grossflugtag.de hotel-de-bordeaux.com

easystar setup günstig und fliegbar

easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon sunset am 20.08.2008 22:45:26

huhu....

Ich möchte mir einen Easystar zulegen und dafür passende aber "GÜNSTIGE" Komponenten verbauen....

Trotzdem möchte ich keine Störungen, Aussetzer, Ausfälle (oder sonstige Katastrophen) er- oder damit leben müssen.

Ich plane vorerst den Standardmotor zu verwenden (permax 400 6V) .

Mir fehlen also zwei Servos in Tiny-s Größe, ein Empfänger mit mindestens 50m Reichweite (ich glaub weiter fliege ich erstmal nicht --> mein erster Flieger!) und einen Regler/Steller...

Der Rest ist lt. Produktbeschreibung dabei (wehe wenn nicht!)

Wer hilft mir freiwillig?

Gruß
Sabine
___________________
Viele Grüße
Bine
sunset
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Alter: 42
Registriert: 2.7.2008
Wohnort: Hamburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon tracer am 21.08.2008 01:16:59

sunset hat geschrieben:ein Empfänger mit mindestens 50m Reichweite (ich glaub weiter fliege ich erstmal nicht --> mein erster Flieger!) und einen Regler/Steller...

50 Meter ist für ne Fläche arg wenig.
Das reicht für nen Heli, wenn Du schwebst, oder schon sehr gut fliegen kannst (Dann reichen auch 20 Meter :))
Bei ner Fläche mal eben nen paar 100 Meter mehr einplanen ist besser.

Schreib mal Jürgen110 ne PN, der wird was passendes für Dich haben.
Joker 2 :: FASST :: GY611
... und viel Kleinkram.

mfg,
Micha
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
 
Beiträge: 41766
Alter: 38
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Hamburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon ER Corvulus am 21.08.2008 03:54:48

Servos sind die Hitec 81 OK, RX würde ich den Lexor-6Kanal nehmen (billig und Gut, sehr gute reichweite), regler den Lipofly (von Jamara) oder den sun1001/1002(+), iwas zwischen 12 und 20A

Grüsse wolfgang
Bin in Uuurlaub, PNs / Mails zwecklos :!:
Was Align klebt, braucht der Mensch nicht trennen ...soviel SIG muss sein ;)
ER Corvulus
Benutzeravatar
TEAM-RHF
m-support
 
Beiträge: 13982
Alter: 47
Registriert: 14.4.2005
Wohnort: kurz über Augsburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon sunset am 27.08.2008 10:42:58

50m Reichweite....na, ich hatte gleich so ein komisches Gefühl, aber so ist das mit den Ahnungslosen, die glauben, was man ihnen erzählt - danke für den Hinweis Micha, werde ich mit berücksichtigen und natürlich auch Holger informieren :D
...und... sobald ich denn das mit der FX-18 endlich mal geklärt habe, werde ich mich bei Jürgen110 melden.

Auch dir danke für deinen Tipp, Wolfgang.... aber da muss ich erstmal Schatz fragen, ob er mir das übersetzt - Hitec 81 OK, RX.... immer diese ganzen Abkürzungen :roll:
___________________
Viele Grüße
Bine
sunset
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Alter: 42
Registriert: 2.7.2008
Wohnort: Hamburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon sungamer am 27.08.2008 11:16:57

Was wäre den dein Budget für die Komponenten?
Mit freundlichen Grüßen
Patrick Franken

Linux - life is too short for reboots.

Heli: TRex 450SE - Funke: MX16s- Blätter: CYB Radix- Motor: 430XL -
Regler: Align 35G - Servos: Hitec HS-65 - Gyro: Futaba GY401 - Heckservo: Robbe FS 61 BB Speed Carbon - Akkus: 2x SLS ZX 2200mAh
sungamer
Benutzeravatar

 
Beiträge: 581
Alter: 16
Registriert: 9.10.2006
Wohnort: Eschweiler

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon Peter F. am 27.08.2008 11:51:05

Rx = Receiver = Empfänger
Tx = Transceiver = Sender
(Eigentlich ist der "Transceiver" ein Sender UND Empfänger, aber so eng darf man das nicht sehen. *g*)

Viel Spaß mit dem Easystar, mit dem ich mich aber nicht auskenne. ;-)
Gruß, Peter. BildGut sehen tu ich schlecht, aber schlecht hören tu ich gut !
_________________
T-Rex 450SE V2 / 3xHS65HB / Gy401+S9254 / Jazz 40-6-18 / 450F-11Z
MX16s+SMC16scan / 5xKokam H5 2100/30C / Blattschmied 325 Ultra (Gesamtgewicht 929gr.)
Jazz +80% = RPM 3000 -> ±11° Pitch -> T 06:00 -> Load 1650mAh (Beim Looping üben, wie (NEU!) hier.)
Jazz +55% = RPM 2500 -> ±12° Pitch -> T 07:00 -> Load 1700mAh (Bei flottem Heizen, wie hier.)
Erstflug 11.11.2007 Erste Loops 29.08.2008 (Video vom 30.08.2008)(Video vom 10.09.2008)
_________________
Multiplex Gemini, Kyosho MINIUM Citabria, HM52, Robocopter, PalmZ (alles flugbereit)
Losi Micro Baja (Lipopower), Hot Bodies MiniZilla (Lipopower), Conrad "Whisper" (Wandbild), HM4#3 (Totgeflogen: 4in1, Motor, Servo)
GY611 + S9256 und 3 x S9252 vorläufig auf Halde
Peter F.
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 6726
Alter: 42
Registriert: 16.12.2007
Wohnort: Deizisau / BW

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon tracer am 27.08.2008 14:26:24

sunset hat geschrieben:werde ich mit berücksichtigen und natürlich auch Holger informieren

Die 50 Meter kamen aber nicht von Holger, oder?
Joker 2 :: FASST :: GY611
... und viel Kleinkram.

mfg,
Micha
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
 
Beiträge: 41766
Alter: 38
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Hamburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon Stein am 27.08.2008 14:51:09

Sodele...

Erst mal zur Info, wenn Du den Original Bürstenregler mit 8 Zellen fliegen willst, (der bei Multiplex beim RTF Set beiliegt) mußt Du den nach aussen verlegen, da der sonst sehr warm wird. Bei uns fliegen einige Easystars, da pappt der Regler aussen am Rumpf, dann gehts es mit 8 Zellen gut. Bei 7 Zellen kann der Regler auch innen liegen, aber dann macht es keine richtige Freude, da die Steigleistung dann doch sehr mäßig ist. Ansonsten ist der von MPX empfohlene Regler preiswert und funktioniert.

Als Servos haben sich die Hitec HS-65 oder HS-56 bestens bewährt - als Empfänger würde ich einen von den neuen kleinen Feeltronic Synth-Empfängern (kein Quarz mehr erforderlich) nehmen, da kostet ein 6 Kanal Empfänger unter 40 EUR und da sind selbst jenseits der Sichtgrenze absolut keine Störungen bemerkbar.

So getestet und für gut befunden, mit diesem Setup fliegen bei uns im Verein mehrere Anfänger und sind voll zufrieden !

Gruss
Hans-Willi
Gruss
Hans-Willi
www.stein-elektronik.de - Modellbau zu Top Preisen !
Stein
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 272
Registriert: 14.9.2006
Wohnort: Jülich, NRW

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon Aeroworker am 27.08.2008 20:02:04

tracer hat geschrieben:Die 50 Meter kamen aber nicht von Holger, oder?



Moin, doch die 50m kamen von mir.....

weil.....am Sim hat sich herausgestellt das bei sich entfernenden Flugobjekten die Fähigkeit, diese wieder in Kontrollierweite zu holen noch etwas unterentwickelt ist!

Worte wie "komm zurüüühüüück" während weiterhin schleifen rechts oder links rum geflogen werden sind doch schon häufiger gefallen.....

aber natürlich war das mit den 50m nicht ernstzunehmen..... da müßte man ja eine 2.1 Einheit vom Silverlit einbauen um eine so geringe Reichweite zu erzielen :-D
_.-._.-._.-._.-._.-._
Gruß,

Holger
_______________________



"es gibt 2 Dinge die unendlich sind: das Universum und die Dummheit der Menschen, wobei ich mir beim Universum nicht wirklich sicher bin"; Albert Einstein
Aeroworker
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2946
Alter: 45
Registriert: 4.9.2005
Wohnort: Nahe

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon tracer am 27.08.2008 20:06:57

Aeroworker hat geschrieben:Worte wie "komm zurüüühüüück" während weiterhin schleifen rechts oder links rum geflogen werden sind doch schon häufiger gefallen.....

*g*
Joker 2 :: FASST :: GY611
... und viel Kleinkram.

mfg,
Micha
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
 
Beiträge: 41766
Alter: 38
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Hamburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon lumi am 27.08.2008 20:08:57

Wenn Du Dich nicht 100%tig auf den Easy Star festgelegt hast, würde ich den Easy Glider vorziehen. Die Flugeigenschaften sind besser und das odell ist Crashfester.. <fliege Beide ;)>

Liebe Grüße

Wendy
Lumi steht für: "Lustiges miteinander"
Technik Wendy, fliegen Maren ..ist auch besser so :angel9:

Helis: ja
Flächen: sind auch vorhanden
lumi
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 1976
Alter: 44
Registriert: 31.5.2006
Wohnort: Altenholz bei Kiel

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon sunset am 27.08.2008 23:25:12

Also auf so rege Hilfestellung war ich gar nicht eingestellt - superlieb von Euch - ich danke allen für die Anregungen/Beiträge!

@ Patrick: hmmmm, ich versuche die Kosten (noch) so gering wie möglich zu halten - mal sehen, wie lange sich das durchsetzen lässt. Aber bei der heutigen Aufrechnung sind wir bei ca. 110€ fürs Setup inkl. Akku + 60€ für den Easystar angekommen.

@ Peter: kurz & prägnant - vielen lieben Dank für die Aufklärung, die muss einfach hängenbleiben :)

@ Hans-Willi: Bin ich froh, dass ich die Möglichkdit habe, Holger (Gott sei Dank ist er enorm geduldig) zu fragen "was meint er denn damit... 8 Zellen... RTF... Bürstenregler nach aussen verlegen...?" Ich will doch das Teil fliegen und nicht das Innere nach außen kehren! Diese Experimente werde ich vielleicht anvisieren, wenn ich mir ein wenig Basiswissen angeeignet habe.

@ Schatz: ... den Grundgedanken bzgl. der 50 m Reichweite habe ich schon verstanden, aber so weit entfernt stand der Baum doch gar nicht... :oops:
...und entweder lernt der Flieger auf Kommando zu reagieren oder ich lege meine Nervosität ab und beherrsche es doch irgendwann - kann so schwer doch gar net sein (hach, hab ich heute wieder ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein) :D

@ Micha: mpf... jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt... vielleicht gibt es ja auch in den nächsten Jahren einen sprachgesteuerten Flieger!

@ Wendy: hmmm, ich denke die Festlegung ist bereits erfolgt, nachdem ich gehört habe, dass der Easyglider Querruder - sprich NOCH eine zusätzliche Funktion - hat!

So, nu war ich fleißig, hoffe, dass ich niemanden vergessen habe und werde bestimmt heute Nacht vom Fliegen träumen.

Wünsche Euch allen noch einen schönen Abend und eine angenehme Nachtruhe!
___________________
Viele Grüße
Bine
sunset
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Alter: 42
Registriert: 2.7.2008
Wohnort: Hamburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon tracer am 27.08.2008 23:32:13

sunset hat geschrieben:Also auf so rege Hilfestellung war ich gar nicht eingestellt

So wenig weisst Du vom Forum bis jetzt? :(

sunset hat geschrieben:dass der Easyglider Querruder - sprich NOCH eine zusätzliche Funktion - hat!

Jain.

Die EasyStar hat den Vorteil, dass der Motor oben ist, sehr crashresistent. Aber irgendwann bis Du halt am Ende der Möglichkeiten.

Die EasyGlider hat natürlich mehr Potential. Du kann auch erstmal das Seitenruder feststellen, und nur über Quer und Höhe Steuern, wenn Holger Dich ans Kabel nimmt, kannst Du auch alle 3 Achsen anlenken, und ihn landen lassen.
Joker 2 :: FASST :: GY611
... und viel Kleinkram.

mfg,
Micha
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
 
Beiträge: 41766
Alter: 38
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Hamburg

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon flaechengleiter am 28.08.2008 06:31:56

Och Micha und Wendy,

auch, wenn ich den Easygeier für mein Lieblingsmodell halte.

Der Easystar ist für den Einstieg super geeignet.

Nach den ersten Angstflügen kann man den wirklich sehr gut für kleine Kohle modifizieren.

Das fängt beim Antrieb an (der geht klasse bei Antriebskombos um 20A), geht über die Nachrüstung von Querrudern, bis zum Abschneiden der Ohren um ihn schneller und agiler zu machen.

Und er ist deutlich crashresistenter als jeder Easygeier. Einziges Manko ist auch hier (wie bei fast allen MPX Schaumwaffeln) die Haubenbefestigung. Aber das geht auch sehr gut mit nem Gummi, oder einem Schaschlikspies ;)

Kleines Beispiel gefällig:

Ein Vereinskollege (damals noch nicht bei uns im Verein) steht bei nem Kumpel hinterm Haus im Acker und versucht nen Easystar zu fliegen. Wir sind hingegangen (um zu klären auf welchem Kanal er sendet) und haben uns dann mal seinen Easystar angeschaut. Sah top aus. Bis auf die Lötungen und das kleine Kästchen Schrauben in der Nase ;). Nach kleineren Abstimmungen (Akku mal so befestigt, dass er keinen halben Meter rumrutschen kann, Schraubenkiste festgetaped, Schwerpunkt eingestellt) haben wir ihm den Star wieder gegeben und er hat seinen Zweit- oder Drittflug gewagt.

War schon ganz in Ordnung. Mal abgesehen von der Funkantenne, die er voll getroffen hat ;). Schäden 0,00.
Selbst heute (gut zwei Jahre später) fliegt er seinen Star immer noch mit Freude. Haut Ihn ab und an mal durch ne Hochspannungsleitung und ist auch sonst nicht zimperlich.

Ich habe noch keinen Tag erlebt, an dem er wegen ner abgebrochenen Nase, oder ner abgebrochenen Fläche wieder nach Hause musste. Es ging immer rapp zapp dank Sekundenkleber und Aktivator gleich weiter.

Das sieht bei Easygeier dann doch etwas anders aus. Da bedeutet die Hochspannungsleitung massive Schäden an der Nase, neue Luftschraube und Verstärkungen mit Glasmatten. Die Nase deformiert sich auch deutlich stärker als bei Easystar. Also nix mit gleich weiter.

Inzwischen hat der Kollege natürlich auch etwas gebastelt und dem Star nen BL-Antrieb (Mega irgendwas gebraucht mit Regler keine 30 Euro) spendiert.
Dank der nun besseren Steigleistungen und Reserven hat er wieder neuen Spass an dem Modell und der Star wird neben den anderen Modellen immer mitgenommen und auch geflogen.


Also ich finde die Empfehlung Easystar vür einen Neuling genau richtig.

Die Aussage "Der Star macht keinen Spass mehr, wenn Du mal damit fliegen kannst" ist in meinen Augen schlicht falsch. Wenn der Star anfängt langweilig zu werden, dann verpasst man ihm als erstes einen anderen Motor und schon ist eine neue Herausforderung da. Und das dann für unter 50 Euronen.
Als nächstes sind die Querruder dran. Leicht mit einem Servo zu realisieren. Kosten 10 Euro. Und so weiter.


Cu

Harald
Achtung!! Blindschleiche unterwegs ;)

Fotos Schmoldow unter http://www.helihopper.de
flaechengleiter
Benutzeravatar
Mitglied Seniorenstift
l-support
 
Beiträge: 3509
Alter: 46
Registriert: 3.12.2007

Re: easystar setup günstig und fliegbar

Beitragvon sunset am 28.08.2008 19:15:05

Nabends,

sorry Micha, aber ich leide häufig an Zeitmangel, kann also das Forum noch nicht so gut kennen, und... nicht böse nehmen - das wird hoffentlich bald besser.

tracer hat geschrieben:Die EasyStar hat den Vorteil, dass der Motor oben ist, sehr crashresistent. Aber irgendwann bis Du halt am Ende der Möglichkeiten.


Na, das dauert bei mir für gewöhnlich verdammt lange. Außerdem wird es wohl immer ein Für & Wider geben, egal wofür ich mich auch immer entscheide.

Dennoch denke ich, die Entscheidung für den EasyStar ist genau richtig für mich! Außerdem habe ich ja auch laut Harald's super umfangreichem Beitrag noch einige Möglichkeiten der Modifikation, und was mich absolut von der Wahl überzeugt; Holger scheint mich wirklich schon so gut zu kennen, dass er weiß, wonach ich Entscheidungs-kriterien wähle.
___________________
Viele Grüße
Bine
sunset
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Alter: 42
Registriert: 2.7.2008
Wohnort: Hamburg

Nächste


Zurück zu EasyStar



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot] und 0 Gäste