Frage an Experten - wie weit dürfen Zellen weg driften

Re: Frage an Experten - wie weit dürfen Zellen weg driften

Beitragvon HELIFIEBER-AC am 31.08.2008 18:41:47

habsch gemacht, guckstu wiedäää
MfG Marc

PiccoZ DHL und Graupner Micro Bell 47G :)
Gaui EP100: Reparatur erledigt, wartet auf Einbau des LTG2100
T-Rex 450 SE: Chassis Microhelis; TS JR DS 385; Heck FS 61 BB Speed Digital; LTG 2100; Jazz 40; 430 XL; SMC 16 Scan; Blattschmied 325 Ultra
Hurricane 550: TS GWS IQ-410MG; Heck GWS IQ-610MG; SMC 16 Scan; GY 401; Scorpion 1600kV; Jazz 80; Rotor komplett Alu; Blattschmied GCT X-Pert 515mm

Funke JR 9XII Typ II

Status: Beginner - erste Rundflugversuche
HELIFIEBER-AC
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 488
Alter: 31
Registriert: 7.3.2007

Re: Frage an Experten - wie weit dürfen Zellen weg driften

Beitragvon Bayernheli01 am 31.08.2008 18:52:00

nu is aber gut :roll:














guggst du widaaa :mrgreen:
Gruß
Carsten

unsere ganze Flotte und Projekte Update 29.07.08
Liest du nur oder supportest du auch? --> Forumsupport <--
Bayernheli01
Benutzeravatar
TEAM-RHF
support
 
Beiträge: 7781
Alter: 27
Registriert: 22.7.2005
Wohnort: 86989 Steingaden Deutschland

Re: Frage an Experten - wie weit dürfen Zellen weg driften

Beitragvon HELIFIEBER-AC am 31.08.2008 18:54:24

HELIFIEBER-AC hat geschrieben:
Bayernheli01 hat geschrieben:aus alten SLS P2 Zellen. Es sind je Akkusatz 2x 3s1p 20/30C 3000mA

Bayernheli01 hat geschrieben:nochdazu kostet 1 Akku für den Dicken mal locker nen Hunderter


:?:wink:8)


Antwort auf PN:

Siehst du, und genau das meinte ich mit meinem ersten Post :):):)
MfG Marc

PiccoZ DHL und Graupner Micro Bell 47G :)
Gaui EP100: Reparatur erledigt, wartet auf Einbau des LTG2100
T-Rex 450 SE: Chassis Microhelis; TS JR DS 385; Heck FS 61 BB Speed Digital; LTG 2100; Jazz 40; 430 XL; SMC 16 Scan; Blattschmied 325 Ultra
Hurricane 550: TS GWS IQ-410MG; Heck GWS IQ-610MG; SMC 16 Scan; GY 401; Scorpion 1600kV; Jazz 80; Rotor komplett Alu; Blattschmied GCT X-Pert 515mm

Funke JR 9XII Typ II

Status: Beginner - erste Rundflugversuche
HELIFIEBER-AC
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 488
Alter: 31
Registriert: 7.3.2007

Re: Frage an Experten - wie weit dürfen Zellen weg driften

Beitragvon Jürgen110 am 01.09.2008 06:10:35

Bayernheli01 hat geschrieben:Nachdem ich die nun schon ne gaaaanze Weile scheuche und mein Flugstil auch langsam ein wenig aus der weicheren Art weg geht, hab ich mir in letzter zeit mal immer wieder die Zellenspannungen beim Laden angeschaut.

Eben grad wieder - und da waren teilweise die Zellen bei einem Akku 4,10 V - 4,05V - 4,09V.

Muss ich mir da schon gedanken machen oder kann ich die noch ne weile fliegen bis ich mir neue Hole???


Moin,
sind zwar nicht die High-Tech-Akkus, und auch nur kleine 2s, aber:
Meine 600er AHA hatten gestern direkt nach dem fliegen 3,32 und 3,65 Volt.


Bayernheli01 hat geschrieben:nach dem Laden sind die alle wieder bis auf 0,01V angeglichen...

Meine waren danach auch wieder fein bei 4,19 V pro Zelle.

Und so fliege ich die schon seit Monaten.

Also: Drauf achten das die beim entladen nicht mit einer Zelle unter 2,7 V (oder für "Sicherheitsmenschen 3,0 V) kommen und gut is :wink:
Mit freundlichen Grüssen
Jürgen

Bild
Jürgen110
Benutzeravatar
Mitglied Seniorenstift
 
Beiträge: 2899
Registriert: 21.10.2004

Re: Frage an Experten - wie weit dürfen Zellen weg driften

Beitragvon flaechengleiter am 01.09.2008 07:31:00

Jürgen110 hat geschrieben:Meine waren danach auch wieder fein bei 4,19 V pro Zelle



... und lassen sich super durch die Gegend rollen ;)


*renn*


Cu

Harald
Achtung!! Blindschleiche unterwegs ;)

Fotos Schmoldow unter http://www.helihopper.de
flaechengleiter
Benutzeravatar
Mitglied Seniorenstift
l-support
 
Beiträge: 3621
Alter: 46
Registriert: 3.12.2007

Vorherige


Zurück zu LiPo / LiIo



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot] und 0 Gäste


Willst Du RHF supporten?
Mit jedem Click auf ein Werbebanner unterstützt Du auch das Forum!