www.helichat.de www.brushlesstuning.de

Was für ein Heli Modell habe ich?

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #181 von echo.zulu » 11.07.2018 17:28:46

Die virtuelle Taumelscheibenverdrehung kannst Du nur dann im Sender einstellen, wenn Du kein FBL-System einsetzt. Nach meinem Wissen kann das die DX6i aber eh nicht. Andernfalls musst Du das im FBL einstellen, oder eben mechanisch durch schräg stellen der Anlenkgestänge lösen. Letzteres sollte man aber nur im absoluten Notfall machen. Allerdings würde ich Dir anraten zunächst einmal klein anzufangen. Stelle den Mehrblattheli erst einmal ins Regal, denn Du überforderst Dich. Was bringt es Dir denn, wenn Du alle Helis einstellt hast, aber mit keinem wirklich geflogen bist? Es kann auch gut sein, dass Du beim Einstellen systematische Fehler machst und somit jegliche Arbeit sinnlos ist. Triff Dich möglichst schnell mit Volker. Das gibt Dir die Sicherheit, ob Du auf dem richtigen Weg bist.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13655
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 223

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #182 von LittleFamily » 11.07.2018 17:31:36

Ok verdtehe ich auch.

Ich habe die dx6 g2 nicht die dx6i.

Ich möchte gerne alle mechanisch erstmal soweit einstellen und dann mit allen zusammen zum flugplatz. Dort kann ich dann immer noch feinheiten einstellen.

Darum gehts mir im grunde

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #183 von echo.zulu » 11.07.2018 17:37:17

Verstehe mich nicht falsch, aber wenn Du auf dem Flugplatz mit einer ganzen Flotte aufschlägst, dann musst Du damit rechnen, dass ihr nicht alle Heli kontrollieren könnt. Ich kann Dir nur empfehlen zunächst einen Heli fertig zu machen und den auch ausgiebig zu fliegen. Erst wenn Du damit sicher bist, solltest Du Dir den nächsten vornehmen. Auch wenn die Flugeigenschaften ähnlich sein werden, so gibt es immer Unterschiede. Aber nur, wenn Du immer mit dem gleichen Material übst, kannst Du auch wirklich weiter kommen. Alles andere führt nur ins Chaos und verwirrt mehr, als es nützt.

Stelle Dir einfach mal vor, wenn Du jede Fahrstunde auf einem anderen Auto machen müsstest. Wie viele Stunden würdest Du dann bis zur Prüfung brauchen? Das freut dann zwar den Fahrlehrer, aber bringt Dich nicht wirklich weiter.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13655
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 223

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #184 von LittleFamily » 11.07.2018 17:39:56

Ok dann werde ich das so angehen.

Dann lasse ich die beiden fbls erstmal stehen und kümmer mich um den paddel.

Danke für den tipp

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #185 von LittleFamily » 11.07.2018 18:17:39

Habe eben mal versucht den yge 40 ans laufen zu bringen.

Das teil scheint einen weg zu haben. Habe ihn jetzt bestimmt 5 mal programmiert und alle schritte aus der anleitung genauestens befolgt und es tut sich absolut garnichts. Das teil piept doof aber es tut sich kein mucks am motor.

Entweder ist das ding defekt oder ich mach was falsch.

So habe jetzt noch 10 mal die anleitung gelesen und auch in mehreren foren nachgelesen. Es tut sich nix.
Der regler fliegt definitiv raus. Falls jemand interesse hat oder mir sagen kann wie ich das ding hier auf die börse stelle bitte kurz bescheid geben.

Ich bleib bei den align reglern, die funktionieren wenigstens auf anhieb.

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #186 von echo.zulu » 11.07.2018 21:00:45

Es kann gut sein, dass der Regler defekt ist, aber ich denke eher, dass es ein Bedienungsfehler ist. Wichtig ist, dass Du die Wege korrekt einlernst. Evtl. ist es sinnvoll, wenn Du den Weg des Gaskanals im Sender zum einlernen vergrößerst. Außerdem darf natürlich keine Gaskurve im Modellspeicher sein, sondern eine Gasdiagonale von 0 bis 100%. Ich verwende dazu immer einen separaten Modellspeicher, wo nichts weiter programmiert ist.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13655
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 223

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #187 von LittleFamily » 11.07.2018 21:36:15

Das it der gasgeraden habe ich gemacht. Er gibt mir auch die passenden signale bei der programmierung. Aber er beendet die programmierung nicht wie beschrieben mit einem dollep piep und piepst dann weiter munter vor sich in die liste durch obwohl er kurz zuvor die einstellung quittiert hat.

Habe eben den rex regler nach obiger anleitung programmiert und das klappte auf anhieb einwandfrei mit dem selben modellspeicher und den selben ei stellungen.

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #188 von LittleFamily » 11.07.2018 21:36:52

Könnte mir vorstellen das man für das ding noch ne programmierkarte benltigt. Sowas hab ich nicht.

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #189 von echo.zulu » 11.07.2018 21:45:43

Nimmst Du etwa die Anleitung vom Align-Regler für die Programmierung? Die Programmierkarte zu haben ist zwar nett, aber nicht zwingend notwendig. Übrigens kommt das Piepsen vom Motor. Wenn also das Piepsen an sich korrekt kommt, dann sollte der Regler schon in Ordnung sein.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13655
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 223

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #190 von LittleFamily » 11.07.2018 21:49:08

Nein atürlich nutze ich die originale vom yge 40. da.it wollte ich nur sagen das es am sender nicht liegen kann.

Ich hatte den yge 40 drin und habe ihn mehrfach versucht nach anleitung einzustellen.
Es hat aber nicht funktioniert. Der motor läuft ums verrecken nicht an. Egal in welchem mode.

Danach hab ich den yge ausgebaut und den align regler eingesetzt aber den motor dringelassen. Diese lies sich direkt ohne mucken einstellen und läuft tadellos.

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #191 von echo.zulu » 12.07.2018 09:00:38

Hast Du denn schon mal wie vorgeschlagen die Servowege vergrößert? Es gibt einige Fälle, wo der Regler erst dann richtig initialisiert hat.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13655
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 223

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #192 von LittleFamily » 12.07.2018 09:21:22

Ok muss ich mal testen. Verstehe zwar nicht direkt was die servowege mit dem regler zu tun haben aber ich versuchs mal.

Die servowege stehen aber alle auf 100.

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #193 von echo.zulu » 12.07.2018 22:43:31

Das mit den Servowegen hat einfach damit zu tun, dass diese nicht bei jedem Hersteller gleich sind. Selbst wenn 100% angezeigt werden, so verbirgt sich dahinter oft eine andere Impulsweite, denn jeder Hersteller legt die Skala unterschiedlich fest. Ein Hersteller eines Reglers muss nun aber einen Grundwert festlegen, damit der Regler zuverlässig Vollgas und Motor-Aus unterscheiden kann. Wurde nun der Regler an einer anderen Fernsteuerung eingelernt, kann es passieren, dass Dein Sender diese Impulsweite nicht ausgibt. Vergrößert man nun den Weg vom Gaskanal bis der Regler initialisiert, kommt man richtig in den Programmiermodus hinein.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13655
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 223

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #194 von LittleFamily » 12.07.2018 22:48:13

Ah ok vielen dank.

Dann teste ich das mal die tage.

Gruss

Gesendet von meinem LG-H840 mit Tapatalk
LittleFamily

 
Beiträge: 105
Registriert: 14.5.2018
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 1

Re: Was für ein Heli Modell habe ich?

Beitrag #195 von seitwaerts » 14.07.2018 06:14:48

Ich kann da Egbert nur zustimmen: es ist wirklich wichtig, bei jedem Regler, zuerst den Weg einzulernen.
Jeder Sender ist ein klein wenig verschieden, was das angeht.
Macht man das nicht, kann man ihn u.U. zwar über den Sender programmieren, aber er arbeitet hinterher nicht richtig (im Reglermodus) oder verhält sich sonstwie etwas seltsam.
Der YGE ist eigentlich ziemlich simpel zu programmieren. Mit der Karte geht es halt am einfachsten.
Grysze, Volker

Wo bleibt die CNC-Laubsäge?


AiXel 800 by microHELIS.de; fliegt
Wernercopter by microHELIS.de; fliegt, Bauphase
Schlüter Heli Boy fliegt
T500 mit UH-1 Scale-Kopf by microHELIs.de fliegt, Bauphase
Ecureuil AS-355 F1 by microHELIS.de; fliegt, Bauphase
Bell UH-1 450er Chassis mit Scale-Kopf-Prototyp by microHELIS.de; fliegt, Bauphase
MicroStar400 Koala fliegt
Ur-HoneyBee (FP) fliegt wieder


FF T10CP FASST & SpeckDrumm-Mod
Akkus by HaDi-RC
DMFV-versichert
Helfen? ja gerne

Ideen hab ich ja genug... was ich wirklich brauche, ist ein Sponsor
seitwaerts
Benutzeravatar
Papa Wels
 
Beiträge: 5634
Alter: 5
Registriert: 30.10.2007
Wohnort: Südpfalz
Danke gegeben: 50
Danke bekommen: 27

VorherigeNächste


RSS-Feed

Zurück zu sonstige Typen/Systeme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron