RHF Test www.helichat.de

RealFlight 8

Einsteigern und Anfängern wird hier mit Rat und Tat beiseite gestanden

RealFlight 8

Beitrag #1 von guru58 » 24.08.2018 00:57:52

Hallo Leute,

Ich bin zwar neu hier, möchte aber gerne eine Frage stellen. Ich hoffe ich habe den richitgen Bereich für meinen Fred ausgesucht...

Ich bin seit wenigen Tagen am üben bzw. erste Erfahrungen sammeln mit dem RealFlight 8...

Es gibt da ja 3 Trainigsprogramme (Schwebetraining etc...)

In wieweit kommt der Simulator an die Realität beim Flugverhalten? Beim Schwebetraining bin ich schon froh wenn ich den Heli mal ne Minute innerhalb des Kreises halten kann.

Steht er endlich mal ruhig in der Luft beginnt er sofort wieder in irgendeine Richtung wegzudriften. Muss ich später in der Lage sein den Heli vollkommen ruhig zu halten (also ohne wegdriften etc.)?

Ich weiß, es ist eigentlich ne dumme Frage denn klar MUSS ich später dann in der Lage sein meinen echten Heli stabil schweben zu lassen aber im Simulator genügt ja bereits eine minimale Aussteuerung am Sender und der Heli nimmt "richtig Fahrt auf" wenn ich das so beschreiben kann...

Ich will nicht ungeduldig sein und wenn es noch 50 Simulatorstunden dauert bis ich meinen 230er Blade das erste Mal starten kann ist es für mich zwar schwer aber auch in Ordnung.... Nur ich will nicht das mir das Schweben so irre "schwer" vorkommt weil vielleicht einfach nur eine Einstellung im Simulator falsch ist.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen =)

LG
Stefan
guru58

 
Beiträge: 13
Registriert: 23.8.2018
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 0

Re: RealFlight 8

Beitrag #2 von TheManFromMoon » 24.08.2018 07:36:56

Moin und herzlich willkommen im Forum,

Es ist immer total schwierig jemandem zu erklären was man fluglagetechnisch machen muss damit ein Heli fliegt.

Mir ist irgendwann mal folgendes eingefallen, was das glaub ich gut verständlich rüberbringt:

Kannst du Fahrrad fahren?
Fahrrad fahren kann man auch nicht einfach so, weil man es will. Am Anfang ist Fahrad fahren schwierig und man kippt immer wieder um. Und nur durch üben üben üben kriegt man das irgendwann hin. Und nach weiterem üben ist es dann irgendwann so, dass man da nicht mehr drüber nachdenkt, und die Fahrtrichtungsregelung völlig automatisch und scheinbar ohne Nachdenken funktioniert. Man könnte sich jetzt noch darüber wundern, warum das am Anfang so schwierig und für unmöglich gehalten wurde.

Beim Helifliegen ist das ganz genau so.
Nur das man hier 4 Fahrräder gleichzeitig fährt. Man muss ja vier Richtungen gleichzeitig ausstreuen.
Aber keine Angst, es ist so wie beim Fahrrad fahren, erst ist es unmöglich und später machst du das vollautomatisch im Schlaf, wie Fahrrad fahren. Das verlernt man dann auch nicht mehr.

Genau wie beim Fahrradfahren driftet und wackelt der Heli immer wieder weg, aber irgendwann gleichst du das mit so kleinen Bewegungen an den Knüppeln wieder aus, dass es so aussieht, als ob der Heli still in der Luft steht. Beim Fahrrad is das ja auch normal.

Üben üben üben, und bloß nicht den Mut verlieren. Dann macht es irgendwann noch viel mehr Spaß als Fahrrad fahren.

Lieben Gruß und viel Erfolg,
Chris
TheManFromMoon
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3235
Alter: 41
Registriert: 19.1.2005
Wohnort: Bad Malente
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 4

Re: RealFlight 8

Beitrag #3 von guru58 » 24.08.2018 08:36:24

Hallo Chris!

Vielen dank für deine ermutigenden Worte :)

Das ich noch viele Stunden an Übung brauche ist mir schon bewusst. Wenn ich in 2 Tagen das Heli fliegen schon perfekt beherrschen würde wäre ich ja fast schon übernatürlich.

Was mich nur gewundert hatte war eben, dass beim Trainer "Schwebeflug" ich meiner Meinung nach schon sehr sehr kleine Aussteuerungen gegeben habe und trotzdem der Heli ich immer weiter "aufschaukelt" bis er eben crasht :?

Noch viel kleinere Steuerbewegungen sind meines Erachtens ja schon fast nicht mehr möglich. Ebenso ist mir im Sim aufgefallen, dass selbst wenn der Heli mal wirklich ruhig steht er automatisch wieder wegdriftet. Liegt das am Sim oder ist in der Realität das "Problem" ebenso vorhanden?

Wenn der RF8 schon sehr nahe an der Realität ist, weiß ich wenigstens wann ich soweit bin um mit dem 230er meinen Erstflug zu unternehmen. :bounce:

LG Stefan
guru58

 
Beiträge: 13
Registriert: 23.8.2018
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 0

Re: RealFlight 8

Beitrag #4 von echo.zulu » 24.08.2018 09:57:36

Das Problem ist nicht die Größe der Steueraussschläge, sondern Deine verspätete Reaktion. Das ist am Anfang völlig normal, denn Du musst das Gesehene ja erst einmal im Hirn verarbeiten. Bis dann die Impulse an den Fingern ankommen dauert es halt. Da bleibt einfach nur dranbleiben und weiter üben.

In meinen Augen ist es wichtig, dass Du im Simulator ein größeres Modell einstellst. Das reagiert dann vermutlich auch nicht so empfindlich. In der Realität ist ein Heli in der Regel auch nicht ganz so empfindlich wie im Sim. Das ist aber auch gut so, denn wenn Du einen Heli im Sim sicher beherrscht, kannst Du es auch problemlos in der Realität probieren.

Allerdings solltest Du auch zeitnah mit dem realen Heli üben, denn nur dann kannst Du das im Sim erlernte auch umsetzen. Denke auch daran, dass so ein Mikroheli wie der 230er, draußen empfindlich auf Wind reagiert. Insbesonders, wenn Du im "Garten hinterm Haus" fliegen willst. Gebäude und Büsche erzeugen ganz üble Verwirbelungen. Geh also lieber weiter raus, wo eben keine Hindernisse in der Nähe sind.

Das vorher Du zwingend eine spezielle Haftpflichtversicherung haben musst, erwähne ich einfach mal der Vollständigkeit halber. Auch ist es sinnvoll, wenn Du Dir Gleichgesinnte in der Nähe suchst. Zum einen macht das Fliegen in der Gruppe mehr Spaß und zum anderen kann man Dir auch wertvolle Tipps geben. Dafür ist ein Internetforum einfach nur begrenzt geeignet.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13675
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 73
Danke bekommen: 226

Re: RealFlight 8

Beitrag #5 von TheManFromMoon » 24.08.2018 10:01:25

Das ist genauso wie beim Fahrradfahren. Die Neuregelung der Abweichungen passen einfach noch nicht mit der Reaktion des Helis zusammen. Beim Fahrrad isses am Anfang ja auch sehr wackelig. Und wenn man es kann dann fährt man ganz gerade ohne diese Mikrobewegungen überhaupt richtig wahrzunehmen.
Dieses Verhalten / diese Eigenschaft ist bei kleineren Helis deutlich schwieriger als bei großen Helis. Kleinere Helis reagieren heftiger auf Steuereingaben, haben nur eine geringe Masse, die schnell beschleunigt und so läuft der Regelkreis aus Abweichung und Aussteuerung viel schneller ab. Da muss der Mensch dann natürlich auch schneller und präziser ausssteuern als bei größeren Helis mit mehr Masse.
Auch hier passt der Vergleich mit den Fahrrädern. Je kleiner desto wackeliger.
Ich habe Helis in allen Größen vom T-rex 250 bis T-rex 700. Der 250er ist am schwierigsten zu fliegen. Je größer desto ruhiger und behäbiger. Eigenstabiler würde ich nicht sagen, wegdriften tun alle. Die Fahrräder fallen ja auch alle alleine um.

Lieben Gruß,
Chris
TheManFromMoon
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3235
Alter: 41
Registriert: 19.1.2005
Wohnort: Bad Malente
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 4

Re: RealFlight 8

Beitrag #6 von guru58 » 24.08.2018 13:23:22

Okay ich werde fleißig weiter üben üben üben und nochmal üben. Ob ich im Trainingsmodus auch einen anderen Heli auswählen kann habe ich noch nicht versucht werde ich aber demnächst versuchen.

Zum Thema Versicherung habe ich mich bereits erkundigt - Ich werde mich beim Österreichischen Aero Club anmelden (ab 1.9. zahle ich jedoch nurmehr den halben Mitgliedsbeitrag).

Mit den Gleichgesinnten ist es etwas schwierig. Ich wohne sehr ländlich und da gibt es nicht so viele Modellflieger. Es gibt jedoch in der Nähe einen kleinen Modellflugplatz, bei dem werde ich mich mal erkundigen ob sie auch Heli-Piloten haben.

Zur Not ist direkt neben meinem Haus eine riesige Weide - diese würde sich auch anbieten. Im Garten kann ich nicht fliegen da ich ein Hanggrundstück besitze und alles schräg ist.

Ich habe mir auf jeden Fall noch so ein Trainingsgestell für meinen 230er bestellt. Über den Sinn darüber wird zwar heftig diskutiert, aber zum Start- und Landen üben gibt es mir denk ich schon noch ein wenig Sicherheit.

Das ein größerer Heli etwas weniger flink ist habe ich auch schon vielerorts gelesen aber diese sind nicht nur in der Anschaffung deutlich teurer als ein kleinerer, auch die Reparaturkosten sind deutlich höher.

Und 800€ oder mehr im Acker zu vergraben schmerzt denk ich noch mehr als 300€ (auch das tut mir schon sehr weh).

Trotzdem werde ich versuchen an einem Windstillen Tag mit dem 230er mal hinaus zu gehen und die ersten Heckschwebeversuche zu machen.

Der Simulator wird mich halt noch oft zu Gesicht bekommen um da Feingefühl zu bekommen. Irgendwann werden es auch meine Gehirnzellen hoffentlich verinnerlichen und die Steuerung langsam in unbewusste automatische Kontrolle über gehen.

AUf jeden Fall nochmals vielen vielen Dank für eure Ratschläge. Ich muss im Endeffekt meine Erfahrungen selber sammeln aber über hilfreiche Tipps freue ich mich als blutiger Anfänger trotzdem immer sehr.
guru58

 
Beiträge: 13
Registriert: 23.8.2018
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 0

Re: RealFlight 8

Beitrag #7 von echo.zulu » 24.08.2018 18:44:49

Ich würde Dir empfehlen einfach mal bei dem Modellflugverein vorbeizuschauen. Oft ist da auch die Versicherung schon im Mitgliedsbeitrag enthalten. Dann musst Du Dir keine Gedanken mehr darum machen und nebenbei hast Du ein Fluggelände zur Verfügung, wo Du nicht auch noch damit rechnen musst, dass plötzlich irgendwelche neugierigen Fußgänger die Flugbahn kreuzen.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13675
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 73
Danke bekommen: 226

Re: RealFlight 8

Beitrag #8 von guru58 » 24.08.2018 18:57:16

Ich werde mit dem Verein auf jeden Fall Kontakt aufnehmen.

Nur die Gefahr mit den Fußgängern besteht bei mir nicht.

Wie gesagt....seeeeehr ländlich

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
guru58

 
Beiträge: 13
Registriert: 23.8.2018
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 0

Re: RealFlight 8

Beitrag #9 von indi » 26.08.2018 23:23:46

Zum Trainingsgestell:
Finde ich am Anfang sehr sinnvoll!
Am besten wäre noch ein glatter Boden, damit der Hei am Boden rutschen kann und sich nicht gleich im Rasen verhakt und kippt.
Liebe Grüße aus München
Wolfi :a:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
aktiv: LOGO 500 V-Stabi , Motorset Hacker/Jive100 LV, 3x Savox SC-1257, 1x BLS 251, Empfänger: Spektrum AR7000
aktiv: T-REX 450 pro - Airwolf Ausstattung: Mini-VStabi, YGE40, 3 x DS410, 1 x DS520
aktiv: Blade MSR, MCP-X
aktiv: DJI Mavic pro
[/b]
hatte ich früher mal: GAUI Hurricane 550 CF - T-REX 450 SE - T-REX 250 - GAUI EP100se - Walkera 4#3B - Blade CP - MQX
indi
Benutzeravatar
------------------
------------------
 
Beiträge: 4895
Alter: 53
Registriert: 25.1.2006
Wohnort: München - Solln
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 44

Re: RealFlight 8

Beitrag #10 von Husi » 27.08.2018 22:53:31

Soll ich, oder soll ich nicht... :D

Ach was solls. Ich habe mich schon so oft dem Gelächter ausgesetzt, auf das eine Mal kommt es auch nicht mehr an...
Es war im Jahr 2007, nach 500 Akkuladungen mit meinem Sim (einem Koax-Heli in der Wohnung), habe ich mir das Fliegen mit meinen ersten CP-Heli 450er wieder einmal selbst beigebracht. Ich hatte die gleiche Angst und so sah meine Nervenberuhigung aus:
R0011714_klein.jpg
R0011714_klein.jpg (119.44 KiB) 180-mal betrachtet

Es hat gewirkt und auch funktioniert. Ich habe den Heli nie umgeschmissen. Trotzdem ist er ein paar Mal im Dreck eingeschlagen und hat mit den damaligen Plasik-Blätter einen fingerdicken Ast vom Baum abgetrennt.


Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2745
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 178

Re: RealFlight 8

Beitrag #11 von TheManFromMoon » 28.08.2018 09:17:43

Mutig!

Cool, ein Heli auf Skiern :-)

Lieben Gruß,
Chris
TheManFromMoon
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3235
Alter: 41
Registriert: 19.1.2005
Wohnort: Bad Malente
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 4

Re: RealFlight 8

Beitrag #12 von guru58 » 28.08.2018 12:30:03

Hallo Mirko!

Also deine Eigenkonstruktion finde ich mal total genial.

Hattest du da keine Probleme mit dem Gewicht bzw. der Balance?
guru58

 
Beiträge: 13
Registriert: 23.8.2018
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 0

Re: RealFlight 8

Beitrag #13 von Husi » 29.08.2018 07:18:57

Ich sage es mal so. Vielleicht... Aber wenn, hätte ich es vor Aufregung, überfordert sein etc. nicht gemerkt. Mal ehrlich: Ich konte zu diesem Zeitpunkt durch die vielen Koax-Flüge sicher rückwärts einen Slalom durch aufgestellt Milchtüten fliegen. Ich konnte sicher auf einer Erhöhung (dir nur minimal größer als die Kufen waren) Landen, das auch aus allen Anflugsrichtungen. Ich konnte sicher eine unter dem Koax baumelnde Außenlast (Bleistift) in eine Tasse stecken.
Aber ich war von dem T-Rex überrascht wie direkt und spontan er regiert. Ich war überascht welche Leistung (Kraft) dahinter steckt. Darum war ich froh, das ich mich am Anfang darauf konzentrieren konnte, ihn gerade und ruhig in der Luft zu halten. Dann habe ich Ziellandungen geübt, bis sie sauber und zuverlässig funktionierten. Danach fing ich an, an das "normale" Landegestell zu denken. Auch erst dann fing ich mit Rundflügen an. Mit dem normalen, kleinen Landegestell war ich noch einmal überascht, wie agil der Heli damit wird. Erst dann habe ich realisiert, das er mit dem großen Landegestell recht träge geworden war. Mir kam er bei den ersten Hüpfern aber alles andere als Träge vor...

Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2745
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 178

Re: RealFlight 8

Beitrag #14 von tracer » 30.08.2018 02:12:26

Husi hat geschrieben:Ich sage es mal so. Vielleicht... Aber wenn, hätte ich es vor Aufregung, überfordert sein etc. nicht gemerkt. Mal ehrlich: Ich konte zu diesem Zeitpunkt durch die vielen Koax-Flüge sicher rückwärts einen Slalom durch aufgestellt Milchtüten fliegen. Ich konnte sicher auf einer Erhöhung (dir nur minimal größer als die Kufen waren) Landen, das auch aus allen Anflugsrichtungen. Ich konnte sicher eine unter dem Koax baumelnde Außenlast (Bleistift) in eine Tasse stecken.
Aber ich war von dem T-Rex überrascht wie direkt und spontan er regiert. Ich war überascht welche Leistung (Kraft) dahinter steckt. Darum war ich froh, das ich mich am Anfang darauf konzentrieren konnte, ihn gerade und ruhig in der Luft zu halten. Dann habe ich Ziellandungen geübt, bis sie sauber und zuverlässig funktionierten. Danach fing ich an, an das "normale" Landegestell zu denken. Auch erst dann fing ich mit Rundflügen an. Mit dem normalen, kleinen Landegestell war ich noch einmal überascht, wie agil der Heli damit wird. Erst dann habe ich realisiert, das er mit dem großen Landegestell recht träge geworden war. Mir kam er bei den ersten Hüpfern aber alles andere als Träge vor...

Ich habe Dich ja schon fliegen sehen, und weiß, wie grazil du die Kisten auf kleinstem Raum steuern kannst.

Aber ich musste bei dem Bild trotzdem schmunzeln: Die Antenne … :)
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
s-support
 
Beiträge: 93887
Alter: 39i
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Kollmar
Danke gegeben: 260
Danke bekommen: 196

Re: RealFlight 8

Beitrag #15 von speedy » 13.09.2018 14:16:17

Wozu sich einen 600er Heli kaufen, wenn man den Heli auch anders träge bekommen kann. ;)


MFG
speedy
speedy
Mr. Shirt
 
Beiträge: 9411
Alter: 44
Registriert: 22.10.2004
Wohnort: Stuttgart
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 12



RSS-Feed

Zurück zu Tipps für Einsteiger und Anfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron