www.brushlesstuning.de www.helichat.de

Rotorblätter 3D drucken...

Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #1 von bzfrank » 08.01.2019 06:56:58

...für Tragschrauber:

https://www.thingiverse.com/thing:3330453

Muss das direkt mal ausprobieren.
bzfrank
Benutzeravatar

 
Beiträge: 531
Registriert: 16.7.2008
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 64

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #2 von Heling » 08.01.2019 18:35:10

Oh oh, für ein Standmodell sicher OK, aber ein fliegendes Flugmodell möchte ich mir mit solchen Rotorblättern lieber nicht vorstellen...
Viele Grüße
Tilo

Blade mQX - T-Rex 450 SE V2 - T-Rex 500 ESP FBL - Tricopter TK-V1 NanoWii

... schlimmer geht's immer
Heling
Benutzeravatar
Captain Slow
Captain Slow
 
Beiträge: 3697
Alter: 43
Registriert: 14.2.2008
Wohnort: Schleswig-Holstein
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 47

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #3 von bzfrank » 09.01.2019 06:18:38

Weiss nicht, hab übeschlägig mal die Kräfte ausgerechnet, mit Versteifung müsste es bei einem kleinen Autogyro eigentlich reichen. Und auf diese Weise könnte man verschiedene Profile einfach ausprobieren.

Es kommt ein 7mm CFK-Stab zur Versteifung in die Mitte rein und die Drehzahl eines Tragschraubers ist deutlich weniger als bei einem Heli....
bzfrank
Benutzeravatar

 
Beiträge: 531
Registriert: 16.7.2008
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 64

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #4 von BIGJIM » 09.01.2019 10:30:47

.
. . . es bei einem kleinen Autogyro eigentlich reichen.
Und auf diese Weise könnte man verschiedene Profile einfach ausprobieren.


. . . vieles ist möglich.
Schau mal über den Tellerrand :mrgreen: :mrgreen: :oops:
Komm doch mal mit rüber ins "Nachbarforum" dort gibt es schon länger dieses Thema: Tragschrauber
Hier der Anfanglink: http://www.rc-network.de/forum/showthre ... ger/page41

.


.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3791
Alter: 71
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 27

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #5 von echo.zulu » 09.01.2019 10:57:22

Die Jungs von Heli-Scale-Quality machen das schon länger für ihre kleinen Helis. Offensichtlich hält es schon. Allerdings muss man wohl schon wissen was man einzustellen hat.

Bei den Manntragenden werden inzwischen auch Turbinenschaufeln gedruckt. Aber natürlich nicht aus der Plastepampe.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13703
Alter: 57
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 78
Danke bekommen: 229

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #6 von Husi » 10.01.2019 00:23:49

Hallo Egbert,

wenn du die Druckbahnen "Layer" parallel zum Rotor-Radius hast, kann ich es mir evtl. noch vorstellen. Zumal dann, wenn man faserverstärktes Schmelzgut verwendet. Wird jedoch parallel zu der Profilebene gedruckt, dann kann ich es mir nicht vorstellen. Wenn du es doch machen willst, dann rechne bitte mal die Fliehkraft hoch und mache eine Material-Probe die bis zum Bruch belastet wird.
Es wäre doch schade, wenn es "ins Auge" geht...

edit: Ich lese gerade 7mm CFK-Stab.
Wie wird der an dem Blattanschluß angebunden?
Form-/ Kraftschlüsig? Wie groß ist der Reibungkoeffizient zwischen Stab und Druckgut?

Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2803
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 194

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #7 von Heling » 10.01.2019 00:54:29

Hallo Mirko,

das sind genau meine Gedanken, ich konnte sie nur nicht so gut in Worte fassen. :wink:

Und es handelt sich ja zu allem Überfluss auch um eine dynamische Belastung.
Viele Grüße
Tilo

Blade mQX - T-Rex 450 SE V2 - T-Rex 500 ESP FBL - Tricopter TK-V1 NanoWii

... schlimmer geht's immer
Heling
Benutzeravatar
Captain Slow
Captain Slow
 
Beiträge: 3697
Alter: 43
Registriert: 14.2.2008
Wohnort: Schleswig-Holstein
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 47

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #8 von bzfrank » 10.01.2019 01:53:56

Husi hat geschrieben:wenn du die Druckbahnen "Layer" parallel zum Rotor-Radius hast, kann ich es mir evtl. noch vorstellen. Zumal dann, wenn man faserverstärktes Schmelzgut verwendet. Wird jedoch parallel zu der Profilebene gedruckt, dann kann ich es mir nicht vorstellen.


Also ich mache inzwischen Fahrwerks- und Motorträger aus PETG ggfs. mit Versteifungen aus CFK, das hält auch bei grösseren Maschinen. Man muss natürlich die Einstellungen (Temperatur und Bauteil-Lüfter Aus) entsprechend vorsehen. Dann sind die Verklebungen der Layer aber so (nahezu) fest wie das Material selbst.

https://einfach3ddruck.de/petg/

Hier gibts übrigens gerade einen Live-Test der gedruckten Blätter: ;)

https://www.rcgroups.com/forums/showthr ... st40877455
bzfrank
Benutzeravatar

 
Beiträge: 531
Registriert: 16.7.2008
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 64

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #9 von echo.zulu » 10.01.2019 22:42:59

Hi Mirko.
Ich habe ja nicht geschrieben, dass ich das machen möchte und ich teile auch Deine Bedenken. Ich selbst habe gar keinen 3D Drucker, aber lies einfach mal im Nachbarforum die Berichte über die Mini-Scales. Offensichtlich ist da inzwischen wirklich einiges möglich.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13703
Alter: 57
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 78
Danke bekommen: 229

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #10 von Husi » 10.01.2019 22:50:32

Hallo Egbert,

sorry, ich wollte "Hallo Frank" schreiben.
Ich werde alt... meine Kurzer würde Einspruch einlegen und sagen, nein du BIST alt... :lol:

Alles Gut,
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2803
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 194

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #11 von bzfrank » 11.01.2019 01:45:14

Macht nix. Wir machen dann eben RCHeliFan-Rentner-Stammtische. Mit 3D gedruckten Helis... :lol:
bzfrank
Benutzeravatar

 
Beiträge: 531
Registriert: 16.7.2008
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 64

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #12 von Andre77 » 12.01.2019 10:10:37

Hi,

also für 'mini' Helis würd ich sagen geht das, allerdings lange nicht perfekt. Hier mal ein Text von mir den ich frech kopieren:
Hi,

erstmal vorweg: Das soll keine Aufforderung sein das jeder mal drauf los druckt und sich dabei dann verletzt! Gerade bei allem was größer ist als mein Heimchen sehe ich das als keine sinnvolle Lösung an!

Aber ich war eben neugierig und dachte ich kann Euch ja auch mal am 'Zwischenergebnis' teilhaben lassen.

Für den Heim 100 gibt es scheinbar so gut wie keine Teile mehr, im Moment wohl auch keine Rotorblätter. Wobei ich denke da müsste sich doch was passendes von der Konkurrenz finden lassen, oder?

Egal, ich hab irgendwo schonmal gelesen das über das Drucken von Rotorblättern diskutiert wurde und dachte, warum nicht mal probieren. Im CAD (FreeCad) bin ich mittlerweile recht fit, also man ein paar Minuten designed

Ist noch nicht perfekt aber ich wollte erstmal wissen ob es geht, bevor ich da Stunden investiere.

Ergebnis ist: Ja es geht!
Heim 100 Rotorblätter aus dem 3D Drucker - YouTube
https://www.youtube.com/watch?v=Jxo5qbmVAlc

Wichtig dabei ist, denke ich, das man auf jeden Fall so Druck das die Filamentwurst in Belastungsrichtung liegt. Damit kommt aber die Schwierigkeit das man entweder mit Support (unschöne Oberfläche) oder mit irgendwelchen Tricks drucken muss, um das Profil abbilden zu können. Ich habs erstmal flach um 1 Grad gedreht, so das man mit 0.1er Schichten ansatzweise hin kommt. Aber perfekt ist anders. Evtl. wäre ein zweiteiliger Druck (symmetrische ober und Unterseite) die bessere Lösung, danach verkleben.

Was auf jeden Fall ein Problem zu sein scheint, ist die nicht perfekte Oberfläche, die Blätter ziehen mehr Strom / belasten den Akku mehr.

Naja mal schauen, je nach dem wie das weiter geht, evtl. werd ich das ein oder andere Ersatzteil für das Heimchen bauen, wäre schade wenn der schöne Heli ausstirbt

Wenn das Wetter wieder besser ist, werd ich die Blätter evtl. mal im Freien testen und schauen was so geht.

Bis dahin freue ich mich natürlich über konstruktive Rückmeldungen.

Viele Grüsse

Andre

PS: Ja ich weis das es nicht ungefährlich ist, ich bin alleine in meiner Garage und nur in Bein höhe geflogen! Sollte ich Draußen testen werd ich genug Abstand halten und ne Brille auf haben, natürlich wird kein Fremder im Gefahren Bereich sein! Also bitte erspart Euch mir zu erzählen wie bekloppt die Idee ist. Gibt genug wirkliche Probleme auf der Welt, geht die lösen



Anhand der Warnung unten könnt Ihr Euch denke wo ich das noch gepostet habe ;)

Viele Grüsse

Andre
Dateianhänge
2019-01-12 08_38_40-Window.png
2019-01-12 08_37_24-Window.png
2019-01-12 08_37_13-Window.png
If you can't explain it simply, you don't understand it well enough :wink:
Andre77
Benutzeravatar

 
Beiträge: 159
Registriert: 9.7.2015
Wohnort: Taunus
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 14

Re: Rotorblätter 3D drucken...

Beitrag #13 von skysurfer » 12.01.2019 10:50:26

8) 8) :thumbleft: :thumbleft:

Da ich auch ein Heimchen im Hangar habe .... halt uns da auf dem laufenden Andre ... vielleicht benötige ichh ja auch E-Teile aus dem 3D Drucker

EDIT: wenn es Probleme mit dem Profil geben sollte .... vielleicht bekommen wir da Husi mit ins Boot ...
----------------------
Grüsse Hans-Peter

Logo 500 3D, Hughes mit T-Rex 450 5-Blatt Mini VStabi, Blade mCP X, Blade mQX, Blade 130x, Blade 130X Bo
Sender: MC-32 Hott + Spektrum Modul
skysurfer
Benutzeravatar

 
Beiträge: 5426
Alter: 55
Registriert: 16.10.2004
Wohnort: Nürtingen (bei Stuttgart)
Danke gegeben: 296
Danke bekommen: 64



RSS-Feed

Zurück zu CAD & NC

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron