freakware.de

Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon echo.zulu am 11.08.2008 21:46:51

Hi Stephan.
Hab mir gerade Deine interessante Homepage angesehen. Alle Achtung was Du da mit den Mikromodellen anstellst. Im MiWuLa hab ich das auch schon mit Begeisterung gesehen. Falls Du mal wieder in den Braunschweiger Raum kommen solltest, dann kannst Du natürlich auch gern einmal bei uns auf dem Platz vorbei kommen.
CU,

Egbert.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 2223
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 18.08.2008 16:24:36

Hallo!

So, heute hatte ich nun endlich ein bißchen Zeit zum Basteln. Hatte ganz vergessen wie entspannend doch so ein Bausatz ist ;). Einfach ein Teil nehmen und verbauen und nicht 5 mal nacharbeiten ...

Ich denke, morgen kommt die Elektronik drann. Und dann wird es wohl erst richtig spannend ...

Ein paar meiner Eindrücke und Gedanken könnt ihr jetzt auch hier finden: Meine Homepage

Viele Grüße

Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon cbrkuh am 18.08.2008 17:00:22

Hallo

@ Stephan: Brauch den orig. Regler fürs Anfangen und schmeiss in dann in die Bucht (oder schon vor dem Erstgebrauch). Kauf Dir dann einen Kontronik (Jazz 40-6-18) und flieg in Zukunft sorglos. Der Akku ist am Anfang gar nicht mal schlecht. Du wirst ihn aber in die Ecke stellen wenn Du anderes geflogen bist (Kokam, TP, Enerland). Den Rest kannst brauchen. Am Modell selber musst Du sonst nichts mehr pimpen. Sind die Blätter mal alle, dann kannst Du auch die 325er Holzis nehmen. Sind günstig und gut. Also, viel Spass mit dem Schmuckstück. Übrigens, Deine HP ist tiptop!
Gruss Lars
________________________________________________________________________________
T-Rex 450 SE V2
T-Rex 500 CF (3xS9650, Gy-401, S9257, 13er Ritzel, 6s2500er Outrage, TP)
T-Rex 600 GF (3xS3152, Gy-401, S9254, 10er Rutzel, 6s5000er Outrage, TP, Align)
Mx-22 / Spectrum
--> http://picasaweb.google.ch/lars.moser/MeineHelis?authkey=5_XgqO3N84U
cbrkuh
Benutzeravatar

 
Beiträge: 69
Registriert: 22.1.2008
Wohnort: Berg (Dägerlen)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon SpeedyG am 18.08.2008 19:37:21

Hi,
erstmal willkommen in der Heligemeinde.
Ich kann meinem Vor-Redner/Schreiber nur beipflichten. Früher oder später solltest Du dir den Jazz holen,
das macht's einfacher ...
Lad' Dir den Heli-X Flugsimulator runter (falls Du nicht schon einen anderen Sim hast) und üb' erstmal ein bischen am Sim.
Und wenn im Sim das Nasenschweben klappt, kannst 'live' gehen ...

Gruß und viel Spaß,

Thomas

T-Rex450 SE V2
SpeedyG

 
Beiträge: 12
Registriert: 17.3.2008

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon tom223866 am 19.08.2008 06:44:31

hey stephan,
ich hab grade exakt den gleichen weg hinter mir ! meiner hat inzwischen schon seinen siebten akku hinter sich :bounce:
und hab nicht zu viel angst vorm erstflug, wenn die taumelscheibe waagerecht steht und der platz groß genug ist gehts das schon !
viel erfolg !
tom223866
Benutzeravatar

 
Beiträge: 60
Alter: 25
Registriert: 1.8.2008
Wohnort: München

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ConEd am 19.08.2008 07:09:17

Hi Stephan,

sieht echt super aus.
Ich hab auch zuerst einige Flüge am Sim gemacht, aber statt zu trainieren bin ich nur wild rum geflogen :D
Ne Frage zu dem Buch das du gefunden hast.
Loht es sich dieses Anzuschaffen? Ich hab hier ein PDF vo gleichen Autor mit dem Titel "Bauanleitung für den T-Rex 450 SE" auf 22 Seiten.
Das Buch hat ja glaub ich 75, oder?
Aber eine große frei Fläche zum Fliegen ist schon wichtig.
Ich machte meine ersten Flüge in der Halle (Windstill) aber da darf es nix haben. Ersten ist der 450er sau schnell und die Wand ist schneller da als man denkt.
Das waren einige tolle Crahses :cry:
Aber ich sollte lieber nicht zu dick auftragen, den mehr als 10 Akkus bin ich noch nicht geflogen. Leider fehlt mir da die Zeit dazu.
Wenn ich aber mal Schweb und es einen das Adreanlin durch pumpt ist es cool. Vorallem wenn der Heli heil bleibt.

Was neben den Jazz (ja hol dir den sofort) auch wichtig ist, ein guter Akku.
Meinen Align Akku aus dem Set neheme ich nicht mehr, da es ihn schon beim ersten Flug, so aufgeblasen hat, das man Angst haben muss das es ihn zerreißt.
Mein Kokam wird zwar auch Warm, aber der bläst sich nicht auf.


Lg. Martin
Heli 1:
Graupner Bell 47G V05 Alutuned (Alu Taumelscheibe, Alu Rotorkopf unten und oben)
Steuerung 1: Graupner Sender aus Bell 47 Startpackung
Steuerung 2: Graupner MX-16s mit Bell 47 Progammierung
Status: jederzeit Flugbereit
__________________________
Heli 2: T-Rex 450 SE New V2
Steuerung 2: Graupner MX16s
Status: Wenn ich mal Zeit habe - Schweben, Schweben...

Komponenten:
Motor: Align 430XL @12er Ritzl
Regler: Jazz 40-6-18
Servo TS: 3x Hitec HS-65HB
Servo Heck: Futaba S9257
Gyro: Futaba GY-401
Empfänger: Graupner SMC16scan
__________________________
ConEd

 
Beiträge: 216
Alter: 36
Registriert: 29.12.2006

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 19.08.2008 16:15:59

Hallo!

@Thomas: Hallo Thomas, ich habe hier einen Simulator. Leider fehlt meiner Funke noch die entsprechende Buchse :(...

@Martin: Da ich in deiner Signatur schon zwei Hubschraubermodelle gefunden habe, denke ich, lohnt sich das Buch für dich nicht. Für den puren Anfänger ist es in Ordnung. Wenn auch nicht alle Begriffe explizit erklärt werden, kennt man sie nach dem Durchlesen doch und weiß, daß eine Paddelstange nix mit 'nem Kanu zu tun hat und Nasenschweben nicht gefährlich für's Nasenbein ist. Beim Aufbau kann man dann einen Querschnitt aus englischer Anleitung, deutschen Faltblatt und eben dem Buch bilden. Erste Tipps zum Einstellen inkl. Helicommand gibt es auch.

Ansonsten habe ich mir Jazz und Akku mal vorgemerkt. Derzeit muß die Hobby-Kasse aber erstmal wieder zum durchatmen kommen ;).

Habe vorhin die Elektronik eingebaut und die Servomechanik "angeschlossen". Bilder gibt es demnächst auf meiner Homepage. Nun muß ich nur noch die Kabel etwas vernünftig verlegen.

Tja, und dann kommt das, vor dem ich etwas Bammel habe: Das Einstellen ... Sollte es hier einen erfahrenen Piloten geben, der Lust und Zeit hat, mir dabei zu helfen, wäre ich nicht abgeneigt ;).

Viele Grüße

Stephan
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 20.08.2008 08:51:11

Hallo!

So, die Aktualisierung meiner Homepage mit neuen Bildern lädt gerade hoch ... :)

Zum Einbau der Elektronik habe ich nun aber doch noch Fragen:

1. Wie warm wird der Motor im Betrieb? Die Anschlußkabel des Motors kommen an das Motorgehäuse. Muß ich fürchten, daß die Isolierung schmilzt, oder kann ich das so lassen? Momentan habe ich Schrumpfschlauch zum Schutz drüber gezogen.

2. Mit der Ansteuerung meines Nick-Servos bin ich nicht wirklich zufrieden. Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt, ist sie sehr schräg. Ich kann das Kugelgelenk aber auch nicht auf der anderen Seite des Servo-Horns installieren, da zwischen Servohorn und Servo nicht genug Platz ist. Wie habt ihr das Problem gelöst?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon tom223866 am 20.08.2008 09:08:55

ekonkts hat geschrieben:Wie habt ihr das Problem gelöst?

dein servo baut ganz schön hoch.
bei mir schließt die oberkante des gehäuses mit dem chassis ab, dadurch ist auch die anlenkung vollkommen gerade !
tom223866
Benutzeravatar

 
Beiträge: 60
Alter: 25
Registriert: 1.8.2008
Wohnort: München

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon kirschi am 20.08.2008 09:57:02

zu 1.: keine Sorge, da schmilzt nichts, der Motor sollte im Normalbetrieb außen auf jeden Fall unter 70° bleiben, außer er hat'n Defekt und brennt ab. Du solltest drauf achten, dass die Kabel vibrationsarm verlegt sind, und nicht an Kanten scheuern.
Heli: T-Rex 450: Yogis Chassis, Canomod-Haube, Voll-Alu, 3xHS65MG, LTG-2100T + S3114, Jazz 40 + 450F
Status: Rundflüge, Kreise, Rollen (alles noch wackelig) - - - Crashcount: 1 | Kopflandung
Fläche: Typhoon 3D: lustig zu fliegen - nur landen kann ich nicht :roll:
Car: HPI E-Firestorm: meine kleine Drecksau - doch kein BL: Carson Toxic 14T + LRP Speedy Pro :twisted:
Funke: 2G4 T6EXP FASST + R607FS
Vernichtet: Reely 40 RTF, T-Rex 450 XL HDE
kirschi
Benutzeravatar

 
Beiträge: 525
Alter: 27
Registriert: 20.7.2007
Wohnort: Schwanberg / Deutschlandsberg

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ConEd am 20.08.2008 12:05:01

Du hast den leichten Weg genommen um die Servos zu montieren, oder?
Ich sehs nicht genau, aber mir kommt vor das du das Servo von vorne hineingeschoben hast.
Ich hab meine von hinten nach vorne geschoben und dann steht die Steuerstange gerade rauf zur TS.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ConEd

 
Beiträge: 216
Alter: 36
Registriert: 29.12.2006

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon ekonkts am 20.08.2008 12:16:46

Hallo Martin,

neee, ich hab's auch gerne kompliziert. Bei mir sind die Servos auch von hinten eingeschoben.
Allerdings sitzen bei den 56er Servos die Flansche ziemlich weit hinten am Servo. Bei den Roll-Servos macht das auch nichts. Da ist die Anlenkung ziemlich gerade. Aber bei dem Nickservo funktioniert das leider nicht :(

Mhhh ....

Gruß

Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Kaum macht man's richtig, funktioniert's !

http://www.stephanknoke.de
ekonkts
Benutzeravatar

 
Beiträge: 18
Registriert: 25.7.2008
Wohnort: Kelkheim (Taunus)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon Peter F. am 20.08.2008 12:41:48

ekonkts hat geschrieben:bei dem Nickservo funktioniert das leider nicht

Hmm, bei mir sind alle drei Servos von innen montiert...
(Verflixte Nahaufnahmen. Da sieht man ja, dass der schmutzig ist... :oops:)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, Peter. BildGut sehen tu ich schlecht, aber schlecht hören tu ich gut !
_________________
T-Rex 450SE V2 / 3xHS65HB / Gy401+S9254 / Jazz 40-6-18 / 450F-11Z
MX16s+SMC16scan / 5xKokam H5 2100/30C / Blattschmied 325 Ultra
(Gesamtgewicht 929gr./968gr. mit Nachtflugausrüstung/1025gr. alles, incl. Videocam)
Jazz +80% = RPM 3000 -> ±11° Pitch -> T 06:00 -> Load 1650mAh (Beim Looping üben, wie (NEU!) hier.)
Jazz +55% = RPM 2500 -> ±12° Pitch -> T 07:00 -> Load 1700mAh (Bei flottem Heizen, wie hier.)
Erstflug 11.11.2007 Erste Loops 29.08.2008 (Video vom 30.08.2008)(Video vom 10.09.2008)
_________________
Multiplex Gemini, Kyosho MINIUM Citabria, HM52, Robocopter, PalmZ (alles flugbereit)
Losi Micro Baja (Lipopower), Hot Bodies MiniZilla (Lipopower), Conrad "Whisper" (Wandbild), HM4#3 (Totgeflogen: 4in1, Motor, Servo)
GY611 + S9256 und 3 x S9252 vorläufig auf Halde
Peter F.
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 7453
Alter: 42
Registriert: 16.12.2007
Wohnort: Deizisau / BW

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon cbrkuh am 20.08.2008 12:49:37

ekonkts hat geschrieben:2. Mit der Ansteuerung meines Nick-Servos bin ich nicht wirklich zufrieden. Wie ihr auf dem Foto erkennen könnt, ist sie sehr schräg. Ich kann das Kugelgelenk aber auch nicht auf der anderen Seite des Servo-Horns installieren, da zwischen Servohorn und Servo nicht genug Platz ist. Wie habt ihr das Problem gelöst


@Stephan: Nimm zwei selbergemachte Kunststoff oder Alusplättchen als Abstandshalter vor das Servo und schon passt es nach Deinen Wünschen. Der Abstand zum Chassis wird so etwas vergrössert. Man kann diese Plättchen auch kaufen. Ich finde aber, Aufwand zum Selbermachen ist sehr gering und habe selbst Hand angelegt.
Gruss Lars
________________________________________________________________________________
T-Rex 450 SE V2
T-Rex 500 CF (3xS9650, Gy-401, S9257, 13er Ritzel, 6s2500er Outrage, TP)
T-Rex 600 GF (3xS3152, Gy-401, S9254, 10er Rutzel, 6s5000er Outrage, TP, Align)
Mx-22 / Spectrum
--> http://picasaweb.google.ch/lars.moser/MeineHelis?authkey=5_XgqO3N84U
cbrkuh
Benutzeravatar

 
Beiträge: 69
Registriert: 22.1.2008
Wohnort: Berg (Dägerlen)

Re: Anfänger trifft T-Rex 450 V2

Beitragvon Tueftler am 20.08.2008 12:51:39

Peter, du hast ja auch die 65er und Stephan die 56er ;)
Da sind die Montagelaschen anders angebracht....
Gruß
Daniel
__________________________________________________________
Status: Heckschweben, Pirouetten, Nasenschweben, bischen Seitenschweben, Abfangen :oops:
T-Rex, 450TH, 10er Ritzel, 40-6-18, Microhelis-Chassis, SLS-ZX, GY-401, 4xHS56HB, Align Holzblätter 325-Pro
Logo10, SHP XM-12, Jazz 80-6-18, 3xHS85MG, 5S FP-Evo20, Gyro: Telebee, Heckservo: FS500MG, XL-Heck, 550er CFK-Blätter
Microstar Zoom400, BL, SLS ZX 3S2200mAh, 4x TowerPro-Servo, Gyro: MS044
Futaba FF9 2G4
Meine Gallerie gallery/album.php?user_id=1215
1
Tueftler
Benutzeravatar
TEAM-RHF
 
Beiträge: 17207
Alter: 24
Registriert: 27.10.2005
Wohnort: Odenbach/Homburg (Saarland)

VorherigeNächste


Zurück zu T-Rex 450



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot] und 1 Gast


Willst Du RHF supporten?
Mit jedem Click auf ein Werbebanner unterstützt Du auch das Forum!