RHF Test www.brushlesstuning.de

Modelluftschiffe

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #286 von Ralph Cornell » 20.09.2019 11:26:16

Im Prinzip Parseval-Luftschiffe. Das Prinzip macht es einfacher, Motoren statt an der Kabine, an der Hülle zu befestigen.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Ralph Cornell
Benutzeravatar

 
Beiträge: 166
Registriert: 25.12.2017
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 2

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #287 von BIGJIM » 20.09.2019 11:36:43

.
Hallo Alf-1234
.
Aber wann sieht man diese Zeppeline in gross wie die Hindenburg, wieder über Deutschland fliegen??

.
Wahrscheinlich nie wieder.

Es gab Ende des letzten Jahrhunderts zum Zeitpunkt von Carcolifter ( Cargo-Halle in Brandenburg ) Gedanken -
wieder große Luftschiffe bauen zu wollen . . . wurde immer wieder verworfen.
Für solche Gedanken gibt es ein "Nachfolger-Forum" - dort kannst Du weiter lesen.
Hier ist der Link dazu: :arrow: https://www.lta-forum.de/phpBB3/
.


.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3941
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 35

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #288 von BIGJIM » 20.09.2019 11:53:59

.
Beitrag # 282 ergänzt
.
Hallo Mirko

. . . als "Erbsenzähler" habe ich angefragt per Telefon bei -

Deutsche Zeppelin-Reederei GmbH
ZLT Zeppelin Luftschifftechnik GmbH & Co. KG
Messestraße 132
D - 88046 Friedrichshafen
Phone: +49 7541 5900-0
Fax + 49 7541 5900-499
info@zeppelinflug.de
https://zeppelin-nt.de/de/kontakt-zeppelin-nt.html


Wofür sind die beiden Taue (Halteseile unter der Gondel am Luftschiff NT7).

ANTWORT:

Es sind Nothalteseile für außerplanmäßige Landungen, falls nicht am LKW-Landemast angedockt werden kann . . .

Meine Antwort dazu.

Danke für diese Auskunft.
.



.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3941
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 35

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #289 von Ralph Cornell » 01.10.2019 07:25:52

alf-1234 hat geschrieben:
Aber wann sieht man diese Zeppeline in gross wie die Hindenburg, wieder über Deutschland fliegen??


Unser BIGJIM hat schon recht - wahrscheinlich nie wieder...
Das Problem ist immer dasselbe: Die große Windanfälligkeit. Es ist doch eine riesige Fläche, auf die der Wind drückt. Natürlich hängt das Schiff am Ankermast und "schwoit" mit dem Wind hin und her. Und das ist schon das ganze Problem, auf einen Punkt gebracht - das verdammte Ding steht nie still. Schon beim Einsteigen gibt es Probleme. Da gibt es nur eine Leiter, mit der man die Kabine besteigen kann. Und dann? Ein Windstoß, und das ganze Ding bewegt sich. Und auch wenn das Gewicht des Schiffs fast aufgehoben ist - die Masse ist immer noch riesig. Mann stelle sich nur vor, die Kabine schwenkt in die zum Einstieg bereiten Menschen hinein - nicht auszudenken!
Darum geht das Ganze nur bei leichtem und/oder gleichmäßigem Wind. Natürlich kann man mit dem Querstrompropeller dagegenhalten, aber dazu muß man peitschenschnell reagieren.
Und das ist nur eines der Probleme, die durch die Windanfälligkeit verursacht werden.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Ralph Cornell
Benutzeravatar

 
Beiträge: 166
Registriert: 25.12.2017
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 2

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #290 von BIGJIM » 01.10.2019 10:18:32

.
Moin Ralph

Unser BIGJIM hat schon recht - wahrscheinlich nie wieder...
Das Problem ist immer dasselbe: Die große Windanfälligkeit. Es ist doch eine riesige Fläche, auf die der Wind drückt.
Natürlich hängt das Schiff am Ankermast und "schwoit" mit dem Wind hin und her.
Und das ist schon das ganze Problem, auf einen Punkt gebracht - das verdammte Ding steht nie still.


Wind
Als Wind wird in der Meteorologie eine gerichtete Luftbewegung in der Atmosphäre bezeichnet.

:sign7: Winde mit Windstärken zwischen 2 und 5 haben die Bezeichnung Brise.

Winde mit Windstärken zwischen 6 und 8 bezeichnet man als Wind mit den Abstufungen starker, steifer und stürmischer Wind.
Bei Windstärken ab 9 spricht man von einem Sturm.
Winde mit der Windstärke 12 bezeichnet man als Orkan.
Eine heftige Luftbewegung von kurzer Dauer bezeichnet man als Bö.
Auf der Erde beträgt die maximale Windgeschwindigkeit 520 km/h - diese wird auch im stärksten Tornado
nicht überschritten und tritt in der Regel nur bei Jetstreams auf.


Schon beim Einsteigen gibt es Probleme. Da gibt es nur eine Leiter, mit der man die Kabine besteigen kann.
Und dann? Ein Windstoß, und das ganze Ding bewegt sich.
Und auch wenn das Gewicht des Schiffs fast aufgehoben ist - die Masse ist immer noch riesig.
Man stelle sich nur vor, die Kabine schwenkt in die zum Einstieg bereiten Menschen hinein - nicht auszudenken!



Nachgefragt als „Erbsenzähler“ . . .

Beim Zeppelin NT7 gilt die Faustregel max. Winde bis zur Stärke 3 ( 30 km/h ) mit Passagieren.

Bei einer höheren Windstärke entscheidet der Pilot ob aufgestiegen wird oder ob der Zeppelin am Boden bleibt. Somit Pilotenentscheidung.

Die Einstiegsleiter hat am unteren Ende „große Laufrollen“ somit ist es gegeben bei einer leichten Brise entsprechend mit dem Zeppelin sich der „Windbewegung“ anzupassen.

Zudem wird die Einstiegsleiter vom Bodenpersonal gehalten, damit den Passagieren nicht passieren kann.
.




.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3941
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 35

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #291 von Ralph Cornell » 02.10.2019 08:13:42

Ja, aber die Leiter bewegt sich ja mit dem ganzen Schiff. Jetzt ein kleiner Wechsel der Windrichtung, ein Wirbel, oder so etwas, und der ganze Weihnachten, Kabine, Leiter und alles schwenkt in die Passagiere hinein. Das wäre es, wovor ich Angst hätte.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Ralph Cornell
Benutzeravatar

 
Beiträge: 166
Registriert: 25.12.2017
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 2

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #292 von BIGJIM » 02.10.2019 16:31:11

.
Hallo Ralph
Ja, aber die Leiter bewegt sich ja mit dem ganzen Schiff.
Jetzt ein kleiner Wechsel der Windrichtung, ein Wirbel, oder so etwas, und der ganze Weihnachten, Kabine, Leiter und alles schwenkt in die Passagiere hinein.
Das wäre es, wovor ich Angst hätte.

.
. . . zum Ein-/Ausstieg wird diese "Leiter" an der Kabine (Gondel) eingehangen.
Diese "Leiter" hat einen Handlauf - es passiert nichts. . .
Es ist auch das Bodenpersonal (1-2 Personen) dabei.

Die Leiter mit den Rollen ist hier gut bei 0:18-0:21 gut zu erkennen: https://www.youtube.com/watch?v=VH_h7rgMaXQ
.



.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3941
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 35

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #293 von Ralph Cornell » 07.10.2019 11:00:41

Danke, BIGJIM, für Deine Klarstellung. Aber meine Bedenken sind dadurch nicht beseitigt. Man stelle sich vor: Da steht ein Pulk von Leuten, die miteinander schwatzen und sich auf die Fahrt freuen und nicht unbedingt auf das Luftschiff achten. Und auf einmal setzt sich das Ding in Bewegung und rollt in die Leute hinein.
Darum würde ich es so machen: Leute in einiger Entfernung oder hinter der Kabine Aufstellung nehmen lassen, und die Leute dann einzeln zum Einstieg rufen. So viele sind es ja bei den kleinen Schiffen nicht.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Ralph Cornell
Benutzeravatar

 
Beiträge: 166
Registriert: 25.12.2017
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 2

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #294 von BIGJIM » 07.10.2019 19:09:22

.
Danke, BIGJIM, für Deine Klarstellung. Aber meine Bedenken sind dadurch nicht beseitigt. Man stelle sich vor: Da steht ein Pulk von Leuten, die miteinander schwatzen und sich auf die Fahrt freuen und nicht unbedingt auf das Luftschiff achten. Und auf einmal setzt sich das Ding in Bewegung und rollt in die Leute hinein.
Darum würde ich es so machen: Leute in einiger Entfernung oder hinter der Kabine Aufstellung nehmen lassen, und die Leute dann einzeln zum Einstieg rufen. So viele sind es ja bei den kleinen Schiffen nicht.


Hallo Ralph

Es gibt keine Bedenken. Du brauchst Dir auch nichts vorzustellen.
Die Wahrscheinlichkeit es könnte etwas passieren ist gleich Null.

Weil . . .

. . . sich die Leute als Gruppe vor dem Bug aufhalten oder noch am Begleitfahrzeug stehen -
. . . dann werden die Leute entsprechend eingewiesen und gehen einzeln (nicht als Gruppe) zum „Leitereinstieg“
. . . Bodenpersonal zur Einweisung ist vorhanden -
. . . Aussteigende Personen gehen ebenso in Richtung Bug -
. . . werden von einem Begleitfahrzeug aufgenommen -
. . . sind alle an oder von Bord, wird das Luftschiff NT7 zum Start freigegeben, ggf. noch "Ballastwasser" abgelassen.
. . . es gibt nur ein großes Bugrad (Gondel) und ein „Stützrad mit Stange“ am Heck


Du kannst den „Luftschiffhafen“ mit einer Cam beobachten . . .
Sowie das Anlanden, Aufsteigen oder auch Andocken am mobilen Mast.
Mehrfach am Tage den Link (Webcam) aktivieren.
Hier ist der Link dazu - - - http://212.62.204.231:8080/view/viewer_ ... ?id=359977 und ggf. die "Pfeile" benutzen . . .
.


.
MfG BIGJIM
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3941
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 35

Re: Modelluftschiffe

Beitrag #295 von Ralph Cornell » 09.10.2019 09:21:57

Na, das ist so ziemlich das, was ich geschrieben habe - die Leute an einer Stelle, wo ihnen nichts zustoßen kann, und Bodencrew leistet Einsteigehilfe.
Wenn man das Video anschaut, wird das Schiff mit Wasserballast am Boden gehalten. Wahrscheinlich gibt es im Führerstand eine Druckanzeige, wieviel Last auf dem Rad liegt. Damit kann man das Schiff dann austarieren, damit Auftrieb und Last fast ausgeglichen sind und die Motoren nicht so viel Arbeit haben.
Ist alles sehr gut ausgedacht und funktioniert offensichtlich recht gut.
Gruß aus Berlin vom
Ralph
Ralph Cornell
Benutzeravatar

 
Beiträge: 166
Registriert: 25.12.2017
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 2

Vorherige


RSS-Feed

Zurück zu Zeppeline & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron