RHF Test www.helichat.de

Baubericht Hirobo Schweizer 300

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #31 von Sniping-Jack » 12.05.2013 20:29:30

Ich teile meine Pampers mit dir, ich drücke mich grade auch um diverse Erstflüge herum,
bezw. ich verweigere instinktiv die allerletzten Schritte zur Fertigstellung - man weiß ja,
wie man sich selber am besten behindert. :mrgreen:

Ich drück dir jedenfalls alle Daumen, dass alles gut geht! *Mutpillenrüberwerf* :)
Grüße,
Jack
__________________________________________________________

Senderchaos ist out, der Trend geht ganz klar zum High-Tech-Multi-Modul-Einzelsender. :cool:
Sniping-Jack
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2806
Alter: 55
Registriert: 28.11.2007
Wohnort: bei Dillingen
Danke gegeben: 39
Danke bekommen: 97

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #32 von steveman » 15.05.2013 10:43:26

hast du den dreiBlatt. wie hast du die ts verdreht. welcher Stabi hast du. ich bekomm bald das lama. Weiß aber noch nicht wie ich es mit dem beast löse. ist mein erster mehrBlattkopf
steveman

 
Beiträge: 45
Registriert: 6.12.2008
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #33 von Sthg » 22.05.2013 21:10:48

steveman hat geschrieben:hast du den dreiBlatt. wie hast du die ts verdreht. welcher Stabi hast du. ich bekomm bald das lama. Weiß aber noch nicht wie ich es mit dem beast löse. ist mein erster mehrBlattkopf


Ich habe das beast im AR7200BX. - Die Ansteuerung der Taumelscheibe war soweit ok, wenn Du Fragen hast, melde Dich.

Derweil quäle ich mich mit der korrekten Ansteuerung des Jive-Reglers herum und das nervt mich total, weil ich es nicht hinbekomme!!!

Laut Kontronik soll ich den Regler über einen 3-fach-Schalter ansteuern (0%, 50%, 75%). > Ich kriegs aber nicht in die Funke und den Regler nicht angesteuert. - Kann jemand helfen?

Gruß, Klaus-Peter
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #34 von steveman » 23.05.2013 19:56:17

Habe das Beast jetzt so weit programmiert, Verdrehung der ts ist mechanisch. Morgen kommt dann der Jive hinein. Programmiert wird der im Mode 4 vorerst mit einer Gas Diagonalen. Dann später für den Flug kommt eine gasgerade mit dem gewünschten Wert in die Steuerung.
MfG stefan
steveman

 
Beiträge: 45
Registriert: 6.12.2008
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #35 von Sthg » 23.05.2013 20:50:21

steveman hat geschrieben:Habe das Beast jetzt so weit programmiert . . .


Ich habe mich überzeugen lassen, die Ansteuerung des Reglers zunächst über "Hold" und die Flugzustände zu realisieren und zwei Gasgeraden programmieren.
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #36 von steveman » 24.05.2013 07:11:58

OK ich habe bei Graupner einen Gaslimiter. wenn dieser zugedreht ist, dann kann ich den Pitchknüppel bewegen ohne dass irgendwas anläuft. wird der Limiter aufgedreht ist der Heli scharf. Ich habe dann die Normal Gerade, Acro (beim Lama nur ein wenig mehr Drehzahl) und die Autorot, mit jeweils einer hinterlegten Gasgeraden.
Werde heute am Abend meinen Regler einbauen und alles noch sauber verkabeln und dann geht es am Sonntag Vormittag zum Erstflug mit dem Dreiblatt Lama und mit Alu M Blades.
mfg Stefan
steveman

 
Beiträge: 45
Registriert: 6.12.2008
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #37 von Sthg » 24.05.2013 22:46:21

Habe heute einen Probelauf im Garten gemacht, um 21:30 Uhr und den Nachbarn akustisch vermittelt, dass es einen neuen Heli gibt . . . ;-))

Morgen werde ich noch einmal alle Einstellungen (mechanisch und elektronisch) überprüfen und "dann muß er in die Luft", mein erster "größerer" Hubi, den ich komplett zusammengebaut und in Betrieb genommen habe.

Ciao, KP
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #38 von steveman » 26.05.2013 19:09:04

So heute war dann Erstflug mit dem Lama hat am Anfang so ausgeschaut als ob es ganz gut klappen würde, Gott sei dank bin ich nicht lange geflogen da sich das auf dreiblatt umgebaute heck fast verabschiedet hat. Die Schraube mit der der heckumlenkhebel befestigt wurde ist fast heraus gefallen und beißt nicht mehr im kunstsoff.
Werde mir da noch was einfallen lassen und auch gleich versuchen irgendwie das Spiel bei der heckumlenkung zu beseitigen.
Ansonsten fliegt das Lama sehr ruhig und vibriert nicht. Hat ein tolles flugbild, aber das umgebaute dreiblatt Heck hat viel zu viel Spiel. Werde den umlenkendes mit einer Schraube durchschauen und auf der Oberseite kontern. Kommt auf diese Schraube viel kraft, oder kann ich da eine ganz normale verwenden. Der Durchmesser ist ja nur 2mm.
MfG stefan
steveman

 
Beiträge: 45
Registriert: 6.12.2008
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #39 von Sthg » 10.06.2013 21:23:24

Erstflug!!! mit der Schweizer.

Nach etlichen Tagen mit böigem Wind bis in die Abendstunden habe ich eben den Erstflug mit der Schweizer hinter mich gebracht. War eigentlich eher unspektakulär, ABER . . . habe Kreisel-Empfindlichkeiten zwischen 30 und 80 Prozent ausprobiert und bei allen Werten hatte ich im Schwebeflug Heckpendeln. Wat nu? - Hat die Mechanik zu viel Spiel?

Gruß, Klaus-Peter
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #40 von Crizz » 10.06.2013 21:30:52

Was für ein Heckservo, was für Servoeinstellung am Gyro ? Ich hatte das schon bei Digitalservos mit unkonventioneller Abtastfrequenz, die Lösung war ganz einfach : Gyro umgestellt auf Analogservo und fertig war der Lack. Hat der Auflösung und Steuerpräzision keinen Abbruch getan, keine Erhitzung des Heckservos und Empfindlichkeit rauf bis 90% kein Problem. Schau da doch mal nach, ob du ähnliche Einstellungen und Möglichkeiten zum umstellen hast.
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30274
Alter: 53
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 461

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #41 von Sthg » 11.06.2013 09:08:47

Fotos vom Erstflug im Rohbau:

IMG_8027.JPG
IMG_8028.JPG
IMG_8029.JPG
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #42 von Sthg » 13.06.2013 10:26:11

Flugerprobung:

Ich fliege den Schrauber derzeit mit 40% Powersetting. (zur Erinnerung: 2x 6S Li-Ions parallel mit je 2500 mAh)

Aus den Zellen "verschwinden" 180mAh je Minute Flugzeit und je Zellen-Pack. Ich werde beim nächsten Flug mal 10 Minuten fliegen und demnach etwa 1800 mAh aus jedem Zellen-Pack nehmen, was einer Restladung von 28% entspräche.

Die Heckdynamik am AR7200BX habe ich auf den minimal einstellbaren Wert zurückgenommen, um bei 90% Heckkreisel-Empfindlichkeit an der DX7s das Heckpendeln abzustellen.

Expo für Heck 30%, für Nick und Roll erhöhe ich von 30 auf 40%.

Gruß, Klaus-Peter
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #43 von Sthg » 25.09.2013 20:51:54

Hallo.

Neues aus der Flugerprobung:

1. Ich hatte ja mit "nieder-frequentem" Heckpendeln im Schwebeflug zu tun. Die Heckdynamik am AR7200BX hatte ich stufenweise auf das Minimum reduziert, die Kreisel-Empfindlichkeit an der Spektrum DX7s stufenweise bis auf 100 Prozent erhöht. Es wurde immer besser, ließ sich aber nicht ganz abstellen.

>> Des Rätsels Lösung brachte der Tipp eines Senior-Hubi-Experts vom MF Libelle Enger-Bünde: Die Heckfinne steht nach Bauplan (und Scale) schräg nach oben (30 Grad über Horizontale) und wird munter vom Heckrotor angepustet und dies übt offenbar ein Drehmoment auf den Heli aus, welches der Kreisel natürlich auszugleichen versucht. >> Finne fast horizontal > Pendeln weg!

2. Gaskurve habe ich jetzt auf 25 Prozent reduziert.

3. Expo auf Seite, Nick und Roll habe ich auf 50 Prozent erhöht. (Das war ganz wichtig!!!)

Jetzt läßt er sich schön fliegen.
Sthg

 
Beiträge: 19
Registriert: 29.10.2012
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #44 von Crizz » 25.09.2013 20:55:26

So einfach kann´s manchmal sein. Klar das die sowas im Orginal nutzen - der hat vermutlich genauso viel Kreisel an Board wie die Robinson R44, nämlich keinen. Das erleichtert dem Piloten natürlich die Arbeit, während sie bei deinem Modell dann den Kreisel aus dem Tritt bringt ;)
_________________________________________________________________________________
"Leben ist das, was passiert, während du etwas ganz anderes planst" ... ( John Lennon )

! REVOLECTRIX-Distributor ! -> Ladeequipment / Akkus : -> HaDi-RC.de

Alle Projektberichte für den VTH-Verlag als PDF zum Download unter http://www.CrizzD.de !
Crizz
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 30274
Alter: 53
Registriert: 12.4.2007
Wohnort: Haiger
Danke gegeben: 88
Danke bekommen: 461

Re: Baubericht Hirobo Schweizer 300

Beitrag #45 von FSK4ever » 01.10.2013 20:49:23

Also Heckdynamik runter und Empfindlichkeit hoch ist der falsche Weg beim Beast. Im Normalmodus erfliegt man da die Empfindlichkeit und dann das auf den HH und dann die Dynamik anpassen.

Achso, 6S 5000 passen in die Mitte unter dem Motor rein.
FSK4ever

 
Beiträge: 395
Alter: 39
Registriert: 25.5.2012
Wohnort: Herzogenaurach
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 11

VorherigeNächste


RSS-Feed

Zurück zu (Semi-)Scale

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron