RHF Test www.helichat.de

Vorstellung

Mitglieder stellen sich vor

Vorstellung

Beitrag #1 von Steffimaus » 13.08.2012 19:10:40

Hallöchen zusammen :)

Ich komme aus dem Raum Stuttgart, hab letztes Jahr die ersten Versuche mit Koax-Helis gemacht und war zugleich begeistert und enttäuscht.
Begeistert von dem Feeling so eine kleine Maschine fliegen zu lassen, aber tief enttäuscht von den mangelnden Kontrollmöglichkeiten. Nachdem dann mein zweiter Koax den Geist aufgegeben hatte (Hauptzahnrad teilweise verschliffen), hab ich ihn erstmal in ne Ecke gestellt und vergessen.

Neulich hat es mich wieder gepackt und ich wollt unbedingt was fliegen lassen, also hab ich mich mal gründlich informiert und viel gelesen. Nebenher das Zahnrad des Koax mit nem Küchenmesser wieder halbwegs "zurechtgeschnitzt", was dann auch nochmal für ein paar Flugminuten gereicht hat.

Aber ich hatte endgültig die Nase voll von einem Heli ohne Taumelscheibe, den man praktisch nicht steuern kann. Dazu noch die Nickfunktion über einen separaten Heckmotor, wo man sich ne Zigarette anmachen kann bis der überhaupt mal auf Touren kommt.

Zuerst hatte ich ja mit einem 450er geliebäugelt, dem Storm 450 Sport. Ein Billigmodell, aber mal ein Einstieg in die Klasse, von wo aus man dann Stück für Stück bessere Komponenten dazukaufen kann. Diesen Gedanken habe ich allerdings wieder verworfen, denn für den Anfang will ich lieber etwas, was ich hier in der Wohnung fliegen kann.
Also fiel meine Wahl auf einen Walkera 4G6, dieser ist nun auf dem Postweg zu mir und ich freu mich wie ein kleines Kind auf Weihnachten darauf.

Die ersten Modifikationen hab ich schon im Kopf, aber erstmal muss der Flieger ankommen und funktionieren, dann sieht man weiter. Bis dahin lese ich mal hier rum und räume das Nebenzimmer leer, als Flugübungsraum ;)
Steffimaus

 
Beiträge: 14
Registriert: 13.8.2012
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Vorstellung

Beitrag #2 von helihopper » 13.08.2012 19:23:29

Herzlich willkommen.


Harald
helihopper

 

Re: Vorstellung

Beitrag #3 von Danis-Dino » 13.08.2012 19:40:33

Hallo

Und Herzlich Willkommen im Forum!

:=)
Liebe Fliegergrüße wünscht die Dani :duckie:
GOBLIN 700 RED Hitec HV , Hawk 120A, HK 4025-530 III @ V-Stabi GOV. <3<3
Goblin 500 Hitec HV , YGE 120, Quantum , VStabi <3<3
Forza 450 3s super Combo
TDR.
Rave 700 .
Hughes 500 D 600er, Eigenlackierung, 5 Blatt Spinblades Matt Black
Hexakopterprojekt fliegt!
T8FG 2,4Ghz, Aurora9x, Hyperion EOS DUO 3 @ 40A Netzteil Phoenix, RFG4
http://www.dani-heli.com
Thanks to:SAB Heli Division, Hitec/Multiplex, Dry Fluid,
Danis-Dino
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1326
Alter: 27
Registriert: 4.12.2008
Wohnort: Bremen
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 3

Re: Vorstellung

Beitrag #4 von bk117girl » 13.08.2012 19:44:21

Herzlich Willkommen
Meine Modelle : Vibe Sg E12 FBL BK117 Vibe E8
bk117girl
Benutzeravatar

 
Beiträge: 195
Alter: 26
Registriert: 4.1.2009
Wohnort: Sindelfingen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Vorstellung

Beitrag #5 von echo.zulu » 13.08.2012 21:32:13

Auch von mir ein herzliches Willkommen. Bei Fragen bist Du hier prima aufgehoben. Aber denke dran, Heli-Fliegen macht süchtig und es gibt kein Heilmittel! ;)

Ich wünsche Dir viel Spass mit Deinem neuen Hobby und schreib ruhig mal was über Deine Erfahrungen und Fortschritte.
:wav:

Eine kleine aber sehr wichtige Regel möchte ich Dir noch mit auf den Weg geben. Sobald Du draußen fliegst ist eine Versicherung zwingend vorgeschrieben. Auch die kleinen Helis können böse Verletzungen hervorrufen. Ohne Versicherung kann das dann buchstäblich ins Auge gehen.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13709
Alter: 57
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 78
Danke bekommen: 230

Re: Vorstellung

Beitrag #6 von Steffimaus » 13.08.2012 22:01:33

echo.zulu hat geschrieben:Sobald Du draußen fliegst ist eine Versicherung zwingend vorgeschrieben. Auch die kleinen Helis können böse Verletzungen hervorrufen. Ohne Versicherung kann das dann buchstäblich ins Auge gehen.


Das hab ich heute auch schon rausgefunden, finde ich schon recht krass, vor allem weil man das nirgends erfährt. Ich mein, hier nebenan im MediaMarkt verkaufen die so Koax-helis in der Größe von einem 450er und da sagt einem keiner etwas davon das man ne Versicherung braucht.

Naja, ich weiss es ja jetzt. Aber draussen werde ich sowieso erst fliegen wenn ich mal halbwegs fliegen kann. Also erstmal starten, landen und schweben üben, dann ein paar Kreise im Zimmer, und wenn ich mal ne Runde durch die ganze Wohnung schaffe ohne irgendwo dran zu crashen, dann kann ich ja mal drüber nachdenken raus zu gehen. Ich mache mir da keine Illusionen, es wird noch eine ganze Weile dauern bis ich so gut bin.
Hab inzwischen auch gelesen das die kleineren Helis wohl schwerer zu beherrschen sind als die großen, weil sie weniger eigenstabil sind. Also werde ich vermutlich sehr lang brauchen, aber dann keine Probleme haben beim Umstieg auf was größeres.
Steffimaus

 
Beiträge: 14
Registriert: 13.8.2012
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Vorstellung

Beitrag #7 von BIGJIM » 14.08.2012 03:06:33

:
Hallo Steffimaus
.
Ebenfalls ein Herzliches Willkommen.
.
Für einen schnelleren Überblick, habe ich folgendes im Angebot: Ohne Versicherung kann das dann buchstäblich ins Auge gehen
.
Schau bitte einmal hier: http://www.modellzeppelin.de/viewtopic.php?t=825
oder hier: http://www.modellzeppelin.de/viewtopic. ... aftpflicht
.
.
:arrow: Zusammenfassung aus der Linkliste hier im Forum
:sign7: Haftpflichtversicherung für ...modelle
http://www.ivmev.de/
http://www.dmfv.de
http://www.deutsche-modellsport-organis ... Frame.html
http://www.daec.de -
.


.
Zuletzt geändert von BIGJIM am 14.08.2012 03:19:41, insgesamt 1-mal geändert.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3886
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 34

Re: Vorstellung

Beitrag #8 von BIGJIM » 14.08.2012 03:06:33

:
:
Bitte löschen, mein Fehler ... mehrfach "geklickt".
:
:
... dafür tu ich einen aus oder Spende etwas.
Irgedwie wollte mein Beitrag nicht raus ... und ich "Klickte" es mehrfach an.
Mist. Es war Mist von meiner Seite.
.
Soll nicht wieder vorkommen.

.
.

.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3886
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 34

Re: Vorstellung

Beitrag #9 von tracer » 14.08.2012 09:27:20

Herzlich willkommen hier :)

Steffimaus hat geschrieben:Hab inzwischen auch gelesen das die kleineren Helis wohl schwerer zu beherrschen sind als die großen, weil sie weniger eigenstabil sind.

Ja, das ist grundsätzlich richtig, aber die Kleinen stecken auch nen Crash in der Regel recht gut weg.

Der erste Crash bei nem 500er kostet Geld und Zeit. Und teilweise Selbstvertrauen. Nen z.B. mCP X stellt Du in der Regel einfach wieder hin, und startest neu.

Hat alles sein Für und Wieder.
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
s-support
 
Beiträge: 93938
Alter: 39j
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Kollmar
Danke gegeben: 267
Danke bekommen: 203

Re: Vorstellung

Beitrag #10 von Steffimaus » 14.08.2012 10:19:40

tracer hat geschrieben:Ja, das ist grundsätzlich richtig, aber die Kleinen stecken auch nen Crash in der Regel recht gut weg.

Der erste Crash bei nem 500er kostet Geld und Zeit. Und teilweise Selbstvertrauen. Nen z.B. mCP X stellt Du in der Regel einfach wieder hin, und startest neu.

Hat alles sein Für und Wieder.


Das beruhigt mich. Scheint so als hätte ich mit dem 4G6 genau die richtige Wahl getroffen. Das einzige was mir etwas Sorgen macht ist der Starrantrieb am Heck, soweit wie ich bisher gelesen habe reicht da die kleinste Berührung des Heckrotors mit irgendwas um die Zahnräder zu schrotten. Bin mal gespannt wie lange es dauert bis ich die ersten Ersatzteile brauche.

Andererseits denke ich auch schon über so manche Bastelarbeit nach, ob ich wohl einen Rumpf finde in den der Heli rein passt? Vielleicht ein paar Positionslichter die ihre Farbe je nach Akkuspannung ändern? Leider hab ich viel mehr Ideen als Euros :(
Steffimaus

 
Beiträge: 14
Registriert: 13.8.2012
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Vorstellung

Beitrag #11 von echo.zulu » 14.08.2012 16:37:50

So lang muss der Einstieg gar nicht dauern. Es kommt drauf an wie konsequent Du übst. Außerdem ist es eigentlich immer sinnvoll sich mit gleichgesinnten zu treffen. Es können sich sehr leicht Fehler beim Steuern einschleichen, die man hinterher nur sehr viel schwieriger abstellen kann. Jemand anderes kann Deinen Flug viel besser beurteilen, als Du selbst, weil Du ja noch mit ein paar anderen Dingen beschäftigt bist. ;)

Beispielsweise findet in Deiner Nähe regelmäßig der Schwäbische Helistammstisch statt. Da findest Du viele hilfsbereite Leute. Einfach mal Kontakt aufnehmen.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13709
Alter: 57
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 78
Danke bekommen: 230

Re: Vorstellung

Beitrag #12 von Steffimaus » 15.08.2012 14:05:02

So, heute morgen ist der kleine angekommen, funktioniert soweit ganz gut, abgesehen davon das der Gyro nicht so stabil arbeitet wie ich erhofft hatte. Der Heli dreht sich vor dem Start trotzdem leicht.

Ausserdem driftet er ziemlich stark, was auch schon den ersten Satz rotorblätter gekostet hat :(

Da ist noch ne Menge Übung angesagt ...
Steffimaus

 
Beiträge: 14
Registriert: 13.8.2012
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Vorstellung

Beitrag #13 von Danis-Dino » 15.08.2012 14:07:13

Machs wie ich, eire nicht mit den kleinen Billighelis rum, kauf dir in der Börse nen gebrauchten 600er Paddel rex und geh fliegen!

:albino: :albino: :albino:
Liebe Fliegergrüße wünscht die Dani :duckie:
GOBLIN 700 RED Hitec HV , Hawk 120A, HK 4025-530 III @ V-Stabi GOV. <3<3
Goblin 500 Hitec HV , YGE 120, Quantum , VStabi <3<3
Forza 450 3s super Combo
TDR.
Rave 700 .
Hughes 500 D 600er, Eigenlackierung, 5 Blatt Spinblades Matt Black
Hexakopterprojekt fliegt!
T8FG 2,4Ghz, Aurora9x, Hyperion EOS DUO 3 @ 40A Netzteil Phoenix, RFG4
http://www.dani-heli.com
Thanks to:SAB Heli Division, Hitec/Multiplex, Dry Fluid,
Danis-Dino
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1326
Alter: 27
Registriert: 4.12.2008
Wohnort: Bremen
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 3

Re: Vorstellung

Beitrag #14 von Steffimaus » 15.08.2012 14:14:01

Naja, bevor ich ein paar hundert Euro in einen Heli investiere und ne Versicherung abschliesse will ich zumindest mal den Schwebeflug sicher beherrschen.
Als der vorhin gegen meinen Kleiderschrank geprallt ist hat es die Hauptrotorblätter gekostet, aber das sind in dem Fall nichtmal 20 Euro. Das kann ich verschmerzen. Ich glaub wenn ich nen 600er gegen eine Wand fliege kostet das ein bisschen mehr ;-)
Steffimaus

 
Beiträge: 14
Registriert: 13.8.2012
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Vorstellung

Beitrag #15 von frankyfly » 15.08.2012 14:28:20

Ich kann Dani nur zustimmen - Finger weg von "Billighelis" - mit denen hat man in den seltensten fällen lange Spass.
Es muss aber nicht gleich ein 600er Rex sein.
Das ist zwar an sich für den Anfang eine sehr gute Entscheidung, aber auch ein ganz schöner Brocken und sowohl in der Anschaffung (mit dem Heli selber ist es ja nicht getan) als auch im Unterhalt schon eine Größenordnug die nicht jeder bereit, oder in der Lage ist zu bewältigen.

Außerdem muss man damit auch Zwangsläüfig ein geeignetes Flugfeld und am besten auch Hilfe von einem erfahrenen Piloten haben denn das Gefahrenpotential ist nicht gerade gering (von Vericherung rede ich hier mal nicht - die sollte man sowieso haben wenn man Flugmodellbau betreibt, auch wenn es nur Indoor und mit kleinen Modellen ist. Es kann doch zu schnell etwas nicht nur Sprichwörtlich "ins Auge gehen" )

Es gibt auch kleinere Helis die was taugen und mit denen man Spass hat.
Meine Empfehlung geht da immer wieder zu den kleinen E-Flite -Helis: mcx wenn es Koax sein soll , msr, mcpx, ... einfach mal umschauen.


Ach so, nochwas- verabschiede dich von dem Gedanken: "Wenn ich den Koax-Heli gut behersche komme ich bestimmt auch mit einem *richtigen* Heli klar" der Umstieg von Koax auf einen CP-Heli ist ein Quantensprung. Ich vergleiche es gerne mit "von Dreirad auf Motorrad"
frankyfly
Benutzeravatar
Mahatma Gandhi
Mahatma Gandhi
 
Beiträge: 17600
Alter: 36
Registriert: 9.7.2006
Wohnort: Freudenberg (NRW
Danke gegeben: 16
Danke bekommen: 56

Nächste


RSS-Feed

Zurück zu RHF-User

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron