RHF Test www.helichat.de

Motor einlaufen lassen ?

Motor einlaufen lassen ?

Beitrag #1 von edefauler » 02.07.2006 09:05:34

Hallo,

ich hatte in meinen Dragonfly einen Graupner 300 6V eingebaut und er flog auch recht gut, aber der Motor wurde immer sehr warm.
Naja irgendwann so warm das er in die ewigen Jagdgründe gegangen ist, denke es liegt vielleicht daran das er mit einer höheren Spannung gelaufen ist.

Mir kommen aber auch zweifel, da ich hier gelesen habe, das man Motoren einlaufen lassen soll/muss.

Was bewirkt das einlaufen ?
Wie macht man das ?
Kann es sein das er deswegen recht schnell gestorben ist ?

Gruss

Norbert
edefauler

 
Beiträge: 44
Registriert: 7.6.2006
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Beitrag #2 von splasch » 02.07.2006 10:14:14

Hallo Norbert

Das mit dem Einlaufen soll nur die Funken bildung reduzieren und reduziert auch die lebensdauer etwas dabei werden die neuen Viereckigen schleifkontakte halbrund geschliefen.
Je länger der Motor läuft umso mehr nutzen sich die Schleichkontakte ab.
Also hättes du damit auf keinen Fall die Lebensdauer erhöhen können.

Wenn er sehr Heiß wird solltes du einen Kühlkörper oder eine andere Kühlmethoden verwenden bwz. ab und zu mal eine Pause zwischen durch einlegen.
splasch
Benutzeravatar

 
Beiträge: 201
Registriert: 15.7.2005
Wohnort: Wien
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Beitrag #3 von helihopper » 02.07.2006 10:50:38

Hi,

ich denke mal das ist so nicht ganz korrekt.

Dadurch, dass die Kohlen nach dem Einlaufen sauber anliegen und das Bürstenfeuer deutlich verringert wird, bleibt der Motor kühler, produziert weniger Störungen und hält eher länger.
Einfach, weil Bürstenfeuer die Kohlen stark in Mitleidenschaft zieht und auch die thermische Belastung zu starkem Kohleverschleiss führt.

Also nach meinen Erfahrungen steigt die Lebensdauer.



Cu

Harald
helihopper

 

Beitrag #4 von Frank Schwaab » 02.07.2006 11:50:00

1min im Wasserglas reicht zum einlaufen lassen (Nennspannung)

Schont übrigens weniger die Kohlen, sondern den Kollektor, der durch den Abbrand des Bürstenfeuers versaut wird. Dadurch steigt der Übergangswiderstand, so das für gleiche Leistung mehr Strom gebraucht wird, was wiederum den Abbbrand fördert.
Gruß Frank
Frank Schwaab
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1409
Registriert: 14.1.2005
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0

Beitrag #5 von Juergen110 » 02.07.2006 11:55:28

helihopper hat geschrieben:Hi,

ich denke mal das ist so nicht ganz korrekt.


Was mal wieder eine herrliche Diskussion auslösen könnte...... :D :D :D



Nach meiner Meinung hat Splasch vollkommen Recht :D
Was passiert denn beim einlaufen lassen :?:
Du "verschleißt" die Kohlen, um sie an den Kollektor "anzupassen".
Recht habt ihr beide: DAS vermindert das sogenannte Bürstenfeuer (Funkenbildung zwischen Kollektor und Kohle), somit Störungen, und die Arbeitstemperatur des Motors sinkt :)

Wobei ich auch eines sehe: Durch gewolltes verschleißen der Kohlen, kann ich die Lebensdauer eines Motors nicht erhöhen.
Das geht nunmal nicht. :)
Und was passiert beim "normalen Betrieb" ????
Die Kohlen verschleißen ebenfalls und passen sich an den Kollektor an.
Was sollen sie auch sonst tun ??
Nur das ich diese Zeit auch noch beim Fliegen nutzen kann :lol:

Fazit: Ich mache es schon seit längerem wie Splasch.
Wenn ich keine Störungen durch Funkenbildung (Bürstenfeuer) habe, wird der Motor geflogen und nicht "eingelaufen".... :D
Mit freundlichen Grüssen
Jürgen
Juergen110
Benutzeravatar
Mitglied Seniorenstift
 
Beiträge: 6970
Alter: 58
Registriert: 21.10.2004
Wohnort: Hattingen a.d.R.
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 62

Beitrag #6 von -Didi- » 02.07.2006 13:54:22

Ich kenne keinen Motorhersteller, der sagt, dass die Motoren besser laufen, wenn sie "eingelaufen" werden.
Also warum unnütz Motor verschleissen??

Sehe das so wie Jürgen.

Im Zweifelsfall beim Motorenhersteller nachfragen.

Gruß
Didi
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31278
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Beitrag #7 von heliminator » 02.07.2006 14:01:11

Lass´ den Motor doch eben einlaufen - wenn sich damit evtl. Beschädigungen durch anfänglich zu starkes Bürstenfeuer (wie Frank schrieb) verhindern lassen, hast Du ja bereits was gewonnen....

Wenn nicht, eben eine ganze Minute des Motorlebens eines China-Motors verloren. Den Verlust dürftest Du ohne weitere Einschnitte auch überleben.... :wink: :wink: :wink:
Grüsse,
Christian

***********************************
heliminator
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2288
Alter: 36
Registriert: 23.10.2004
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0



RSS-Feed

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron