www.helichat.de www.brushlesstuning.de

Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #1 von fidibus » 12.08.2015 16:56:21

Hallo,

ich kann für ca. 300 € einen sehr alten T-Rex 550 E 3G Combo Baukasten ( KX 021002 ) aus 2011 als noch nicht geöffnetes Komplettpaket bekommen.

Klar ist schon mal der zusätzliche Kauf eines Graupner GR-16 Empfänger für den Betrieb mit der vorhandenen MZ-18 Funke

Kurz zwei Fragen:

1) lohnt sich das und was müsste sollte ich noch für die Optimierung ausgeben ?

2) bekomme ich für die T-Rex 550 E 3G Combo noch genügend Crash Ersatzteile ?


--------------

T-REX 550E 3G Combo

Modellmerkmale:
HR3-Ansteuerung 120°
Neues aerodynamisch effizienteres Design der Hauptrotoransteuerung für mehr Steuerpräzision
Neues sehr leichtes und stabiles Hauptgetriebe
Neue verwindungssteife Hauptrotorlagerböcke
Integrierte Taumelscheibenführung und Kreiselplattform
Verschiedene einbaumöglichkeiten für die Fahrtreglerplattform
Starrantrieb für Heckrotor
Stabiles 21,5 mm Heckrohr aus der T-REX 600 Serie
Neue sichere Heckservo-Position im Seitenteil
Hochgeschwindigkeits-Kugellager in den Heckrotorblatthaltern.
Sehr effizienten Starrantrieb
Taumelscheiben-Direktanlenkung
Autorotationsfreilauf/mitdrehender Heckrotor
einstufiges, verlustarmes Getriebe
Hauptrotorblattlänge ca. 520 mm
Motorritzel mit 16 Zähnen
Hauptgetriebezahnrad mit 170 Zähnen
Autorotationszahnrad mit 180 Zähnen
Heckabtriebszahnrad mit 40 Zähnen
Gewicht ohne Akku ca. 1970 g
Hauptgetriebeuntersetzung 1:10,62
Heckrotoruntersetzung 1:4,5 für sehr gute Heckrotorwirkung
mehrfarbig lackierte GFK-Kabinenhaube
Rotorkopfzentralstück aus Alu CNC gefertigt
Seitenplatten in schwarzem Sichtcarbon
CFK-Haupt und Heckrotorblätter
uneingeschränkt 3D-tauglich


Technische Daten:
Hauptrotordurchmesser: 1188 mm
Heckrotordurchmesser: 254 mm
Fluggewicht: 2800 g
Höhe: 364 mm


3x Digitalservo DS610 für Taumelscheibe
1x Digitalservo DS620 fürs Heck
1x 70A BL Regler
1x BL Motor 600 M
1x 3G Flybarless-System
CFK Haupt- und Heckrotorblätter
fidibus
Benutzeravatar

 
Beiträge: 325
Registriert: 18.12.2004
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #2 von dilg » 12.08.2015 17:47:37

fidibus hat geschrieben:Kurz zwei Fragen:

1) lohnt sich das und was müsste sollte ich noch für die Optimierung ausgeben ?

2) bekomme ich für die T-Rex 550 E 3G Combo noch genügend Crash Ersatzteile ?


Geil;

Ich hatte den Heli 3,5 Jahre in Betrieb, is ein Super Ding. Robust und einfach. Leider musst ich ihn ..aufgeben....

Aber zum Thema:
Stock is der Heli super.
Ich kenn deinen Flugstil jetzt nicht, aber der Heli macht viel mit. Is allerdings nicht der leichteste, das merkt man auf Pitch; (und daher musste er gehen)

Bau ihn so zam wie er is.
Es gibt nur drei Probleme:
das 3G ist Mist. Es geht zwar, aber kauf dir gleich an Hott Empfänger mit Stabi oder ein Beast oder was andres.
Dann kannst sorgenfrei fliegen.

Das zweite ist weit weniger tragisch, der 600M neigt dazu das untere Glockenlager zu fressen. Aber das tritt erst nach...einem dreiviertel Jahr vielfliegens auf.
Also nicht so wichtig im Moment.

Aja und das dritte, das is auch so eine Komfortsache: ein besserer Regler.
Besorg dir einen gebrauchten Jive oder neuen Hobbywing.


Ersatzteile:
Hauptzahnräder (besorg dir auch das 14er und 15er Ritzel)
Heckantriebswelle (aufpassen welcher Typ!)
die eingeschraubten Bolzen beim Blatthalter

Sonst brauchst nix, naja außer halt Heckrohr und Welle, aber das is eh klar
lg michl
dilg
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1720
Alter: 33
Registriert: 18.4.2007
Wohnort: Mödling
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 37

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #3 von fidibus » 12.08.2015 18:05:56

Hi Michl,

schon mal vielen Dank für die erste sehr hilfreiche Antwort :)

Es gibt nur drei Probleme:
das 3G ist Mist. Es geht zwar, aber kauf dir gleich an Hott Empfänger mit Stabi oder ein Beast oder was andres.
Ok, da könnte ich einen Graupner GR-18 einsetzen - gute Idee ?

Aja und das dritte, das ist auch so eine Komfortsache: ein besserer Regler.
Da könnte ich einen Graupner S3038 - Brushless Control +T 120 HV, G6 nehmen -
zwar sehr teuer, aber ich hätte dann auch noch die Spielerei Telemetrie direkt dabei und könnte Ihn auch noch später weiter benutzen - gute Idee ?
Vielleicht wäre zusätzlich auch noch ein Optipower Ultra-Guard mit LED zu Absicherung hilfreich - gute Idee

fidibus
Benutzeravatar

 
Beiträge: 325
Registriert: 18.12.2004
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #4 von dilg » 12.08.2015 19:05:50

ich kenn mich bei Graupner jetzt nicht so aus, aber ich glaube das sind dann die gr18 3gx +a; Ob du den Empfänger nimmst oder ein normales Stabi und einen normalen Empfänger...beides stellt eine immense Verbesserung zum 3g dar.
Du kannst auch mit 3G fliegen, das geht natürlich. Aber sobald du mehrere unterschiedliche Flugphasen hast, und dann ewig mit den Potis herumspielen musst..kauf da was gscheites und nicht die 4, fast 5 Jahre alte Elektronik.

Welches Stabi ist die Frage was du haben willst. Bei einer Rettungsfunktion, weil eine solche bietet nur...lass mich überlegen... das beast plus,und das vstabi neo. Da musst du wissen, was du brauchst.


Regler kann ich dir auch nicht sagen. Hatte ewig Jives (100lv,80hv) drin, seit dem die ein Problem mitn BEC. Die Servos fressen halt ordentlich Strom....Optipower Guard is aber immer eine gute Idee.
Wenn der Regler wirklich die 15A BEC Strom liefert, mit denen er angegeben ist bist Sorgenfrei. Was man so liest soll der Gov auch gut sein, nur die Einstellerrei is angeblich zach.

übrigens, das du dir die hv Variante ausgesucht hast find ich gut. Für die Zukunft besser.
lg michl
dilg
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1720
Alter: 33
Registriert: 18.4.2007
Wohnort: Mödling
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 37

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #5 von fidibus » 12.08.2015 19:23:23

Ersatzteile scheint es ja auch noch genügend zu geben

http://www.live-hobby.de/Ersatzteile/Al ... -REX-550E/
fidibus
Benutzeravatar

 
Beiträge: 325
Registriert: 18.12.2004
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #6 von dilg » 12.08.2015 19:57:06

fidibus hat geschrieben:Ersatzteile scheint es ja auch noch genügend zu geben

http://www.live-hobby.de/Ersatzteile/Al ... -REX-550E/


Vorsicht!

In der langen Evolution des R550 wurden einige Teile geändert.

Eine kurze Liste, ohne Anspruch auf Vollständigkeit:
-das Zahnrad wechselte von 170 Zähnen M0,7 zu den robusten 112 Zähnen mit M1. Für low rpm ist das 170er besser, wennst das wirklich wissen willst nimm das 112er.
Aber, der R550 hatte anfangs ein schwaches Chassis. den Motor konnte man im Chassis seitwärts drücken. Dadruch erhöht sich unter Last das Zahnflankenspiel und die Gefahr des Zahnverlustes ist größer.
Hier hilft eine Verstrebung. (Holzleiste oder 8mm Kunststoffplatte zuschneiden)

-Durch das Zahnrad gab es auch einen andren Freilauf. Der hat eine andre Befestigung. (aber der Freilauf hält gut geschmiert ewig)

-Dann war der Kopf, die alte LBattlagerwelle ist die vom alten 600er Rex. Hab ich aber nie geschafft zu verbiegen. Und ich habs oft probiert :D
Der Kopf selber, da gibts 3 Varianten: alt wie du hast, dann kombiniert mit den Mitnehmer und tiefer und den DFC.
Dadurch wurde auch die Hauptrotorwelle kürzer.

-dann gibts noch die Heckrohre, einmal die alten kurzen und dann gibts die 600er.

-Heckrotor gibts auch, die neuen haben ein andresGehäuse. da passt nur die alte Schiebmechanik und nicht die neue, oben und unten angelenkte....

-aja und Heckübersetzung gibts auch zwei: 3,8 und 4,5.

So, und jetzt hat natürlich nicht jeder Händler alle Teile genau der Version. Zb ist die passende HRW bei livehobby nicht langernd.
lg michl
dilg
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1720
Alter: 33
Registriert: 18.4.2007
Wohnort: Mödling
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 37

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #7 von fidibus » 12.08.2015 20:17:46

Das hört sich nicht gerade gut an zwecks Stabilität und Ersatzteilbeschaffung

Gebrauchte und modernere T-Rex 550 werden komplett für 600 bis 800 € angeboten - Neue Combos für knapp 1000 €

So etwas könnte ich für den alten 550 gebrauchen -
http://wiki.rc-heli-fan.org/index.php/T-Rex_500
http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=202206

Aber das bringt mich schon mal weiter - Baubericht - T-Rex 550E 3G Combo
http://christiankoch.info/modelle/helic ... index.html
fidibus
Benutzeravatar

 
Beiträge: 325
Registriert: 18.12.2004
Wohnort: NRW
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #8 von dilg » 12.08.2015 21:42:43

Es hört sich zwar nicht gut an, aber vieles gekommt man. Man kuss halt suchen. Wenn man will, bekommt man alles oder man kann es anpassen. Der Heli isst so weit verbreitet, das sich immer was finden lässt.
Wie gesagt, HRW und BLW ist bei meinen noch keine kaputt gegangen. nur Zahnrad, Lager, Blätter, der Bolzen am Blatthalter, Heckrohr, Heckwelle, und Kugelpfannen.

Teilweise hat sich das Einsatzgebiet des R550 verändert: der alte v1 war ideal für niedrige Drehzahlen, der DFC und der Dominator sind wirkliche 3d Maschinen.
Was der Olli da an Tuning auszählt...na serwas; so viel braucht ma selten, bzw eben wegen mehr Stabilität (und damit auch leider mehr gewicht) wurden die dominator herausgebracht.

Preislich liegt ein gebrauchter nackter 550 v1 bei 150 bis 180€. Servo nochmal 100, Motor usw.
Der DFC ist ja der nächste, komplett liegt der so um 550 bis 650, und der domi nochmal 200 drüber.

Tja, ich kann dir nicht sagen was du kaufen sollst. Aber ich kann dir sagen, wenn du dich selber so einschätzt das du den Heli in den nächsten zwei Jahren komplett zer-crasht und fürs fliegen (weils wurscht is) nur eine billige Mechanik suchst, greif zu. Wenn du dich vor einem teuren Wiederaufbau nach einen crash fürchtest, is das der ideale Heli. Weil er eben nix kostet, zur not kaufst dir a andre Mechanik

Allerdings, wenn du sich so siehst dass du einen Regalhubschrauber kaufst, vergisst und in 5 Jahren ausgräbst, dann is der nix.
lg michl
dilg
Benutzeravatar

 
Beiträge: 1720
Alter: 33
Registriert: 18.4.2007
Wohnort: Mödling
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 37

Re: Optimierung eines alten Baukasten - T-Rex 550 E 3G Combo

Beitrag #9 von TicTac007 » 27.02.2016 20:43:07

Hi [WAVING HAND SIGN]
TicTac007
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2
Registriert: 24.2.2016
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0



RSS-Feed

Zurück zu T-Rex 550

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron