freakware.de

Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 11.08.2008 07:37:28

Hallo!

Nachdem sich bei mir einige Schachteln eingefunden haben, weiß ich auch, in welches Unter-Forum ich gehöre: In das hier :).
Nach langen Überlegungen habe ich mich - unter anderem wegen der Verbreitung - für den T-Rex 450 entschieden. Jetzt müssen nur noch die Akku-Stecker ankommen, dann ist eigentlich alles da ...

Viele Grüße

Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon echo.zulu am 11.08.2008 10:56:39

Moin Stephan.
Willkommen im freundlichsten Heliforum. Herzlichen Glückwunsch zum Kauf. Du wirst es nicht bereuen. Melde Dich einfach, wenn Du Fragen zum Aufbau oder zur Einstellung hast. Viele Infos findest Du auch im HeliWiki hier auf dieser Seite.
CU,

Egbert.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2223
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon -Didi- am 11.08.2008 10:58:25

Viel Spass beim Aufbau und willkommen bei den Heli-Süchtigen!

Gruß
Didi

Logo 10 Carbon, AC-3X
T-Rex SE mit Yogis Chassis V6
Arcus (Motorsegler)
MPX FunJet
Balsaflieger Marke Eigenbau
Knuffel >>> Out of Order
Logo 600 in Planung *träum*
MX-16s
-Didi-
Benutzeravatar
TEAM-RHF
s-support
 
Beiträge: 5348
Alter: 38
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon Basti 205 am 11.08.2008 11:03:10

Da das nenne ich doch mal ein anständiges Anfängersett :thumbup:
Schade das viele immer den Umweg über das billigzeug gehen.
Was noch fehlt ist der DL (Deppenlander) damit der Rex bei den ersten Hüpfern nicht all zu schnell in den Acker beißt.
Und lege schon mal ein wenig Kohle für einen richtigen Akku bei seite, der Alignakku macht erfahrungsgemäß nach max 30 Flügen schlapp.
Rigidrex 450 mit AC-3X :thumbup:
55er Jazz , SMC16SCAN, HS65HB/S 9257
Radix 325, Bastimotor
Gaui 100 SE, Sokol, Sabre, Crazy, Fox, MK, DD Eco, Koax, Boot, Auto
Projekt 500er im gange.

und alles was sich sonst steuern läßt...
Basti 205
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 2487
Alter: 30
Registriert: 4.9.2006
Wohnort: Berlin

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon kirschi am 11.08.2008 11:35:47

Sehr schön, willkommen und gratuliere zum Kauf - den wirst du bestimmt nicht bereuen!
Du darfst dich nur nicht entmutigen lassen, falls der Heli dann doch mal nicht auf den Kufen landet, sieht meist schlimmer aus als es dann wirklich ist.

Ich werd immer neidisch, wenn ich so ein schönes Align-Chassis sehe... mit meinem Heliup bin ich nicht 100%ig zufrieden, aber immerhin zu 98% :wink:

Viel Spaß beim Aufbau und natürlich bei den ersten Flügen
Heli: T-Rex 450: Yogis Chassis, Canomod-Haube, Voll-Alu, 3xHS65MG, LTG-2100T + S3114, Jazz 40 + 450F
Status: Rundflüge, Kreise, Rollen (alles noch wackelig) - - - Crashcount: 1 | Kopflandung
Fläche: Typhoon 3D: lustig zu fliegen - nur landen kann ich nicht :roll:
Car: HPI E-Firestorm: meine kleine Drecksau - doch kein BL: Carson Toxic 14T + LRP Speedy Pro :twisted:
Funke: 2G4 T6EXP FASST + R607FS
Vernichtet: Reely 40 RTF, T-Rex 450 XL HDE
kirschi
Benutzeravatar

 
Beiträge: 525
Alter: 27
Registriert: 20.7.2007
Wohnort: Schwanberg / Deutschlandsberg

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon Whoostar am 11.08.2008 12:13:39

So,

dann gratuliere ich dir auch mal zum Helikauf, und zu den super Komponenten...

Was ich dir aber sagen kann:
Nimm alle vorgebauten Aluteile lieber nochmal Auseinander, und baue sie noch einmal zusammen...

Hintergrund sind folgende:
1. den Asiaten nich immer trauen, was die Verwendung von Schraubensicherung betrifft (Entweder zubetoniert, oder garnix)
2. So siehst du gleich am Anfang wie alles Aufgebaut ist, was Später bei der Fehlersuche durchaus helfen kann...
Gruß

Stephan

------------------------------------------------------------------------------------------
T-Rex450S CF,Jazz 40-6-18, Scorpion 2221-8, 3x HS-65HB,GY401 + S9257, R617FS, FF-7 2.4 GHz, 325er GTC Ultras
2 x 2100 Kokam H5
2 x 2500 SLS ZX 22C
Whoostar

 
Beiträge: 248
Registriert: 26.5.2008
Wohnort: Odelzhausen

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon Dörte am 11.08.2008 12:24:08

Hey Stephan,

erstmal herzlich willkommen.

Man man man. Da haste dich ja nicht lumpen lassen. Find ich auf jedenfall klasse, dass du gleich etwas anständiges gekauft hast.

Und lege schon mal ein wenig Kohle für einen richtigen Akku bei seite


Das aufjedenfall. Und bitte bei den Angeboten aus Ebay bei den Chinesischen Akkus nicht schwach werden. Díe taugen nichts, eigene Erfahrung. :x

http://cgi.ebay.de/EC-POWER-2450mAh-30C ... dZViewItem
T-Rex 450 XL
Status: Schneller Rundflug

E-Sky Lama V3

Gruß Uwe
Dörte

 
Beiträge: 117
Registriert: 4.2.2008

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 11.08.2008 13:37:09

Hallo zusammen,

vielen Dank für das freundliche "Willkommen" :)

@Basti: Der DL liegt hier. Aber das wollte ich natürlich nicht zugeben ;)

Ob sich der hohe Anschaffungspreis rentiert, wird sich zeigen. Ich habe wirklich lange überlegt und hoffe, daß die Kosten für Ersatzteile unter den Kosten für das "Billigzeug" bleiben. Es wird sich zeigen. Ich betrachte mich da als Versuchskaninchen. Nicht zuletzt hoffe ich aber, daß auch der Spaß am Fliegen bei dem Modell größer ist ...

Das mit dem Akku werde ich im Hinterkopf behalten. Aber ich denke, meine ersten Versuche wird er überleben ...

@Stephan: schöner Name ;)- Also eigentlich war ich ganz froh, daß beispielsweise der Rotorkopf schon vormontiert ist. Ist die Ausfallrate so hoch?

Ich möchte meine Erfahrungen, wie auch bei meinen anderen Modellen, auf meiner Homepage sammeln. Da dort aber momentan nur Stichworte stehen, ist die Seite noch nicht freigeschaltet. Ich arbeite drann...

Trotzdem habe ich auch schon eine "vernünftige" Frage: Bei der Durchsicht des Bausatzes ist mir aufgefallen, daß für die Servos nur jeweils ein zentrales Loch zur Befestigung pro Seite vorgesehen ist. Die Servos haben aber zwei pro Seite. Da hilft nur der beherzte Griff zum Bohrer, richtig?

Viele Grüße

Stephan
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon echo.zulu am 11.08.2008 13:56:44

Moin Stephan.
Du musst nicht extra den Bohrer schwingen. Für die Befestigung reicht eine Schraube aus. Bei dem rechten Chassis-Seitenteil solltest Du den Steg zwischen dem oberen und unteren Ausschnitt entfernen und das rechte Rollservo unten, aber um die Breite des Trennstegs nach oben versetzt einbauen. Dann hast Du weniger Probleme, dass der Servohebel mit dem Hauptzahnrad kollidieren kann. Außerdem sollten die Servos von innen in das Chassis eingesetzt werden. Dann gehen die Gestänge schön senkrecht zur Taumelscheibe.
CU,

Egbert.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2223
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon Basti 205 am 11.08.2008 16:11:49

Ich würde an dem Chassis keine Stege wegdremeln, damit das uneter Rollservo nicht aufs HZR Stößt hat bei mir immer die Servowegbergenzung gereicht.
Servos von aussen drauf, Anlenkkugel von innen aufs Horn, erspart dir ne Masse Arbeit wenn du die Servos mal wechseln wilst und läuft auch gerade genug ( ich sehe gerade du hast die HS56 für die TS und nicht die HS65 :roll:Obs da auch von aussen so gut passt wei ich gar nicht.)
Die HS65 hätten noch ein mittiges drittes Loch zum festschrauben , da hast du beim Kauf wohl ein Zahlendreher gehabt ? Fliegt man die HS56 überhaubt auf der TS?
Rigidrex 450 mit AC-3X :thumbup:
55er Jazz , SMC16SCAN, HS65HB/S 9257
Radix 325, Bastimotor
Gaui 100 SE, Sokol, Sabre, Crazy, Fox, MK, DD Eco, Koax, Boot, Auto
Projekt 500er im gange.

und alles was sich sonst steuern läßt...
Basti 205
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 2487
Alter: 30
Registriert: 4.9.2006
Wohnort: Berlin

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon toper am 11.08.2008 16:13:47

Basti 205 hat geschrieben:Und lege schon mal ein wenig Kohle für einen richtigen Akku bei seite, der Alignakku macht erfahrungsgemäß nach max 30 Flügen schlapp.

Nicht unbedingt. Meiner hat bestimmt schon 100 Zyken runter. Der geht immer noch ganz gut.
-DF4 : Lipo 1300mAh 15C, 2 mal 6A Dioden, Kühlkörper hinten und vorn, Tower Pro Servos, Rotorkopf verstärkt. Rest original
-T-Rex 450S: Gyro: GY401, Empfänger:R617FS , Regler: Jazz 40-6-18, Motor: 8er Scorpion HK2221-8, Neopren Riemen, Alu Rotorkopf außer Pitchkompensator als Ersatz, V2 Rotorkopf, CopterX Heck Alu ,Hitec HS65 MG an der Taumelscheibe,
Futaba S9257 Servo am Heck, saehan 2500mAh 18C +2mal Kokam 2100mAh 30C Lipo+ein Noname, SLS ZX 22C 2500mAh.
-Funke: FF7 2,4Ghz, früher MX12
-Lader: Jamara XPeak 230 BAL
Status: Piros, Flips, Loopings, etwas Nasenschweben, Achten,Nasenlandungen.
toper
Benutzeravatar
Tomy
 
Beiträge: 400
Registriert: 26.12.2007
Wohnort: 74199 Untergruppenbach

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 11.08.2008 20:41:17

Hallo!

@Egbert: Das Problem ist, daß das eine Loch natürlich mittig am Servo sitzt und somit auch mittig in der Aufnahme am Heli. Versuche ich nun ein Servo mit zwei Löchern zu montieren, passt keines der beiden Servo-Löcher zur Aufnahme, da die Servo-Aussparung zu klein ist.
Mmmh, das war jetzt nicht sonderlich verständlich, aber es ist ja schon spät und ich hoffe, ihr versteht, was ich meine ;)

@Basti: Ich hatte in der Tat auf dem Einkaufzettel erst HS65 stehen. Das Fachgeschäft hat mir dann aber zu den HS56 geraten, da bei denen die Rückstellgenauigkeit höher sein soll. Mangels Test habe ich das mal geglaubt.
Ich habe dann mal hier geschaut: http://wiki.rc-heli-fan.org/index.php/Anfang
Da finden sich die Servos auch wieder. Ich bin daher davon ausgegangen, daß das nicht so falsch sein kann.

Gruß

Stephan
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon echo.zulu am 11.08.2008 20:48:30

ekonkts hat geschrieben:@Egbert: Das Problem ist, daß das eine Loch natürlich mittig am Servo sitzt und somit auch mittig in der Aufnahme am Heli. Versuche ich nun ein Servo mit zwei Löchern zu montieren, passt keines der beiden Servo-Löcher zur Aufnahme, da die Servo-Aussparung zu klein ist.
Mmmh, das war jetzt nicht sonderlich verständlich, aber es ist ja schon spät und ich hoffe, ihr versteht, was ich meine ;)

Ich hatte beim flüchtigen ansehen der Servokartons falsch gelesen und dachte tatsächlich es seien die HS-65. Bei denen sind in den Befestigungsflanschen 3 Bohrungen. Die mittllere passt dann im Rex-Chassis. Die HS-56 funktionieren aber auch. Da kannst Du wahlweise mittig ein Loch in die Flansche bohren oder auch das Chassis verändern. Gehen tut beides. Der Nachteil der HS-56 ist, dass die Servohebel recht dünn und weich sind. Dafür ist es etwas schneller als das HS-65. Insgesamt gesehen sind beide im Rex bewährt und langlebig. Was hast Du denn als Heckservo gekauft? Das kann man auf dem Foto nicht so genau sehen.
CU,

Egbert.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2223
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 11.08.2008 21:03:47

Hallo Egbert,

ok, ich habe nur von dem Vorstellungs-Thread hier her verlinkt. Der Vollständigkeit auch noch mal andersrum: viewtopic.php?f=101&t=45745

1 x Align T-Rex 450 SE V2 silber mit Motor, Regler, Akku, CFK-Blätter
1 x Graupner Empfänger SMC-16 Scan
1 x Futaba Gyro GY401
1 x Futaba Servo S9257
3 x Hitec HS-56HB

Ich werde mal bei meinen Mikromodellen schauen. Vielleicht passt da noch eins der Servo-Hörner....

Wobei es lustig ist, daß für das Heckservo im Gegensatz zum Rest am Halter 4 Löcher zur Befestigung vorgesehen sind (wenn ich mich nicht verguckt habe).
Ich denke, ich werde das Chassis anpassen. Wenn ich in den Flansch vom Servo noch ein drittes Loch bohre, verliert es wohl doch mehr Stabilität, als wenn das Chassis zwei oder vier Löcher mehr bekommt. (Eigentlich müssten ja zwei Schrauben diagonal pro Servo reichen, oder?)
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon echo.zulu am 11.08.2008 21:13:10

Ja zwei Schrauben reichen völlig, ob nun diagonal oder mittig ist egal. Das Heckservo wird zwar recht groß am Rex wirken, ist aber eine wirklich lohnenswerte Anschaffung.
CU,

Egbert.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2223
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen

Nächste


Zurück zu T-Rex 450



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot] und 1 Gast