011 14:26:13

Moin Harry.
Das ist leider ein Konstruktionsfehler von Align. der 450SE (V2) war da noch besser. Es betrifft den aktuellen 450 Sport und 450 Pro. Da ist, genau wie Du schreibst, zu wenig Weg in der einen Richtung vorhanden, wenn man das Heck richtigerweise mit Vorspur einstellt. Die Methode mit der Schiebehülse in der Mitte stammt noch aus GY-401 Zeiten. Wenn man ein sauber in beiden Richtungen haltendes und stoppendes Heck haben möchte, dann ist das Einfliegen im Normalmode mit mechanischer Trimmung unumgänglich.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13677
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 73
Danke bekommen: 226

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #6 von T-Rex-ESP-Pilot » 11.06.2018 21:21:17

Hallo.
Ich habe bei meinem T-Rex 500 die Heckservohalterung umgebaut. Damit das Heckservo-Gestänge weiterhin schön gerade und parallel zum Heckrohr läuft musste ich einen längeren Heckservohebel anbauen. Der Servoweg beim Heckrotor ist ja so schon gering, aber jetzt schlägt der Servoarm an meinem Heckservo (Futaba 9257) nur noch ca 20/30° Gesamtservoweg aus.
Wollt mal fragen ob der kurze Servoweg eine Rolle spielt, z.B. daß mein Microbeast das Heck nicht mehr so fein aussteuern kann um das Heck stabil zu halten wenn sich das Servo so kurz bewegt.
T-Rex-ESP-Pilot

 
Beiträge: 78
Registriert: 22.8.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #7 von Tom_Duly » 11.06.2018 21:42:50

Hast Du mal versucht, im Microbeast die Wege für das Heckservo zu vergrößern?
lg
Thomas
Tom_Duly
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1163
Alter: 57
Registriert: 17.10.2004
Wohnort: Offenbach am Main
Danke gegeben: 38
Danke bekommen: 11

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #8 von T-Rex-ESP-Pilot » 11.06.2018 21:47:52

Ja klar. Habe das Beast im Punkt "E" so eingestellt daß die Hecksteuerbrücke nicht anschlägt. Ich meine den gesamten Steuerweg an der Heckrotorwelle der am Heli mechanisch bedingt möglich ist. Dadurch kann ich das Servo ja nur so kurz bewegen.
Bin noch am umbau und habe den Heli noch nicht wieder geflogen. Wollt nur vorher abchecken ob das zum Problem werden kann. Daß wenn ich ne härtere Figur fliege das Beast das Heck nicht stabil halten kann weil das Servo so wenig Weg hat.
T-Rex-ESP-Pilot

 
Beiträge: 78
Registriert: 22.8.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #9 von Tom_Duly » 11.06.2018 21:59:53

Ach so, jetzt habe ich verstanden. Ich denke schon, dass das zu einem Problem werden könnte, da Du ja schon einiges an Auflösung verschenkst.
lg
Thomas
Tom_Duly
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1163
Alter: 57
Registriert: 17.10.2004
Wohnort: Offenbach am Main
Danke gegeben: 38
Danke bekommen: 11

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #10 von Husi » 11.06.2018 22:02:41

T-Rex-ESP-Pilot hat geschrieben:musste ich einen längeren Heckservohebel anbauen. Der Servoweg beim Heckrotor ist ja so schon gering, aber jetzt ...

Nee mach das nicht.
Du hast weniger "Raster-/Weg-Punkte" die der Kreisel ansprechen kann. Nebenbei reduzierst du auch noch die max. Kraft, die am Heck ankommt, durch den längeren Hebelarm am Servo.
Wenn die Anlenkstange minimal schräg läuft, wirst du es am Steuerverhalten nicht merken. Rechne dir doch einmal mit dem Taschenrechner die Wegedifferenzen durch die minimale Schräglage aus. (Sinus-Funktion)

Viele Grüße
Mirko

Edit, da war ich zu lahm...
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2753
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 178

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #11 von T-Rex-ESP-Pilot » 11.06.2018 22:16:47

Okay. Danke für die Infos. Da werde ich die Tage nochmal schauen ob ich es mit einen anderen Servohebel noch kürzen kann ohne daß die Heckanlenkstange zu sehr gebogen verläuft. Aktuell bin ich bei ca. 13mm Servohebellänge.

Ich flieg zwar kein hartes 3D. Aber das Heck sollte schon sicher stehen.
T-Rex-ESP-Pilot

 
Beiträge: 78
Registriert: 22.8.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1

Re: Heckexperten gefragt?

Beitrag #12 von echo.zulu » 12.06.2018 08:28:00

Wenn Du eine saubere Heckansteuerung haben möchtest dann solltest Du einfach das dumme Heckgestänge gegen ein CFK-Rohr mit eingeklebten Gewindestücken ersetzen. Dann hast Du eine ideale leichtgängige Ansteuerung und musst Dich nicht um die Führungsösen kümmern. Eine einzelne Abstützung des CFK-Rohrs in der Mitte reicht völlig aus. Die Servohebellänge sollte, wie Mirko schon geschrieben hat, eher kürzer sein. Wenn Du das Heck zusätzlich optimieren möchtest, so kannst Du noch PMGs anpassen.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13677
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 73
Danke bekommen: 226



RSS-Feed

Zurück zu Gyros

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron