www.helichat.de RHF Test

Rotorblätter prüfen lassen

Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #1 von Olli82 » 01.08.2014 00:46:34

Hallo

Ich habe noch einen Satz Rotorblätter herumliegen die eine etwas härtere Landung hinter sich haben. Sie sind vom aussehen her wie neu. Find sie deshalb zu schade zum wegwerfen. Traue mich aber nicht sie zu fliegen. Nicht daß die mir um die Ohren fliegen.

Kennt jemand eine Adresse, wo man Rotorblätter prüfen/testen lassen kann ob sie noch fliegbar sind?

Danke
Olli
T-Rex 500 ESP: YGE 90LV+HK-3226; 5S; Microbeast Plus FBL+Rettung; Telemetrie;
Voodoo 400: Kontronik Antrieb mit 5S; BD Axon; Telemetrie;
Spektrum DX10T Funke
Olli82
Benutzeravatar

 
Beiträge: 447
Alter: 36
Registriert: 4.4.2010
Wohnort: Chemnitz
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #2 von Pingu » 01.08.2014 07:10:14

Frag doch mal bei Spinblades/Blattschmied nach. Die produzieren ja hier in Deutschland und haben - zumindest gehe ich davon aus - eigene Teststände.

Nur, was sollen sie Dir testieren? Wenn sie Dir die Blätter als "fliegbar" zurückschicken, haben sie das Haftungsrisiko an der Backe, denn hineingucken können sie ja in die Blätter nicht, ob Schäden in der inneren Struktur vorhanden sind. Also können sie lediglich die Blätter bis an die max. zulässige Drehzahl bringen und schauen, ob sie halten oder nicht. Und das kostet dann Gebühr und Porto ohne endgültige Gewissheit.

Wenn Du schon selbst ein ungutes Gefühl hast, dann glaube ich, hast Du schon eine Entscheidung getroffen.
Pingu

 
Beiträge: 828
Registriert: 22.5.2011
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 57

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #3 von Husi » 01.08.2014 07:26:24

Moin Olli,

ich stimme meinem Vorredner zu, trotzdem würde es mich interessieren, was du unter einer härteren Landung verstehst...

Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2812
Alter: 44
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 195

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #4 von stage20 » 01.08.2014 08:32:56

Hallo,
ich persönlich habe mich nie auf ein Risiko eingelassen! Wenn sie äußerlich unbeschädigt sind, habe ich sie gekürzt und zum Einstellen genommen. Wenn nicht, dann ab in die Tonne!
stage20

 
Beiträge: 3
Registriert: 25.7.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #5 von Ralph Daum » 01.08.2014 08:33:32

Ich glaube du solltest- egal wie leicht oder schwer der "Kontakt" war- die Blätter wegwerfen. Die Gefahr eines Personenschadens beim nächsten mal ist viel zu hoch.... :!:
greetz Ralph

Baubericht: viewtopic.php?f=112&t=99341
________________________________________________________________________________________
http://sikorskyarchives.com/

~T-Rex 450 Sport / T8FG/ Sim: HELI-X/ DMO

~Traumprojekt: Westland HAR3 600 Größe im Eigenbau ----> Ist gestartet!!
Ralph Daum
Benutzeravatar

 
Beiträge: 422
Alter: 50
Registriert: 15.9.2010
Wohnort: Braunschweig
Danke gegeben: 41
Danke bekommen: 10

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #6 von Tyno » 01.08.2014 09:08:21

Einfach anfangs vorsichtig fliegen damit und gut ists. Die brechen nicht einfach ab.
Tyno

 
Beiträge: 206
Registriert: 14.4.2012
Danke gegeben: 106
Danke bekommen: 8

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #7 von bzfrank » 02.08.2014 05:19:39

"Die brechen nicht einfach ab"


Das klingt wie ein Kandidat für die 'Famous last words'-Liste. Gleich nach 'Der Schirm geht immer auf' und vor 'Das Seil hält schon'... ;)
bzfrank
Benutzeravatar

 
Beiträge: 531
Registriert: 16.7.2008
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 64

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #8 von Pingu » 02.08.2014 07:15:26

Tyno hat geschrieben:Einfach anfangs vorsichtig fliegen damit und gut ists. Die brechen nicht einfach ab.


Naja, irgend so eine Art von darwinschen Experiment haben wir alle mal auf die eine oder andere Art sicher schon gemacht, aber ganz ehrlich, das Fliegen macht doch keinen Spaß, wenn man da so rumeiert, weil man nicht weiß, ob sich das Blatt einem nicht vielleicht doch um die Ohren wickelt oder der Heli doch bald im Matsch liegt. Daher würde ich aus heutiger Sicht keine Experimente machen und neue Blätter kaufen.
Pingu

 
Beiträge: 828
Registriert: 22.5.2011
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 57

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #9 von Jens Armin » 02.08.2014 07:28:49

Bei 3000 Umdrehungen mit eventuell beschädigten Blättern? Echt mutig...

Über welche Größe sprechen wir denn? Mcpx oder 600'er?

Gruß
Armin
KDS 550 - KDS 450 Innova BD - Blade MCPX BL - Parkzone Extra 300 - Bixler
Jens Armin
Benutzeravatar

 
Beiträge: 497
Alter: 51
Registriert: 28.8.2011
Wohnort: Herford
Danke gegeben: 21
Danke bekommen: 14

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #10 von Pingu » 02.08.2014 07:51:43

... lt. Sig. T-Rex 500 oder T-Rex 600.
Pingu

 
Beiträge: 828
Registriert: 22.5.2011
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 57

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #11 von Olli82 » 02.08.2014 20:59:51

Hallo
Danke für eure Antworten.
Jens Armin hat geschrieben:Über welche Größe sprechen wir denn? Mcpx oder 600'er?

Sorry, hatte ich ganz vergessen anzugeben. Es sind Blätter für den Rex 500. Sie stammen von Blattschmied. Da sie nicht mehr hergestellt werden würde ich gern wissen wollen ob sie noch zu gebrauchen sind. Vllt. schreib ich mal ne Email an die Firma.

Oder ich muss mir doch ein neues Helidesign suchen. Die Blätter gibts nicht mehr und meine dazu passende Haube ist auch nur noch schwer über den Gebrauchtmarkt zu bekommen. :roll:
T-Rex 500 ESP: YGE 90LV+HK-3226; 5S; Microbeast Plus FBL+Rettung; Telemetrie;
Voodoo 400: Kontronik Antrieb mit 5S; BD Axon; Telemetrie;
Spektrum DX10T Funke
Olli82
Benutzeravatar

 
Beiträge: 447
Alter: 36
Registriert: 4.4.2010
Wohnort: Chemnitz
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #12 von FSK4ever » 02.08.2014 21:24:39

Ganz ehrlich, 500er Latten kosten selbst neu um die 40-50€ (Align oder Blattschmied) und das ist billiger als nen Versagen im Flug was nen höheren Sachschaden oder gar Personenschaden zur Folge haben kann ...
FSK4ever

 
Beiträge: 395
Alter: 38
Registriert: 25.5.2012
Wohnort: Herzogenaurach
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 11

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #13 von Yaku79 » 02.08.2014 22:37:11

Blattschmied stellt noch her, nur halt jetzt in Verbindung mit Helitec....
Yaku79
Benutzeravatar
TEAM-RHF Pussy
TEAM-RHF Pussy
 
Beiträge: 15512
Alter: 39
Registriert: 30.4.2009
Wohnort: Oyten bei Bremen
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 173

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #14 von Olli82 » 02.08.2014 23:26:37

Yaku79 hat geschrieben:Blattschmied stellt noch her, nur halt jetzt in Verbindung mit Helitec....


Jupp aber viele Rotorblätter gibts nicht mehr.
T-Rex 500 ESP: YGE 90LV+HK-3226; 5S; Microbeast Plus FBL+Rettung; Telemetrie;
Voodoo 400: Kontronik Antrieb mit 5S; BD Axon; Telemetrie;
Spektrum DX10T Funke
Olli82
Benutzeravatar

 
Beiträge: 447
Alter: 36
Registriert: 4.4.2010
Wohnort: Chemnitz
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Rotorblätter prüfen lassen

Beitrag #15 von Pingu » 03.08.2014 11:47:55

Gelbe GCT Ultra?
Pingu

 
Beiträge: 828
Registriert: 22.5.2011
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 57

Nächste


RSS-Feed

Zurück zu Rotorblätter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron