www.brushlesstuning.de RHF Test

Mein neuer Sparrow proV3 will nicht so richtig

Mein neuer Sparrow proV3 will nicht so richtig

Beitrag #1 von Elmar » 19.04.2008 18:54:21

Hi,

ich bin neu hier, fliege schon länger Modellhubschrauber und Fläche. Nachdem mein Blade CPP ständig wegen Materialermüdung am Rotorkopf herunterfällt, Plastikrotorkopf und Brushless ist nicht wirklich eine gute, bzw. eine lang haltbare Konfiguration und mein TREX 450SE V2 zu unhandlich, habe ich mir vor 2 Wochen einen Sparrow proV3 gekauft.
Gestern habe ich den in einer kleinen Halle eingeschwebt und war absolut mit den Schwebeeigenschaften zufrieden. Kein taumeln, kein vibrieren eigentlich alles ok. Rotorblätter habe ich CFK vom HDX 300 (250 mm), E-Flite Spark 400 DF, JetiSpin22 und Dualsky 1300, keine Gewichte an den Paddeln, SP genau auf der Welle, Drehzahl 2400 und 2800 als Setup. Die Rotorblätter, sind nicht ganz so bekannt, laufen aber auf dem Blade CPP einwandfrei, schon mal vorweg.
Heute kam leider die Entäuschung als ich den 1. Rundflug damit probierte. Es war fast windstill, also hoch damit, Pitch rein Nase runter und schon nahm das Teil fahrt auf. Aber als die Fahrt drin war nahm der Sparrow sofort die Nase leicht hoch, stieg weg und beendete den Vorwärtsdrang, anstatt wie die anderen 2. Helis weiter zu marschieren. Damit die Fahrt drin bleibt muss ich Nick schon fast halb drücken... Ich meine, ich bin zwar vom Blade CPP mit seinem Plastikrotorkopf gewohnt, wenn ich den richtig ansteche, dass er dann die Tendenz hat sich aufzubäumen, aber hier kann von so extremen Flugmanöver nicht die Rede sein. Es war der Erstflug und da bin ich noch sehr vorsichtig.

Hat jemanden von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Gibt es da Abhilfe?

Schöne Grüße
Elmar
Elmar
Benutzeravatar

 
Beiträge: 14
Registriert: 19.4.2008
Wohnort: Blankenheim
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0


RSS-Feed

Zurück zu SPH

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron