Seite 1 von 1

Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 14.03.2019 22:11:39
von TiggerVater
Sikorsky R4 gedruckt

Vor längerer Zeit habe ich über den Bau meine Sikorsky R-4 berichtet.

semi-scale-f112/topic101896.html

Im vergangenen Jahr habe ich begonnen mich mit CAD zu beschäftigen und mir als Belohnung - zu Weihnachten - einen entsprechenden Drucker (CR Ender 3 Pro) gegönnt.

Nun möchte ich hier mein Erstlingswerk vorstellen.

Die gedruckten Einzelteile

Bild


Der zusammengeklebte Rumpf mit montiertem Heckmotor.
SDC10003.JPG



Kanzel und Rumpf werden durch Magnete fixiert und zusammengehalten.
SDC10001.JPG



Alle grünen Elemente -einschließlich Glasdach- sind gedruckt; ebenso die Räder des Hauptfahrwerks.
Die "Bereifung" besteht aus normalen O-Ringen.

Das farbige Filament habe gewählt um mir die lästigen Lackierarbeiten zu ersparen.
Das Haupt- und das Heckfahrwerk sind genauso aufgebaut wie bereits in der ersten Version beschrieben.

Das Chassis:

Passend dazu habe ich mir ein variables Chassis konstruiert und ebenfalls gedruckt.
Das Bild ist ein Screenshot aus meinem CAD-Programm. (AC3D).

Die gezeigten Halterungen werden - je nach gewünschter Servoanordnung - auf den Rotormast geschoben und ggf mit Epoxikleber gesichert..
Screenshot.png
Screenshot.png (96.91 KiB) 1983-mal betrachtet





Hier nun die gedruckte Version mit Eigenbau-Hauptmotor.
Chassis-1 klein.JPG


Das vordere Nickservo ist so montiert, das die Ansteuerung der Taumelscheibe genau senkrecht und parallel zur Hauptrotorwelle läuft.
Die grüne Führung dient somit auch als Taumelscheibenführung.

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 14.03.2019 22:24:27
von skysurfer
:shock: :shock: Was für ein geniale Projekt ... 8) 8) :thumbright: :thumbright:

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 15.03.2019 01:47:40
von BIGJIM
.
Hallo TiggerVater

. . . auch von mir ´nen "Daumen hoch" -

:shock: :shock: ( Bild = Screenshot.png (96.91 KiB) ) :thumbright: :thumbleft:

:shock: Ideen entwickeln sich bei mir . . . :oops: :bigsmurf:
.



.

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 15.03.2019 11:49:02
von Andre77
Hi,

sehr cool!
Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken ne Hughes 300 für den Heim 100 zu drucken...
Aber die Zeit ....

Auf jeden Fall bitte weiter berichten!

Viele Grüse
Andre

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 17.03.2019 11:17:07
von TiggerVater
Technische Daten:

Rumpfgewicht: 153 g
Wie auf dem Bild zu sehen; also einschließlich Heckmotor und 8 mm Heckrohr

Chassis: 95 g
Wie auf dem Bild zu sehen; also einschließlich Hauptmotor und Servos

Rumpflänge: 560 mm (über Alles)

Rumpfbreite: 72 mm (an der breitesten Stelle)

Gruss

Klaus

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 17.03.2019 16:00:42
von TiggerVater
Hier weitere Daten:

Druckzeiten in Minuten:
Heckausleger 63 min
Dom mit Grundplatte 112 min
Fahrwerkstrebe 13 min
Glasdach 37 min
Radgabel 11 min
Heckteil kurz 88 min
Heckteil lang 149 min
Rumpf-Mittelteil 302 min
Kanzel vorn 51min
Kanzel2 46 min

Summe: 845 Minuten lt. CURA

insgesamt ca. 14 Stunden


Falls Interesse besteht, stelle ich die Dateien natürlich gerne zur Verfügung.

Gruss

Klaus

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 31.03.2019 23:41:13
von lupusprimus
Hallo Klaus,
fliegt das Ding denn nun auch? Sieht ja nach Verwendung von Teilen des Blade 230 aus, der müßte das locker wegkriegen.
Interessant finde ich Deine Servo-Anordnung, geht aber eben nur bei hohen Rümpfen. Unser Multichassis für Scale-Einbauten orientiert sich an den Maßen und Bauteilen des Blade 230S, da geht sowas nicht, weil man sonst eine längere Welle brauchte.

230S 01-01.JPG


230S 20.JPG

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 01.04.2019 11:33:38
von TiggerVater
Hallo,
ich habe keinen Blade 230.
Meine Basis bzw. Grössenordnung bezieht sich auf den Piccolo (ja, ich weis....).
Meine Eigenbaumotoren stammen aus dieser Zeit und passen sehr gut zu den Hauptzahnrädern, die mit einer Zähnezahl von 96 und einem Durchmesser von 49 mm sehr gut auch in schmale Rümpfe passen.
Der Nachteil der Blade-Chassis ist die Anordnung des Nickservos, welches quer eingebaut wird und deshalb für etwas schmalere Rümpfe untauglich ist.
Gleiches gilt natürlich auch für das sehr viel grössere Hauptzahnrad.
Da ich nur "hubschraubertypisch", also im scalemässigen Rundflug unterwegs bin, sind meine diesbezüglichen Anforderungen nicht sehr hoch.

Gruss

Klaus

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 13.09.2019 16:05:16
von TiggerVater
R4-10019.JPG

Hallo zusammen,

es hat zwar etwas gedauert, aber hier nun mein Abschluss- / Erfahrungsbericht:

Gewicht:
Ohne Akku: 420g
Mit Akku (850mAh): knapp 490g

Kopfdrehzahl beträgt 2050 U/min (3-Blatt Rotor)
Hauptzahnrad: 96 Zähne
Ritzel: 10 Zähne

Motor: GWS 2205/15T mit 2160 Kv (aus der Grabbelkiste) stammt noch aus Piccolo-Zeiten.

Meine Idee, das Servogestänge des Nickservos als TS-Führung zu nutzen hat sich bewährt.
Steuerverhalten und Flugstabilität werden dadurch nicht negativ beeinflusst (für mich zumindest nicht spürbar).

Nach den ersten Flügen (6 min scalemässiger Rundflug) habe ich jeweils ca. 550 mAh nachgeladen.
Daraus ergibt sich eine durchschnittliche Gesamtbelastung von ca. 5,5A.

Obwohl der Rumpf geschlossen ist, werden Motor und Regler nur gut handwarm (geschätzte 40°C).
Eine möglichst niedrige Temperatur ist sehr wichtig, da die Erweichungstemperatur (HDT/B) des PLA ca. 55-60 °C beträgt.
Um diesbezüglich auf der sicheren Seite zu sein, habe ich für das Chassis "GREEN-TEC PRO" Filament verwendet,
weil dieses eine Erweichungstemperatur von HDT/B 115 °C hat (gem. Datenblatt).

Bei meinen ersten Versuchen hatte ich einen nicht geeigneten Motor verwendet, der unter den gleichen Bedingungen (Flugstil usw.) über 7A gezogen hat
und dieses "Mehr" in unerwünschte Wärme umgewandelt hat.
Dadurch wurde das Chassis um den Motor herum sehr warm und weich.
Die Folge davon: Der Motor wurde nicht mehr in seiner Position gehalten und das Ritzel verlor den Kontakt zum Hauptzahnrad.

Mit dem Gesamtergebnis bin ich zufrieden und werde mich nunmehr meinem nächsten Projekt (CICARE) zuwenden.


Gruss

Klaus

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 13.09.2019 16:40:25
von Elmas
Sehr cooles Projekt :thumbleft:. Das bringt mich auf den Gedanken ebenfalls einen Rumpf zu drucken. Dazu muß ich mich aber erst einlernen.

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 13.09.2019 17:32:30
von Sascha
Daumen hoch :headbang: :headbang:

Find ich Toll!

Gruss Sascha

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 13.09.2019 17:54:12
von alf-1234
Das hast du sehr gut gemacht. Bin begeistert. :mrgreen:
Ich wünsche dir viele gute Flüge und hoffe, das das PLA nicht zu warm wird.

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 28.09.2019 18:07:34
von Plextor
Coole Sache , gibt es davon noch ein Flugvideo ?

Re: Sikorsky R4 aus dem Drucker

BeitragVerfasst: 29.09.2019 13:16:46
von TiggerVater
Plextor hat geschrieben:Coole Sache , gibt es davon noch ein Flugvideo ?


Hallo,

ein Flugvideo gibt es nicht.
Wäre auch sehr langweilig, da ich nur scalemässig unterwegs bin.
Ausserdem habe ich kein Smartphone o.ä. um eines zu machen.
Ich müsste mal meinen Enkel fragen. Allerdings macht der gerade seinen Führerschein und hat deshalb wenig Zeit.

Gruss

Klaus