www.helichat.de www.brushlesstuning.de

Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #1 von Balticpilot » 11.10.2018 12:21:53

Hallo liebe Heli Gemeinde
Ich bin gerade dabei mein erstes Scaleprojekt zu planen. Dank der Super Bauberichte und dem Fleiß der Schreiber hier, bin ich schon ziemlich gut inspiriert.
Was soll es werden fragt ihr euch bestimmt.
Aktuell sieht es sehr stark nach einer Bo 105 aus. Kann einen Rumpf von einem Bekannten bekommen der ihn stehen hat. Rumpf Hersteller / Marke ist WIK. Kann mir jemand dazu mal was sagen. Vor- Nachteile, wartungsfreundlichkeit etc. Sobald ich ihn habe und Foto Freigabe habe stelle ich ihn mal rein.
Ansonsten sieht das Set up so aus das mein Rex 600 CF die Mechanik ist.
- FBL Umbau gemäß einem sehr guten Thread und meinem Bekannten - Paddelebene tschüss und der PK trägt die Y Hebel für die TS. PP bleibt bestehen.
- Servos sind Futaba S3152 & S9253 am Heck.
- Motor Getriebe. Ist das Original Set - 1650 KV Getriebe 10 zu 170 und Heck 180 zu 40 an 6S
- Regler ist Kontronik Jazz 80
- BEC von Align mit 2S
- Blätter am Kopf 600er Spinblades HS und 95er Spinblades Black Belt HS am Heck
- das FBL ist ein Skookum SK720
- DX8 & Empfänger Spektrum AR 8000 und TM 1000 (Akku Spannung und Temp vom Regler ).
Und das ganze soll auch noch bei 5kg bleiben damit ich nicht so schwer tragen muss.

Aktuell flieg ich den Dino noch mit Paddel und GY401 am Heck dazu den Regler im Modus 4 mit Gasgerade 70% eingestellt in der Funke so dass ich auf ca 1500RPM komme. Hatte auch schon das Gas auf 65% aber das mochte der Regler nicht so.
Aktuell ist geplant einen Kühlkörpern auf den Regler zu kleben um der Temperaturentwicklung Abhilfe zu schaffen. Evtl. ist noch der Umbau auf einen 1200Kv Motor angedacht oder aber ein HW 100A Regler aber das wird sich erst zeigen ob das notwendig ist / wird. Meinungen oder / und Hilfe zu diesem Thema gerne. Grundsätzlich gilt, jede Hilfe und Erfahrungswerte sind / ist willkommen.
Was mich schon mal brennnend interessiert. Gibt es hier oben im Raum Rostock Heli Piloten mit Scale Modellen die mir gerne auch mal beratend und helfend zur Seite stehen können? Natürlich auch zum Fliegen, ist ja klar.
Wer kann mir insofern schon mal behilflich sein und sagen wo ich die Heckhöherlegung bekommen kann? Es soll beim Riemen bleiben, entweder einer oder 2 getrennte.
Was sind die Vor- Nachteile eines höheren Heck? Da der Rumpf noch nicht 100% feststeht ist noch alles offen.
Sollte jemand wissen wo ich eine Agusta AW 139 oder eine NH 90 in 600er Größe bekomme dann auch bitte melden.
Jetzt aber frohes Lesen und ich freue mich auf eure Reaktionen, Kommentare, Hilfen und FRagen.

Schönen Gruß in die Runde
Sven
Balticpilot

 
Beiträge: 4
Registriert: 27.9.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #2 von tracer » 11.10.2018 12:29:21

Herzlich willkommen hier, und viel Spaß und Erfolg bei Deinem Projekt.


Wenn Du auch Interesse an "Klufscheisserei" :-) hast:

Balticpilot hat geschrieben:- BEC von Align mit 2S


Das Teil ist exakt das Gegenteil eines BEC. (Was es für Deinen Einsatzzweck in keiner Weise disqualifiziert, der Name ist nur falsch).
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
s-support
 
Beiträge: 93897
Alter: 39i
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Kollmar
Danke gegeben: 261
Danke bekommen: 196

Re: Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #3 von Husi » 11.10.2018 22:11:07

Hallo Sven,

wenn du den Rotorkopf schon umbaust, warum dann nicht gleich auf die vorbildgetreue Blattanzahl?

Was die Heckhöherlegung angeht, kenne ich eine sehr gute Adresse. Allerdings braucht man beim Jürgen manchmal etwas Gedult...
https://shop.microhelis.de/600

Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2779
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 186

Re: Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #4 von TimoHipp » 12.10.2018 05:37:49

https://rc-heli-fan.org/elektro-steller-regler-f44/topic87814.html?hilit=jazz%2080

Schau mal hier rein. Zum Thema Jazz 80 Teillastfest und Kühlung.

Gruß Timo
***Diabolo L***2 x TDR V-Stabi ***Logo 550 SE V-Stabi***Bell 222 T-Rex 600 ESP V-Stabi*** T-Rex 600 ESP V-Stabi Nachtflug*** Hughes 500 mit T-Rex 450 NewSE V2*** T-Rex 250 SE V-Stabi ***2x FourOut 250 Binolein*** Tamiya 1:10 Lkws ,Fliegerstatus: Tic Tocs üben, V-Stabi quälen, Netzteilquäler
***Wer einmal das Außergewöhnliche erfahren hat, kann sich nicht mehr an die Normen des Durchschnitts binden***
http://www.smartshapes.de/
TimoHipp
Benutzeravatar

 
Beiträge: 4297
Alter: 45
Registriert: 28.2.2007
Wohnort: Graben-Neudorf
Danke gegeben: 145
Danke bekommen: 40

Re: Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #5 von echo.zulu » 13.10.2018 22:50:28

Da wirst Du aber einiges umbauen müssen. Die WIK Bo-105 ist für ne 60er Verbrenner-Mechanik ausgelegt. Also für 680er bis 700er Blätter. Außerdem ist die Bo-105 ein Linksdreher und hat dementsprechend den Heckrotor auf der linken Seite. Das soll jetzt nicht heißen, dass ein Umbau nicht möglich ist, aber es setzt schon einiges an Eigeninitiative voraus. An sonsten wäre es schön, wenn man so einen Oldie mal wieder in der Luft sieht. Schließlich dürfte der Rumpf locker 25-30 Jahre auf dem Buckel haben.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13686
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 73
Danke bekommen: 227

Re: Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #6 von Balticpilot » 19.10.2018 09:20:16

Husi hat geschrieben:Hallo Sven,

wenn du den Rotorkopf schon umbaust, warum dann nicht gleich auf die vorbildgetreue Blattanzahl?

Was die Heckhöherlegung angeht, kenne ich eine sehr gute Adresse. Allerdings braucht man beim Jürgen manchmal etwas Gedult...
https://shop.microhelis.de/600

Viele Grüße
Mirko


Hallo Mirko
Der 4 Blatt Kopf soll irgendwann auch drauf. Allerdings muss ich da noch paar Flaschen sammeln da der Preis ja doch ganz gut ist. Aus nem anderen Fred hab ich mir erlesen das der SK Kopf wohl am besten hinkommt und dann gibts dafür ja auch die Bulleneier. Ich hoffe ich hab das so richtig aufgenommen ansonsten gerne korrigieren oder alternative Vorschläge.
Die Heckhöherlegung werd ich mir mal ansehen.
Gruß
Sven
Balticpilot

 
Beiträge: 4
Registriert: 27.9.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #7 von Balticpilot » 19.10.2018 09:35:15

TimoHipp hat geschrieben:https://rc-heli-fan.org/elektro-steller-regler-f44/topic87814.html?hilit=jazz%2080

Schau mal hier rein. Zum Thema Jazz 80 Teillastfest und Kühlung.

Gruß Timo


Moin Timo.
Danke für den Hinweis auf den Fred. Im Nachbar Forum hab ich ähnliches schon gelesen daher die Idee mit dem Kühlkörper. Noch nen Lüfter drauf sollte der Hitze wirklich abhelfen. Dazu muss ich aber mal wieder bissel fliegen gehen und dann mal die Temp. kontrollieren. Hab den Temp. Sensor am Regler und aktuell im reinen Schwebeflug ca 62Grad nach 4:30.
Der Regler arbeitet im Modus 4. Laut Kontronik im Governor Modus. Programmiert ist ne Gasgerade bei 70% im Flugmodus 2.
Im F-Mod. 1 ansteigend linear. Den benutze ich zum anlaufen und schalte dann um auf F-Mod. 2. Das soll dann wohl 70% Regleröffnung entsprechen lt. Kontronik.
Blätter sind halbsymmetrische Spinblades - HR und Heck.
Ich denke das ich das erstmal so fliege wenn der Kopf umgebaut ist und dann beobachten werde was die Temperaturen machen, Motor, Akku und Regler.
Ansonsten auch hier gerne Hilfe.

Gruß
Sven
Balticpilot

 
Beiträge: 4
Registriert: 27.9.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Mein Scale Projekt - ein 600er Rex

Beitrag #8 von Balticpilot » 19.10.2018 09:48:59

echo.zulu hat geschrieben:Da wirst Du aber einiges umbauen müssen. Die WIK Bo-105 ist für ne 60er Verbrenner-Mechanik ausgelegt. Also für 680er bis 700er Blätter. Außerdem ist die Bo-105 ein Linksdreher und hat dementsprechend den Heckrotor auf der linken Seite. Das soll jetzt nicht heißen, dass ein Umbau nicht möglich ist, aber es setzt schon einiges an Eigeninitiative voraus. An sonsten wäre es schön, wenn man so einen Oldie mal wieder in der Luft sieht. Schließlich dürfte der Rumpf locker 25-30 Jahre auf dem Buckel haben.


Moin.
Ja das wird eine „kleines“ Projekt. Meine Wunschrümpfe gibt es leider nicht in meiner Größe und Budget und ich möchte gerne etwas mehr Volumen und Rumpffläche. Das Angebot für die Bo ist gut und der Rumpf sieht auch auf den Bildern noch sehr gut aus. Von dem angegebenen Maß müsste die 600 Mech. gut passen sollte sie doch länger sein sind längere Blätter nur ein Vorteil. Dann wird der Rex soweit wie nötig gestreckt. Der Erfahrung dazu ist ja hier in Hülle und Fülle vorhanden. :)
Und dann sollte der Oldie wieder die Freiheit der Lüfte erleben und erfreuen.
Die Lackierung soll was noch nie dagewesenes absolut einzig artiges Superdupperspezialding werden. 8) .... vorausgesetzt eine große weltberühmte Firma und ihre örtliche Vertretung sagen ja und sponsern mit Hilfe und Realisation.
Also alles noch Theorie - als erstes brauch ich mal den Rumpf.
Wenn es losgeht mach ich dann nen richtigen Fred dazu.
Gruß
Sven
Balticpilot

 
Beiträge: 4
Registriert: 27.9.2018
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0



RSS-Feed

Zurück zu (Semi-)Scale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

cron