www.helichat.de www.brushlesstuning.de

Baubericht Bell UH 1D

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #61 von Helipitt » 06.05.2017 00:03:55

Endlich konnte ich wieder etwas an meiner Huey bauen!!! Nachdem ich das Winkelgetriebe und den Heckrotor angepasst habe, konnte ich an der Verfeinerung des Heckauslegers arbeiten. Dazu musste ich das Winkelgetriebe und den Heckrotor wieder ausbauen. :(
Die Bleche sind zwar durch Rillen angedeutet, das war mir jedoch zu wenig. Deshalb habe ich die "Bleche", wie beim Original, aufgeklebt. Dafür habe ich 0,3mm Polystyrolplatten verwendet. Jetzt stechen die Bleche ein wenig hervor. Zudem habe ich die hinteren Lüftungsschlitze aufgefräst bzw. eingeschnitten.

20170504_205601.jpg


20170504_205625.jpg


20170504_205653.jpg


Die nun überflüssigen Rillen werde ich noch verspachteln und beischleifen.

Als nächstes werde ich mich mit der hinteren Abdeckung der Heckfinne beschäftigen. Die war leider nicht passgenau. An einigen Stellen ist die Abdeckung durch schleifarbeiten ein wenig eingebrochen. Die durchgeschliffenen Stellen muss ich nachlaminieren und beispachteln. Danach werde ich das hintere Positionslicht (weis) einbauen. Zu guter letzt werde ich das Heckleitwerk ankleben, spachteln und beischleifen.
Bilder werden folgen. :wink:

Bis bald....

Schöne Grüße
Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #62 von helifan10 » 19.05.2017 13:25:17

Hallo Peter,

zu deiner Frage bezüglich Beleuchtung.
Ich habe meine über folgenden Händler in der Bucht bezogen.
ebay Artikel: 371447429561

Eine Auflistung der einzelnen LEDs siehe Bild der Bestellung von damals.

LEDs.jpg


Die 5mm LEDs habe ich am Heck als Positionsleuchte verbaut.
Als Positionsbeleuchtung rechts/links kommen bei mir die roten/grünen 3mm LEDs zum Einsatz. Diese sind bei mir leicht in Flugrichtung gedreht in
die Beleuchtungsgehäuse über der Schiebetür und unter der Cockpittür eingebaut.
Zusätzlich sind dort noch die weißen 3mm LEDS nach hinten und leicht nach oben geschwenkt verbaut.
Als ACL habe ich rote 3W Emitter verbaut.
Siehe z.B. ebay Artikel: 330868725330

Die Beleuchtung sieht man auch bei Tageslicht sehr gut.
Sieht man auch gut in dem Video von meinem Erstflug in meinem Baubericht. Die Positionslampen sind dort deutlich zu erkennen.
Und das war ein sehr sonniger Tag ;-)

Gruß Volle
helifan10

 
Beiträge: 102
Registriert: 11.11.2009
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 5

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #63 von Helipitt » 19.05.2017 21:55:02

Super...vielen Dank Volle. Werde ich mir in Kürze auch bestellen. Auf Deinem Video kann man die Beleuchtung nicht ganz so gut erkennen. Aber bei einem gewissen Anflugwinkel konnte man ganz deutlich sehen, wie hell die rote Positionsleute geleuchtet hat. Ich denke, die reichen vollkommen aus!!! Zwischendurch habe ich mich mit dem Thema "Arduiono" beschäftigt. Vielleicht werde ich die Beleuchtung darüber steuern. Ist gar nicht mal zu schwer, wenn man sich damit ein wenig tiefgründiger befasst! :wink:

Ich war aber auch nicht ganz untätig. Ich habe das Heckleitwerk an den Heckausleger angeklebt. Das habe ich mit angedicktem Harz gemacht. Das Aushärten dauert zwar ein wenig länger aber ich bin der Meinung, dass dies die stabilste Verbindung ist. Zuvor habe ich die Klebeflächen mit rauhen Schmirgelpapier (220er) aufgerauht und anschließend mit Waschbenzin gesäubert. Zugleich habe ich auch den Spant für das Heckgetriebe eingeklebt. Als nächstes werde ich die Klebefugen des Heckleitwerkes beispachteln und verschleifen. Dann wäre das Heckleitwerk fast fertig für zu füllern und grundieren.

20170518_203645.jpg


20170518_203652.jpg


20170518_203719_005.jpg


20170518_203715.jpg


Bis bald...

Schöne Grüße
Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #64 von Toku » 23.05.2017 16:11:14

Hallo Peter,

sehr schön, dass es weiter geht.
Das Heck gefällt mir echt gut und ich konnte gleich wieder was zum Ausrichten abschauen 8)

Gruß, Thorsten
Toku

 
Beiträge: 280
Registriert: 20.10.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 29

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #65 von Helipitt » 23.05.2017 23:17:13

Hallo Thorsten,

ob das die richtige Methode ist, das Heckleitwerk so anzubringen und auszurichten sei mal dahingestellt. Das war jetzt mal aus dem Bauchgefühl heraus entstanden. Wichtig beim Ausrichten ist, dass die Hinterkante des Heckleitwerks die gleiche Höhe haben bzw. auf die gleiche Höhe liegen und die gleiche Flucht haben. Ein wenig Augenmaß, damit es auch optisch gerade aussieht, gehört auch dazu. :wink:

Zudem war es wichtig für mich, dass das Heckleitwerk richtig fest verklebt ist. So, dass bei einem leichten Gegenstoß das Heckleitwerk keinen Schaden nimmt. Mittlerweile sind die Klebestellen ausgehärtet und ich bin gerade dabei sie zu verspachteln und beizuschleifen. Ich kann jetzt schon behaupten, dass die Verklebung absolut hält!

Die Schleiferei ist wie immer sehr mühsam, wenn man ein ansprechendes Ergebnis erzielen möchte. Dieser Arbeitsvorgang wir noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen. Wenn dieser Arbeitsgang abgeschlossen ist, werde ich selbstverständlich über das Ergebnis Bilder nachreichen. :wink:

Heute sind meine bestellten LEDs und Emitter angekommen. Habe die LEDs an einem LED-Tester angeschlossen und mal brennen lassen. Ich muss sagen, die kleinen Dinger leuchten äußerst hell (wie beschrieben "ultrahell")!!! :) Ich bin gespannt, wie die sich an der Bell machen. Die werden bestimmt auch bei Tageslicht gut sichtbar sein. @Volle...vielen Dank nochmal für Deine Hilfe. :wink:

Im Hinterkopf arbeite ich bereits an den Schaltplan der Beleuchtung und den "Sonderfunktionen". Alles soll über das Arduino gesteuert werden. Das wird aber noch ein wenig dauern. Zunächst wollte ich die Lampensockel aus durchsichtigen Kunststoff (evtl. PET) tiefziehen. Die mitgelieferten sich aus ABS. Da kommt nicht viel Licht durch!!! :( Dazu werde ich mir eine Tiefziehbox bauen. Die kann man immer mal gebrauchen! :wink: Die Lampensockel habe ich bereits mit Resin abgeformt. Ging sehr einfach und schnell!!! :wink:

Also Freunde ihr seht...ich habe noch viel vor!!! :lol:

Schöne Grüße
Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #66 von BIGJIM » 24.05.2017 04:01:50

.
Hallo Peter
.
Dazu werde ich mir eine Tiefziehbox bauen. Die kann man immer mal gebrauchen!

.
:sign7: Nur als kleine Idee, ein Beitrag - - http://www.modellzeppelin.de/viewtopic.php?t=1753 - - http://modell-aviator.de/downloads/down ... erstellen/
.
:mrgreen: :mrgreen: :oops: Kaufobjekt - Günstige Tiefziehbox - - http://shop.ruecker-modellbau.de/produc ... 7fa5e85f9d

.

.
MFG
BIGJIM - Heinz-Gottfried -
.
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
In eigener Sache.
Ich habe ich bei YouTube ein Video hochgeladen. Der Film –
Segment von den Profs. K.HANSEN und H.SCHLIACK
:sign7: Der Segmentfilm in voller Länge: - - https://www.youtube.com/watch?v=h-KWmdLoaFE
------------------------------------------------------------------------------------
:sign7: Für Luftschiff-Freunde die Seiten: http://www.modellzeppelin.de und http://www.prallluftschiff.de
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
BIGJIM
Benutzeravatar

 
Beiträge: 3904
Alter: 72
Registriert: 20.10.2004
Wohnort: NRW - Bielefeld - OWL
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 34

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #67 von Helipitt » 24.05.2017 12:31:49

Hallo Heinz,

vielen Dank für die Hinweise. Den Shop kenne ich bereits. Habe mir die Tiefziehboxen auch schon des Öfteren angesehen. "Günstig" ist relativ. Wer ein wenig mit Holz umgehen kann, der kann sich auch so eine Tiefziehkiste (ich hoffe etwas günstiger) selber bauen. Ein ausrangierter Backofen steht schon in meiner Werkstatt!!! :wink: Die Beiträge über das Tiefziehen werde ich mir mal in Ruhe durchlesen. Interessante Internetseite!!! :)


Schöne Grüße
Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #68 von Helipitt » 15.06.2017 23:56:56

Heute war wieder "Basteltag" angesagt!!! :D Heute habe ich mich mit der Endkappe der Heckfinne beschäftigt. Als ich das Röhrchen für das weiße "Schlusslicht" anbringen wollte fiel mir auf, dass die Abdeckung von Vario nicht dem Original entsprach. Beim Original läuft die Abdeckung hinten spitz zu. Die Endkappe von Vario endet mit einer geraden Fläche. :(

Man sieht es deutlich am Schlußlicht!

DSCN2116.JPG


DSCN2112.JPG


IMG_0473.JPG



Was tun??? Die hintere Fläche einfach mit Spachtel auffüllen und beischleifen fand ich jetzt nicht so toll, da dann die Proportionen nicht mehr stimmten. Also füllte ich den Innenraum mit einem Harz-/Microballongemisch auf.

IMG_0475.JPG


Beim genauen Hinsehen erkennt man, dass die Heckfinne mit einer Blechkante endet. Also habe ich die Außennaht mit einem Diamantblatt eingeschnitten. Zuletzt wird dort ein 0,5mm Kunststoffstreifen eingeklebt, der dann ein wenig heraussteht.
Nach dem Aushärten des Harz-/Microballonsgemisches habe ich zunächst das Loch für das Schlusslicht gebohrt und anschließend das Ende spitz zugeschliffen. Den obersten Teil der Endkappe habe ich mit Spachtel aufgefüllt und in Form geschliffen. So sieht es nun aus:

IMG_0484.JPG


IMG_0481.JPG


IMG_0482.JPG


Nachdem ich den Kunststoffstreifen eingeklebt habe, werde ich diesen auf die richtige Höhe runterschleifen. Jetzt sieht die Heckpartie schon ein wenig mehr scalemäßig aus!!! :wink:

Als nächstes werde ich von innen das Harz-/Microballongemisch ein wenig herausfräsen oder schleifen, um Gewicht zu sparen. Die Endkappe hat durch das Auffüllen erheblich an Gewicht zugenommen. Dann werde ich noch ein paar Bleche aufkleben, grundieren und dann bin ich erstmal fertig mit der Endkappe. :wink:

Schöne Grüße
Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #69 von Helipitt » 27.06.2017 23:43:01

In der Zwischenzeit war ich wieder ein wenig tätig. Habe nicht direkt an meiner Bell gebaut, dafür habe ich mir eine Tiefziehbox gebastelt!!! :D Die Lampensockel sind aus ABS tiefgezogen. :( Diese wollte ich aus durchsichtigen Kunststoff (PET-G/Vivak) tiefziehen, damit man auch die Positionslampen leuchten sieht.

Hier ein paar Bilder von meiner selbstgebauten Tiefziehbox:

20170627_220433.jpg
Tiefziehfläche für größere Bauteile.


20170627_220359.jpg
Tiefziehfläche für kleinere Bauteile.


Die Außenmaße der Tiefziehbox sind 41 cm x 25 cm. Die größere Tiefziehfläche ist 36 cm x 20 cm groß und die Tiefziehfläche für kleine Bauteile beträg 13 cm x 20 cm.

Tiefgezogen habe ich bislang noch nicht, jedoch einiges darüber gelesen. Bin mal gespannt, ob das alles so reibungslos funktioniert. :roll: Ich werde über die Ergebnisse berichten. :wink:

Gruß
Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #70 von Toku » 28.06.2017 19:52:49

Hallo Peter,

Ich selber habe hier auch schon eine Tiefziehbox stehen.
Bei meinen damaligen Versuchen ewies es sich als überraschend einfach.
Bin auf deine ersten Teile sehr gespannt.

Ansonsten freue ich mich schon auf weitere Fortschritte deines Projektes.

Gruß, Thorsten
Toku

 
Beiträge: 280
Registriert: 20.10.2014
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 29

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #71 von Helipitt » 29.06.2017 11:02:26

Hallo Thorsten,

welches Material verwendest Du zum Tiefziehen? Welche Plattenstärke verwendest Du? Mit wie viel Grad Celsius erhitzt Du die Kunststoffplatte(n)? Wann ist nach Deiner Meinung der richtige Moment, die Platte aus dem Backofen zu holen? Kannst Du ein wenig über Deine Erfahrungswerte berichten?

Andere sollen/dürfen natürlich auch sehr gerne über Ihre Erfahrungen im Tiefziehen berichten!!! :wink:

Gruß
Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #72 von helifan10 » 29.06.2017 15:50:14

Hallo Peter,

habe an meiner Bell letztes Wochenende die beiden vorderen unteren Cockpitscheiben tiefgezogen.
Diese waren bei mir ja zum Teil gelblich angelaufen. Der Scheibensatz lag ja viele Jahre in einer Schachtel rum.
War eigentlich ganz einfach.
Verwendet habe ich Vivak Platten mit 0,5mm. Den Ofen auf 200 Grad eingestellt und dann so lange erhitzt bis das Vivak
schön im Spannrahmen durchhängt.
Wenn deine Positivform es zulässt kann sogar noch nachträglich mit einem Heißluftfön punktuell das Vivak erhitzt und z.B.
an Hinterschneidungen nachgebessert werden.

Gruß Volle
helifan10

 
Beiträge: 102
Registriert: 11.11.2009
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 5

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #73 von Helipitt » 29.06.2017 23:03:51

Hallo Volle,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Scheint doch relativ einfach zu sein. Werde ich mal so versuchen. Meine Positivformen bestehen aus Resin. Das lässt sich mit dem Heißluftfön erhitzen ohne sich zu verformen.

Hast Du (oder jemand anderes) mit ABS-Platten tiefgezogen? Eignet sich Polystyrol auch zum Tiefziehen? Ich wollt damit die halbrunden Scheinwerfergehäuse tiefziehen. :wink:

Gruß Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #74 von helifan10 » 30.06.2017 08:09:17

Hallo Peter,

die halbrunden Gehäuse habe ich auch mit Polystyrol gezogen.
Allerdings nicht in der Box. Einfach ein Stückchen Platte über dem Heißluftfön erhitzt und über eine Kugel mit entsprechendem
Durchmesser gezogen. Dann brauchst du viel weniger Material.
Handschuhe sind Pflicht ;-) Sonnst wird es warm an den Fingern.
helifan10

 
Beiträge: 102
Registriert: 11.11.2009
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 5

Re: Baubericht Bell UH 1D

Beitrag #75 von Helipitt » 30.06.2017 12:32:03

Hallo Volle,

mit einer entsprechenden Kugel und mit dem Heißluftfön habe ich das auch schon probiert. Hat bei mir nicht so gut funktioniert. Daher möchte ich versuchen das halbrunde Gehäuse tief zu ziehen. Werde über das Ergebnis berichten.

Gruß Peter
Helipitt

 
Beiträge: 362
Registriert: 16.1.2014
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 16

VorherigeNächste


RSS-Feed

Zurück zu (Semi-)Scale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron