www.brushlesstuning.de RHF Test

Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #1 von -Didi- » 23.10.2011 04:16:20

Da ich inzwischen drei Sender mit mir rumschleppe, werde ich versuchen, mir ein Spektrummodul zu bauen, damit ich für den mcpx nicht einen extra Sender mit rumschleppen muss.
Wenn das alles so funktioniert, wie ich mir das vorstelle, klette ich, wenn ich den mcpx fliegen will, nur das Eigenbaumodul an die T8, Stecker an L/S und los geht das.

Inspiriert wurde ich durch einen Thread bei RCH. Infos zum Thema sehr viele bei RC Groups zu finden.

Benötigt wird ein HF-Teil, ein paar Bauteile, ein Stecker für den L/S Anschluss und ein Arduino Mini.
Kosten: ca. 25€ plus das HF-Teil aus der DX4e.

Posting/Bilder dazu bei RC Groups >>> http://www.rcgroups.com/forums/showpost ... tcount=258


Sobald der Stecker und das Arduino-Board da sind, geht es los!
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31271
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #2 von Lengi1 » 23.10.2011 09:36:55

Bin ich mal echt gespannt !!! :bounce:
Gruß Hans

MSH Protos 500 FBL mit HC3XBase
X-Cell Furion 450 im Aufbau mit Savöx SH-0253,SH-1357, Scorpion 2221-6, CC Phönix ICE 50, 3Digi-Stabi
Blade Mcp X
P51-D Mustang Gunfighter-gerade im Umbau
3D- Charivari 1200mm Spannweite 400W Power

Futabe FF9 TC9Super mit Futaba 2,4 Ghz Fasst und eigenbau Spektrum Modul
Telemetrie via FrSky

Immer zu finden im http://www.helichat.de Von Helipiloten für Helipiloten
Lengi1
Benutzeravatar

 
Beiträge: 211
Alter: 37
Registriert: 29.11.2010
Wohnort: Schaftlach
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 1

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #3 von tracer » 23.10.2011 10:10:06

Was ist der Unterschied dazu: viewtopic.php?f=32&t=82055 ?
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
s-support
 
Beiträge: 93827
Alter: 39i
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Kollmar
Danke gegeben: 237
Danke bekommen: 193

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #4 von echo.zulu » 23.10.2011 10:23:55

Moin.
In dem von Dir verlinkten Beitrag wird ein speziell von Spektrum für die Futaba T14MZ entwickeltes HF-Modul verwendet. Das kann direkt das PPM-Summensignal verarbeiten. Bei Didis Variante wird ein einzelnes Spektrum HF-Modul verwendet. Das muss anders angesteuert werden. Ich bin auch schon ganz gespannt auf die Resultate. Mit der DX4 komme ich zwar halbwegs klar, aber ich bin besseres gewöhnt.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13621
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 215

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #5 von tracer » 23.10.2011 10:26:37

echo.zulu hat geschrieben:Das muss anders angesteuert werden.

Hat das kein PPM Signal?
tracer
Benutzeravatar
Operator
Operator
s-support
 
Beiträge: 93827
Alter: 39i
Registriert: 18.8.2004
Wohnort: Kollmar
Danke gegeben: 237
Danke bekommen: 193

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #6 von -Didi- » 23.10.2011 12:07:30

tracer hat geschrieben:Was ist der Unterschied dazu: viewtopic.php?f=32&t=82055 ?

In dem von Dir verlinktem Thread wird ein fertiges Modul eingesetzt, welches relativ teuer ist. *find*

Ich will aktuell nur den MCPX ansteuern, deshalb reicht mir eine günstige Lösung, die zum selben Ergebnis führt!

Grundsätzlich wird bei meiner geplanten Lösung ein Arduino (ca. 15€) genommen, welches das PPM Signal der Futaba für das Sendemodul (aus der vorhandenen DX4e) aufbereitet. Das Sendemodul benötigt serielle Daten (mit 125kBit).
Wenn ich das in den Bildern im anderen Thread richtig sehe, befindet sich in dem fertigen Modul das selbe HF-Teil!
Theoretisch könnte man das Gebastelte auch in der T8 verschwinden lassen, aber ich bevorzuge die Ansteck-Klettvariante, da ich nur den mcpx damit steuern will, was auch nicht so oft sein wird.

echo.zulu hat geschrieben: Mit der DX4 komme ich zwar halbwegs klar, aber ich bin besseres gewöhnt.

Genau das ist es! :)

Was mir noch nicht ganz klar ist, wie ich das Fasst-HF-Teil deaktivieren kann und was das mit dem Schalter/Brücke an den Pins der L/S Buchse auf sich hat.
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31271
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #7 von echo.zulu » 23.10.2011 12:19:29

Hi Didi.
Bei Futaba wird das HF-Modul automatisch ausgeschaltet, wenn Du den L/S-Stecker einsteckst. Dazu ist im Stecker diese Brücke. Du musst den Sender nicht einschalten, sondern er fährt beim Einstecken des Steckers allein mit deaktiviertem HF-Modul hoch.

Wenn der Arduino das PPM-Signal in einen seriellen Datenstrom konvertiert, dann brauchst Du den wohl auf jeden Fall. Ich kann mir gut vorstellen, dass das HF-Modul im gleichen Verfahren angesteuert wird, wie das Signal, das die Satelliten liefern. Das ist dann ein digitaler Datensatz, der alle decodierten Servopositionen enthält und mit 115.200 Bit/s übertragen wird.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13621
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 215

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #8 von -Didi- » 23.10.2011 12:27:39

Also reicht einfach eine feste Brücke Pin 4 und Pin 5 im L/S-Stecker, oder?!

Da im Arduino ein Spannungsregulator integriert ist (von max 16V auf 3,3V), hoffe ich, das die maximal möglichen 150mA ausreichen, um das HF-Modul und die beiden LEDs zu versorgen.
So würde ich mir einen extra Spannungswandler sparen.

Weil via PN angefragt wurde:
Über die Programmierung der T8 für den mcpx, besonders Regler anlernen und Servowege, mache ich mir Gedanken, wenn das Modul läuft.
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31271
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #9 von echo.zulu » 23.10.2011 12:38:01

Jo die Brücke allein sollte langen. Dann kannst Du den Sender halt nur mit dem Stecker einschalten. Ist vielleicht ein bisschen umständlicher, aber geht auf jeden Fall. Die Programmierung der T8 sollte nicht das Problem darstellen, da Du ja die Kanäle frei belegen kannst.
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13621
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 215

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #10 von -Didi- » 23.10.2011 12:41:28

Noch eine Frage...ich habe ja noch ein FTDI 5V Brakeout zum programieren meiner Wii-Arduinos (5v) hier liegen.
Dieses würde ich auch gerne auch benutzen, um die Firmare auf mein T8-Modul-Arduino (3,3V) zu bekommen.

Sehe ich das richtig, dass ich nur die Brücke auf dem Board durchtrenn muss und die anderen beiden Pads verbinden muss?
NACHTRAG: Auf dem Foto sieht das so aus, als ob die links gar nicht gebrückt sind?!?

P1080377.JPG
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31271
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #11 von -Didi- » 23.10.2011 12:43:31

echo.zulu hat geschrieben:Jo die Brücke allein sollte langen. Dann kannst Du den Sender halt nur mit dem Stecker einschalten. Ist vielleicht ein bisschen umständlicher, aber geht auf jeden Fall. Die Programmierung der T8 sollte nicht das Problem darstellen, da Du ja die Kanäle frei belegen kannst.


Umständlich? Nö, ist doch ok so, da ich den mcpx nicht so oft fliege.
Und wenn, einfach ankletten, Stecker einstecken, Modell auswählen und fliegen.
Passt schon!! 8)
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31271
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #12 von echo.zulu » 23.10.2011 12:52:14

Ich kenne das FTDI-Board nicht. Halt doch mal ne Messspitze dran, dann weißt Du was da ankommt. Ist denn da noch nen Spannungsregler auf dem FTDI-Board drauf?
echo.zulu
Benutzeravatar

 
Beiträge: 13621
Alter: 56
Registriert: 3.9.2006
Wohnort: 31234 Wipshausen
Danke gegeben: 70
Danke bekommen: 215

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #13 von -Didi- » 23.10.2011 12:54:56

echo.zulu hat geschrieben:Ich kenne das FTDI-Board nicht. Halt doch mal ne Messspitze dran, dann weißt Du was da ankommt. Ist denn da noch nen Spannungsregler auf dem FTDI-Board drauf?


Hat sich erledigt!
Laut Beschreibung ist es umstellbar! KLICK >>> http://www.watterott.com/de/FTDI-Basic-Breakout-5V
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31271
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #14 von asassin » 23.10.2011 13:16:31

-Didi- hat geschrieben:Über die Programmierung der T8 für den mcpx

betreibe den mCP-X ja schon ne Weile mit der T8.

man muss eigentlich nur die Kanalbelegung ändern.
(mein Sender liegt in der Firma, daher kann ich jetzt nicht genau sagen, wie genau...)
Grüße, Martin

Wave-Helicopter
asassin
Benutzeravatar
Wave-Helicopter
\"xl-support\"
 
Beiträge: 5991
Alter: 29i
Registriert: 13.3.2008
Wohnort: Bremen-Brinkum/Stuhr
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 16

Re: Eigenbau Spektrum Modul für Futaba T8

Beitrag #15 von -Didi- » 23.10.2011 13:22:59

asassin hat geschrieben:man muss eigentlich nur die Kanalbelegung ändern.


Das ist schon mal beruhigend! Danke! 8)
Plus an Masse, das knallt klasse! :-)


zu Luft: Logo 600SE, TDR, Blade 130x, mcpx V1 BL & V2 stock
Knuffel V2, Corsair, Mentor als Wasserflugzeug, Turn Left, Impressivo, Knurri, Hexa-Copter, Agrumi-Nanowii-X und Nanowii-Y6, Wilga im Aufbau
zu Land: E-Maxx 16,8V BL
zu Wasser: NoStep 2, Jetböötchen "Tear Into", MHZ Mystic 114 im Aufbau

Powerd by...GensAce
-Didi-
Benutzeravatar
"The Mask"
"The Mask"
 
Beiträge: 31271
Alter: 39i
Registriert: 14.2.2006
Wohnort: Kiel
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 25

Nächste


RSS-Feed

Zurück zu Sender

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste

cron