RHF Test www.brushlesstuning.de

Baubericht Hirobo Schweizer 300

Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #1 von DietmarJ » 18.08.2012 20:19:33

Hallo Leute!

Ich schreibe hier einen kleinen Baubericht über mein letztes Projekt - den Schweizer 300 von Hirobo. Das Modell ist wie die bekanntere Lama auf der S30-Scalemechanik aufgebaut. Zum problemlosen Umbauen auf Elektroantrieb gibt es einen vorgefertigten und passgenauen Elektroumrüstsatz.

Den Bausatz habe ich komplett mit dem MRB III 3-Blattkopf bei http://www.helipower.at/ gekauft.

Zunächst ein paar technische Daten zu dem Brummer:

Rotorkreis ca. 110 cm
Kopf MRB III 3-Blatt
Hauptrotorblätter derzeit 500 mm Holz aus dem Baukasten
Heckrotorblätter aus dem Baukasten
Gewicht ca. 4 kg
Motor Roxxy BL Outrunner F45-59-900 Heli
Regler ACE BLC75
Akku 2x Li-Ion 6s 2100 mAh parallel
Servos Futaba S3152
Kreisel Futaba GY520 mit BLS254
Empfänger Spektrum AR7000
Empfängerstromversorgung Jeti S-BEC

Hier sind erstmal ein paar Bilder...
20120620-183759.jpg
Projekte beginnen mit einer großen Schachtel
20120620-183759.jpg (211.36 KiB) 4966-mal betrachtet

20120620-183921.jpg
Auspacken...
20120620-183921.jpg (177.64 KiB) 4966-mal betrachtet

20120621-210451.jpg
die detaillierte Bauanleitung
20120621-210451.jpg (178.61 KiB) 4966-mal betrachtet

20120621-211953.jpg
alle Teile sind nach Baustufen verpackt
20120621-211953.jpg (217.28 KiB) 4966-mal betrachtet

20120622-210520.jpg
das Chassis
20120622-210520.jpg (163.63 KiB) 4966-mal betrachtet

20120622-224754.jpg
die Mechanik steht schon auf dem gefederten Ladegestell
20120622-224754.jpg (186.69 KiB) 4966-mal betrachtet

20120623-073735.jpg
Hirobo MRB III 3-Blattkopf
20120623-073735.jpg (162.31 KiB) 4966-mal betrachtet

20120623-115438.jpg
mal eine provisorische Anprobe der Kabine
20120623-115438.jpg (215.71 KiB) 4966-mal betrachtet

20120624-111039.jpg
Heckrotor mit Winkelgetriebe
20120624-111039.jpg (147.65 KiB) 4966-mal betrachtet

20120624-173949.jpg
Mechanik mit Heckausleger
20120624-173949.jpg (272 KiB) 4966-mal betrachtet


Grüße,
Dietmar
DietmarJ
Benutzeravatar

 
Beiträge: 61
Alter: 47
Registriert: 30.12.2007
Wohnort: Österreich/Tulln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #2 von DietmarJ » 18.08.2012 22:08:48

Jetzt kommt die ganze Elektronik und der Motor an die Reihe...

20120718-213422.jpg
Servos, Kreisel, Motor und Regler
20120718-213422.jpg (177.38 KiB) 4941-mal betrachtet


Die Trägerplatte für den Motor wird von unten in den Motorschacht eingeschoben und ebenfalls von unten mit Senkkopfschrauben mit dem Gegenring verschraubt. Die Montage ist etwas fummelig, aber es geht.

20120718-220450.jpg
Umbausatz für Elektro
20120718-220450.jpg (122.58 KiB) 4941-mal betrachtet


Das Ritzel wird aus der Kupplungsglocke herausgeschraubt und in das mit dem Umbausatz mitgelieferte Adapterstück eingesetzt. Ich musste die Motorwelle um ca. 10 mm kürzen. Das Ritzel wird oben in der Mechanik in einem Kugellager (wo beim Verbrenner der Sechskant für den Starter sitzt) abgestützt. Damit ergibt sich der richtige Abstand zwischen Ritzel und Hauptzahnrad und das Zahnflankenspiel passt.

20120718-222641.jpg
der Motor ist eingebaut
20120718-222641.jpg (182.29 KiB) 4941-mal betrachtet


Zum Lackieren gibt's nicht viel anzumerken - außer dass ich dabei zwei linke Hände habe... :?

20120806-154655.jpg
die lackierten Teile müssen trocknen
20120806-154655.jpg (244.13 KiB) 4941-mal betrachtet

20120806-154715.jpg
Heckrohr und die Tanks
20120806-154715.jpg (281.85 KiB) 4941-mal betrachtet

20120808-185751.jpg
lackierte Kabine
20120808-185751.jpg (133.89 KiB) 4941-mal betrachtet


Bei den Akkus habe ich mich für P-Ion entschieden, nachdem mich die vielen positiven Rückmeldungen in dem Akkufred drüben überzeugt haben. Um den Schwerpunkt hinzukriegen, muss der Akku nach vorne in die Kabine. Hier ist gerade genug Platz für zwei kompakte 6s 2,1 Ah Akkus und die Balance ist im grünen Bereich. Danke Crizz! :D

20120807-064850.jpg
Akkudummy aus Karton
20120807-064850.jpg (171.55 KiB) 4941-mal betrachtet


Die nächste Fummelei, bis endlich ein Platz für Regler, BEC und Empfänger gefunden war - und der Kabelsalat gebändigt...

20120809-114250.jpg
Einbau der Elektronik
20120809-114250.jpg (290.61 KiB) 4941-mal betrachtet


20120812-170420.jpg
fast fertig
20120812-170420.jpg (382.81 KiB) 4941-mal betrachtet


Das ist meine "Sammlung" mitsamt den beiden lebensmüden Piloten. :mrgreen:

20120812-171010.jpg
meine Flotte
20120812-171010.jpg (318.37 KiB) 4941-mal betrachtet


Das Setup habe ich genau nach der Anleitung für den MRB Kopf gemacht, also ca. -3°/+13°Pitch und ca. 5° zyklisch. In der Funke habe ich die Wege auf 85 % beschränkt und 30 % Expo draufgegeben.

Grüße,
Dietmar
DietmarJ
Benutzeravatar

 
Beiträge: 61
Alter: 47
Registriert: 30.12.2007
Wohnort: Österreich/Tulln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #3 von Crizz » 18.08.2012 22:36:01

Ein sehr schöner Hele, Dietmar - wirst du auch ein Flugvideo noch einstellen ? Wäre klasse !
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30274
Alter: 53
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 461

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #4 von DerMitDenZweiLinkenHänden » 19.08.2012 06:54:20

Vielen Dank für den Baubericht.
Wieviele EUR stehen am Start?

Kurt
DerMitDenZweiLinkenHänden
Benutzeravatar
Flying Undertaker
 
Beiträge: 1287
Registriert: 30.4.2006
Wohnort: Hinterbrühl bei Wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 15

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #5 von DietmarJ » 19.08.2012 11:26:56

Danke für die Rückmeldungen!

Crizz: Video probier ich mal, wenn ich einen guten Kameramann/-Frau gefunden habe...

Kurt :Mal so auf die Schnelle aufsummiert, ein Tausender geht sich gut aus. Sind gebrauchte Teile und Zeugs aus meiner Restekiste dabei :mrgreen:

Grüße,
Dietmar
DietmarJ
Benutzeravatar

 
Beiträge: 61
Alter: 47
Registriert: 30.12.2007
Wohnort: Österreich/Tulln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #6 von DietmarJ » 19.08.2012 13:58:44

Hallo allseits,

so es geht wieder weiter.

Vor dem Erstflug hatte ich die Hosen gestrichen voll... :mrgreen: Also mal einen windstillen Abend abgewartet, alles nochmal kontrolliert, noch eine Zigarette um die Nerven zu beruhigen. No risk no fun, also Pitch rein und - Überraschung, Schweben geht absolut unspektakulär und präzise. Ein paar Klicks Trimmung nach vorne und nach links und der Kleine steht beinahe wie angeschraubt in der Luft... :mrgreen: Dazu der tolle Sound von den Latten, das war ein richtig tolles Gefühl beim Erstflug! :mrgreen:

Im Rundflug ist das Verhalten etwas, na sagen wir mal gewöhnungsbedürftig, aber durchaus gut zu kontrollieren. Zügiger Rundflug und Turns gehen auch, Looping/Rolle lassen wir lieber mal bleiben... :shock: Hätte ich mir nicht so gedacht. Ein elektronisches Stabisystem ist in dem Fall geschenkt...

Was mir weniger gefällt, sind die schmalen und kurzen Holzlatten, die obendrein zum Wuchten meterweise Klebeband verbraucht haben. Mit Pitch am Anschlag (ca. 14 °) reicht es gerade für Schweben außerhalb des Bodeneffekts und gaaanz gemütliches Steigen. Da habe ich lieber ein klein wenig mehr Reserve...

Für später gibt es noch genug zu tun, da wären mal vordringlich andere Latten, hier und da etwas Farbe, Aufkleber, Beleuchtung und Türen gibt es ja auch noch.

Von heute Früh hätte ich noch ein paar Bilder...

20120819-082814.jpg
20120819-082814.jpg (200.67 KiB) 4825-mal betrachtet

20120819-082944.jpg
20120819-082944.jpg (178.71 KiB) 4825-mal betrachtet

20120819-083053.jpg
20120819-083053.jpg (145.4 KiB) 4825-mal betrachtet

20120819-083149.jpg
20120819-083149.jpg (177.59 KiB) 4825-mal betrachtet

20120819-083235.jpg
20120819-083235.jpg (193.9 KiB) 4825-mal betrachtet


Im Winter möchte ich einige originalgetreue Details nachbauen, wie z.B. den Motorblock, Auspuff, Leitungen, usw. Da konnte ich am Flugplatz in Stockerau das große Vorbild ausgiebig besichtigen und fotografieren.

20120415-100441.jpg
20120415-100441.jpg (126.51 KiB) 4825-mal betrachtet

20120415-103325.jpg
20120415-103325.jpg (198.62 KiB) 4825-mal betrachtet

20120415-122348.jpg
20120415-122348.jpg (88.22 KiB) 4825-mal betrachtet


Grüße,
Dietmar
DietmarJ
Benutzeravatar

 
Beiträge: 61
Alter: 47
Registriert: 30.12.2007
Wohnort: Österreich/Tulln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #7 von Husi » 20.08.2012 09:00:24

Hallo Dietmar,

herzlichen Glückwunsch zu so einem schönen Hubschrauber.

DietmarJ hat geschrieben:Im Rundflug ist das Verhalten etwas, na sagen wir mal gewöhnungsbedürftig, aber durchaus gut zu kontrollieren. Zügiger Rundflug und Turns gehen auch, Looping/Rolle lassen wir lieber mal bleiben... :shock: Hätte ich mir nicht so gedacht. Ein elektronisches Stabisystem ist in dem Fall geschenkt...

Sehe ich das richtig, das die Mischung mechanisch ist und du nur mit einem Kriesel fliegst?
Das habe ich auch mal (allerdings mit einem 450er Heli) gemacht => 450er Dreiblatt mit nur einem 401er Kreisel
Ich muß sagen, ich war froh, als ich später aufs V-Stabi umgestiegen bin. Das Flugverhalten war sehr giftig... Bei dir hilft scheinbar die Größe und das Gewicht recht gut.
Meinen Respekt so zu fliegen hast du jedenfalls!

Auf weitere Ausbauten bin ich gespannt, mach weiter so.

Viele Grüße
Mirko
BildBildBildBild
Husi
Benutzeravatar
Flugsau
Flugsau
 
Beiträge: 2865
Alter: 45
Registriert: 19.3.2007
Wohnort: Darmstadt
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 212

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #8 von DietmarJ » 21.08.2012 15:26:32

Hallo Mirko!

Danke für die Blumen. Ja, das ist eine mechanische H1 Mischung mit 90° Anlenkung der Taumelscheibe.
Bei dem Hirobo Kopf sind die Blattlagerwellen schwenkbar und in Gummi gelagert. Zusammen mit dem Gewicht und relativ weichen Blättern fliegt der Heli auch ohne Stabi sehr gut.

Dein 450iger Projekt sieht aber auch sehr interessant aus...

Grüße,
Dietmar

Husi hat geschrieben:Hallo Dietmar,

herzlichen Glückwunsch zu so einem schönen Hubschrauber.

DietmarJ hat geschrieben:Im Rundflug ist das Verhalten etwas, na sagen wir mal gewöhnungsbedürftig, aber durchaus gut zu kontrollieren. Zügiger Rundflug und Turns gehen auch, Looping/Rolle lassen wir lieber mal bleiben... :shock: Hätte ich mir nicht so gedacht. Ein elektronisches Stabisystem ist in dem Fall geschenkt...

Sehe ich das richtig, das die Mischung mechanisch ist und du nur mit einem Kriesel fliegst?
Das habe ich auch mal (allerdings mit einem 450er Heli) gemacht => 450er Dreiblatt mit nur einem 401er Kreisel
Ich muß sagen, ich war froh, als ich später aufs V-Stabi umgestiegen bin. Das Flugverhalten war sehr giftig... Bei dir hilft scheinbar die Größe und das Gewicht recht gut.
Meinen Respekt so zu fliegen hast du jedenfalls!

Auf weitere Ausbauten bin ich gespannt, mach weiter so.

Viele Grüße
Mirko
DietmarJ
Benutzeravatar

 
Beiträge: 61
Alter: 47
Registriert: 30.12.2007
Wohnort: Österreich/Tulln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #9 von Sthg » 29.10.2012 18:05:06

Hallo Dietmar.

In diesem Forum bin ich neu und dies wegen Deines Bauberichtes zur Hirobo Schweizer 300. Ich bin kurz davor, auch einen Bausatz zu bestellen. - Dein Baubericht ist prima und hat mich erst so richtig ermutigt!

Dieser Hirobo-Hubi scheint nicht so weit verbreitet zu sein wie die z.B. die Lama.

Meine (erste) Frage bezieht sich auf den Antrieb: Würdest Du Motor und Regler wieder so wählen, bist Du mit den Leistungen zufrieden oder würdest Du jetzt eine andere Wahl treffen?

Gruß, Klaus-Peter
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #10 von DietmarJ » 03.11.2012 10:15:28

Hallo allseits!

Der Hirobo hat jetzt genau 50 Flüge drauf und es wird Zeit für ein kleines Update hier im Baubericht.

Vorweg, die Mechanik fliegt absolut störungsfrei und zuverlässig. Bis auf die üblichen Routinechecks und einen gelegentlich Sprüh Silikonspray aufs Hauptzahnrad waren keine Reparaturen notwendig. Inzwischen habe ich die Originallatten gegen S-Schlagblätter von Airtec ersetzt. Mit diesen Blättern konnte ich die Drehzahl deutlich senken. Der Heli schwebt/fliegt jetzt mit ca. 1450 U/min, nach 9 1/2 Minuten lade ich 2 x 1,6 Ah in die Akkus rein. Rechnerisch sind das ca. 20 A Stromaufnahme bzw. ca. 340 mAh/min (habe keine Logs).

Etwas besser sehen die schmalen Hiroboblätter ja aus, aber der Quirl soll in erster Linie fliegen und das möglichst lange :D

Hier sind noch ein paar Fotos...

20120824-212652.jpg
20120824-212652.jpg (144.96 KiB) 4330-mal betrachtet

20120824-212809.jpg
20120824-212809.jpg (104.92 KiB) 4330-mal betrachtet

20120824-212829.jpg
20120824-212829.jpg (93.4 KiB) 4330-mal betrachtet

20120825-081932.jpg
20120825-081932.jpg (262.36 KiB) 4330-mal betrachtet

20120825-081951.jpg
20120825-081951.jpg (134.18 KiB) 4330-mal betrachtet

20120825-093216.jpg
20120825-093216.jpg (126.39 KiB) 4330-mal betrachtet


Viele Grüße,
Dietmar
DietmarJ
Benutzeravatar

 
Beiträge: 61
Alter: 47
Registriert: 30.12.2007
Wohnort: Österreich/Tulln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #11 von Sthg » 16.12.2012 20:22:06

Hallo.

"Im Verborgenen" (PN) hatte ich mich von Dietmar noch etwas aufschlauen und anfixen lassen und dann habe ich es getan: Das Christkind war mit seinem braunen Kastenwagen mit den goldenen Buchstaben da und so liegt seit Freitag ein Karton von Hirobo bei mir im Keller . . . :oops: Meine Frau ist auch schon unterrichtet und hat´s mit Fassung ertragen und war ob der vielen Teile beeindruckt. (> Bisher hatte ich nur Fertig-Helis.)

Ich habe mich beim Antrieb für einen Pyro 600-09 mit einem Jive LV80 aus dem Hause Kontronik entschieden. Der Bausatz beinhaltet in meinem Fall den Dreiblatt-Rotorkopf, den Hirobo inzwischen nur noch in der Alu-Version anbietet. Da ich noch nicht so fett im Hubi-Geschäft bin werde ich die Schweizer mit einem AR7200BX von Spektrum ausrüsten, bei den Servos folge ich vermutlich den Empfehlungen und werde Futaba einbauen.

Ein paar Fotos werden folgen, denn vielleicht kann man ja noch andere "anlocken". - Laut Hirobo liegt das Verhältnis von verkauften 30er-Lamas zur Schweizer 300 bei 10 : 1.

Bis dann mal, Grüße, Klaus-Peter
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #12 von DerMitDenZweiLinkenHänden » 16.12.2012 20:31:02

Die S-Schlag-Blätter sehen IMHO mindestens genauso scharf aus :)

Kurt
DerMitDenZweiLinkenHänden
Benutzeravatar
Flying Undertaker
 
Beiträge: 1287
Registriert: 30.4.2006
Wohnort: Hinterbrühl bei Wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 15

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #13 von Sthg » 09.01.2013 23:28:23

Hallo.

Inzwischen steht der Schweizer im Rohbau fertig da. Motor und Servos sind schon eingebaut, den Regler und das Spektrum AR7200BX-Modul habe ich bereits in Betrieb genommen und ich habe die Mechanik schon einmal grob eingestellt.

Der Aufbau war recht einfach, der Bausatz ist super in Baugruppen strukturiert und die Anleitung übersichtlich. Der Elektro-Einbau-Satz wurde offenbar etwas überarbeitet: Die Laser-Schnitt-Teile aus Edelstahlblech passen gut und den Kontronik Pyro 600-09 kann man einbauen, ohne die Motorwelle kürzen zu müssen! - Eigentlich ging die Montage sogar zu schnell, schade . . .

Der vormontierte 3-Blatt-Kopf aus Aluminium macht einen extrem guten und sehr wertigen Eindruck!

Diese Punkte habe ich nachgearbeitet bzw. waren nicht optimal:

1. Die Senkschrauben für die Montage der Servo-Konsolen am Hauptrahmen haben einen größeren Kopf-Durchmesser als die vorgesehenen Senkungen am Kunststoffteil. > Nacharbeit (Vorsichtig aufbohren / senken!!!)
2. Die Bohrungen für das Anschrauben der unteren Abdeckplatte des Hauptrahmens (Inhalt des E-Satzes aus Edelstahl) waren nicht für die migelieferten Senkschrauben vorbereitet. > Nacharbeit (Senken)
3. Die Schrauben für die Montage der von mir gewählten Futaba-Servos haben 2 mm Durchmesser; Die Bohrungen in den Servo-Konsolen ebenfalls . . . Ich habe 2,5 mm Schrauben besorgt
4. Die Anlenkung des Heckrotors möchte ich der Optik halber durch den Heckausleger führen.
5. Die Montage der Kabinentüren ist mit Federstiften vogesehen. Es sind offenbar Stege zum Befestgen von Uhren-Armbändern. > Eigentlich eine elegante Idee aber meiner Meinung nach nicht praxis-tauglich. Die Montage ist mir ohne Lackierung schon nicht ohne Kratzer an der Haube gelungen, im lackierten Zustand wollte ich das erst gar nicht versuchen. Um mich nicht ärgern zu müssen, habe ich mich für den Einsatz von 1,5 mm-Draht von der Kabinen-Innnenseite entschieden. > Nicht so elegant, aber deutlich praxis-tauglicher auch an der Lackierten Haube, denke ich.
6. Einige Schrauben sind mit Kreuzschlitz. - Ich würde Innen-Sechskant oder Torx bevorzugen

Nun noch eine Experten-Frage an Dietmar:

Warum hast Du die 524 mm-Blätter von Airtec genommen? - Es gibt doch auch 504 mm-Blätter, die näher an den Bausatz-Holzlatten von Hirobo sind (480 mm)?

Grüße, Klaus-Peter
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #14 von DietmarJ » 10.01.2013 17:02:34

Hallo!

Freut mich, dass Dein Projekt schon so weit fortgeschritten ist. Schrauben macht Spaß und das geht immer viel zu schnell, gell :mrgreen:

Meine Eindrücke zur Qualität waren so ähnlich. Hier was entgraten, dort was nachbohren usw. Kleinigkeiten, was solls. Die Blechteile vom Umbausatz habe ich nicht verwendet, weil unnötig schwer. Ich habe eine Bodenplatte aus 2 mm Alublech geschnitzt, auf welcher der Regler befestigt ist.

Zu Deiner Frage - mein EIndruck von den Holzlatten war nicht berauschend. MIt voll aufgedrehtem Regler und viel Bauchweh war gerade mal Schweben außer Bodeneffekt drin und das ist für meinen Geschmack zu wenig Reserve.

Mein Ziel war den Rotorkreis zu vergrößern, um mit deutlich weniger Drehzahl mehr Auftrieb zu schaffen und die 524 mm langen Blätter kommen mit dem He-Ro nicht ins Gehege.

Mein S300 bekommt gerade ein paar Spielereien dazu. Neuer Regler, Licht, usw. Bei Gelegenheit stell ich wieder ein paar Fotos rein und schreib ein paar Zeilen dazu...

Grüße,
Dietmar
DietmarJ
Benutzeravatar

 
Beiträge: 61
Alter: 47
Registriert: 30.12.2007
Wohnort: Österreich/Tulln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #15 von Ammerländer » 10.01.2013 20:52:47

DietmarJ hat geschrieben:Servos Futaba S3152


Moin,

hallo Ditmar, ich baue gerade einen Shuttle + II EP auf, allerdings mit der SWM-Rotorkopfanlenkung, da ich auch die selben Servos wie du verwende.
Ich kann dir nur empfehlen auf Pitch ein deutlich starkeres Servo zu nehmen, in der Bauanleitung steht ja das dass Pitch-Servo mind. eine Stellkraft von 9KG/cm haben muss, wäre doch schade wenn dein Heli wegen eines zu schwachen Servo abstürzt.

Gruss

Uwe
Ohne Wind macht fliegen keinen Spaß.........die Finger müssen nur schnell genug sein ;-)

" i like Hirobo "
Ammerländer
Benutzeravatar

 
Beiträge: 402
Alter: 52
Registriert: 27.2.2011
Wohnort: Wilhelmshaven
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 8

Nächste


RSS-Feed

Zurück zu (Semi-)Scale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron