Und schon wieder ein Anfänger

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon Heli Up » 19.02.2009 08:35:08

crashmaster hat geschrieben:Ein guter Simulator wird Dir lange Zeit weiterhelfen, da er nicht nur hilft, die grundlegenden Flugfunktionen zu erlernen, sondern später auch für das Üben von Kunstflug und 3D-Figuren genutzt werden kann. Ich übe zum Beispiel im Moment am Simulator regelmäßig Rückschweben und Rücken-Rundflug, und werde das weiter machen, bis ich wirklich sicher bin, bevor ich das in Realität auch ausprobieren werde.


Um schweben zu lernen womit ja ein Anfänger beginnt ist ein Sim für € 200.-- meiner Ansicht nach übertrieben und bringt auch nichts, denn schweben konnte ich im Sim perfekt nur leider
draußen mit dem echten Heli war das komplett was anderes. Und das lernt man nur durch üben, üben, üben und zwar mit dem echten Gerät. Und daher ist meine Meinung sich einen
Heli ab 450er Klasse zu besorgen (und das muß kein Rex sein) mit günstigen Ersatzteilkosten.

Man sollte doch auch bedenken das so manch einer noch gar nicht weiß was auf Ihn zukommt, kann ja auch sein das er die Lust sehr schnell daran verliert, das man unter Umständen
mehr Zeit mit schrauben und auf Teile warten verbringt.
Und da sind die Kosten für einen teuren SIm übertrieben.

Und bei all den Sims die aufgeführt wurden fehlt eigentlich der Heli-X für 39.- die er auch Wert ist. Auch da gibts Schwebe- und Autorotationstrainer uvm.

Aber so hat jeder seine eigene Meinung (wär ja schlimm wenn alle die gleiche hätten :))
Gruß und immer daran denken "scheint die Sonne ins Gesicht, siehst du den Heli nicht"
Karsten


Helifliegen = teures Hobby, viel basteln, auf Teile warten, aber wenn er fliegt kann man im Kreis grinsen
[size=85]Belt CP V2, Eco 7, Big Lama, und es kann sich nur noch um Stunden / Tage handeln bis der T-Rex 600 abhebt

Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur
Heli Up
Benutzeravatar

 
Beiträge: 113
Alter: 39
Registriert: 27.1.2009
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon crashmaster » 19.02.2009 20:45:31

Heli Up hat geschrieben:Und bei all den Sims die aufgeführt wurden fehlt eigentlich der Heli-X für 39.- die er auch Wert ist. Auch da gibts Schwebe- und Autorotationstrainer uvm.


Ich wollte ja auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. :wink:Die neueste, nicht mehr freie Variante vom Heli-X kenne noch nicht. Ich hatte die etwas ältere, freie Variante mal ausprobiert, und kam damit gar nicht zurecht. Vielleicht gucke ich mir die Demo zu der neuen Version nochmal an. Solange ich nicht davon überzeugt bin, dass die viieeel besser ist, möchte halt keine Empfehlung dafür aussprechen. In jedem brauchst du hierfür einen USB-Controller, der natürlich auch noch mal Geld kostet, und mit einem anderen Simulator (falls man doch nicht zufrieden ist) dann ggf. nicht kompatibel ist.

Ich hab' die "Investition" in einen teureren Simulator jedenfalls nicht bereut. Wer Gefallen an dem Hobby findet, hat lange was davon. Und wer nicht, kann ihn bestimmt ohne allzugroßen Wertverlust wieder verhökern. (Im Gegensatz zu einem mehrfach gebruchlandeten Heli.)

Gruß,
Claus
T-Rex 450SE, 430L, Jazz 40-6-18, GY-401
T-Rex 500 CF, Align-Antrieb, 3*HS-5245MG, 1*9257, GY-401, 6S1P A123/LiFePo
Graupner/JR mx-16s mit JETI-Duplex 2.4 GHz
Simulator: AeroFly Pro Deluxe, Phoenix RC
Versicherung: DMFV
Besuch mal meine RHF Wiki Homepage
crashmaster
Benutzeravatar

l-support
 
Beiträge: 162
Alter: 35
Registriert: 18.1.2007
Wohnort: Bonn *

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon Doc01 » 19.02.2009 21:56:09

Für einen Sim bin ich offenbar zu blöde! Ich komme damit überhaupt nicht zurecht, trotzdem muss man gerade beim Seiten und Nasenschweben immer dran bleiben. Ich habe mir zu diesem zweck jetzt den kleinen Walkera 4#3b angeschafft. Der kommt von der Agilität und den Flugverhalten einem großen schon sehr nahe. Er bricht genauso aus und man kann praktisch alles was ein Anfänger lernen muss damit üben. Er ist halt kein CP, aber das ist meiner Meinung nach auch nicht wichtig um den Einstieg zu schaffen. Ein ganz wichtiger Aspekt ist, das er so leicht ist, das man schon einige Abstürze braucht um die ersten defekte zu haben und die sind meist mit ein wenig Sekundenkleber schnell behoben.
Ich kann den Heli einem Anfänger nur Empfehlen.

Grüße Doc01
Meine Flieger:
Walkera 4#3b
Fast fertig: Hurricane 550 Carbon Vers. mit 75A Regler Z20 Motor
Blade 400
Belt CP mit Direktanlenkung
Blade CX2 mit Xtreme Tuning, Koax Booster, 11,1V Lipo
Hype Relax (Nehme ich 2009 in Angriff damit fliegen zu Lernen)
Div. Motorflieger (aus Haushaltsauflösung gekauft! Nehme ich 2009 in Angriff damit fliegen zu Lernen)
Das ganze mit 2,4Ghz Spektrum DX6i
Doc01

 
Beiträge: 19
Registriert: 25.12.2008

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon HeliBoon » 19.02.2009 22:53:07

@Doc01

also für totale anfänger kommt er in meinen augen nicht in frage ... denn er ist überhaupt nicht eigenstabil, da er kaum trägheit besitzt ... mann muss immer korrigieren ... und das heck steht auch nie wirklich grade, is immer abhängig von akkuspannung ...

sicher wenn man schon gut schweben kann, dann bringt der heli voll, um zb seitenschweben oder nasenschweben zu üben! aber für nen richtigen anfänger finde ich persönlich, ist der heli absolut nicht geeignet ... aber ansichtssache *smile*

ich habe selber mit nem picollo begonnen, und jetzt weiss ich dass es einfachere wege gegeben hätte um das schweben zu lernen :shock:dafür kann man sagen: wenn mans mit nem picco, oder nem 4#3B kann, dann kann man es auch mit nem 450er oder so :mrgreen:

und ja man kriegt den 4#3B kaum klein, auch wenn man ihn heftig abwirft ... allerdings sind die beiden motoren sehr schnell verschlissen, und man braucht immer neue ... alle 20 bis 40 akkus gibt einer den geist auf *smile* ich würde sagen im schnitt 28 akkus flugzeit ... aber ist unterschiedlich, abhängig von faktoren, wie abkühlzeit zwischen den flügen, etc etc ...

und ja der 4#3B und der 4G3 sind 2 coole helis, die mir schon viele stunden der freude geschenkt haben :mrgreen:
liebe grüsse aus tirol, der heliboon :evil3:

Im Einsatz:
Flugzeuge: Alfamodel - Spitfire / FreeScale - Wing / Multiplex - Twinstar, Gemini / Staufenbiel - Last Down XXL
Helicopter: Align - Trex450 / Walkera - 4#3B, 4G3 / Worb - cc50
Erfahrungen bisher:
Flugzeuge: Alfamodel - Mustang P51, Thunderbolt / Graupner - AT6, Piper / Multiplex - Twinjet, Microjet, Easy Glider, SkyCat
Helicopter: Flitework - Bo 105 / Ikarus - Picollo / J.Perkins - Twister Skylift / Robbe - Hornet
HeliBoon
Benutzeravatar

support
 
Beiträge: 241
Registriert: 3.1.2009
Wohnort: Innsbruck / Tirol

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon Doc01 » 20.02.2009 07:10:58

Stimmt schon das er nicht einfach ist weil er ausbricht. Aber genau das macht ein großer ja auch. Meiner Meinung nach kann man gerade da aber auch bei den ersten Schwebe versuchen- die ja eh kurz über dem Boden enden- sehen wie so ein Heli reagiert und das ohne Schaden. Vermutlich kann ein Anfänger so ganz ohne realistischen Bezug das nicht am Sim erlernen. Und gleich einen 450èr dazu zu nehmen kostet ne menge Kohle beim reparieren, weil auch der fällt aus geringer höhe sowieso um oder runter aber geht halt auch mehr kaputt als der kleine.

Güßr Doc01
Meine Flieger:
Walkera 4#3b
Fast fertig: Hurricane 550 Carbon Vers. mit 75A Regler Z20 Motor
Blade 400
Belt CP mit Direktanlenkung
Blade CX2 mit Xtreme Tuning, Koax Booster, 11,1V Lipo
Hype Relax (Nehme ich 2009 in Angriff damit fliegen zu Lernen)
Div. Motorflieger (aus Haushaltsauflösung gekauft! Nehme ich 2009 in Angriff damit fliegen zu Lernen)
Das ganze mit 2,4Ghz Spektrum DX6i
Doc01

 
Beiträge: 19
Registriert: 25.12.2008

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon Heli Up » 20.02.2009 13:09:24

eigentlich ist es so das je größer und schwerer ein Heli ist dieser auch träger in der Luft steht.
Ein 600 und größer wird bei weitem besser für einen Anfänger sein als ein kleiner zappeliger.
Gruß und immer daran denken "scheint die Sonne ins Gesicht, siehst du den Heli nicht"
Karsten


Helifliegen = teures Hobby, viel basteln, auf Teile warten, aber wenn er fliegt kann man im Kreis grinsen
[size=85]Belt CP V2, Eco 7, Big Lama, und es kann sich nur noch um Stunden / Tage handeln bis der T-Rex 600 abhebt

Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur
Heli Up
Benutzeravatar

 
Beiträge: 113
Alter: 39
Registriert: 27.1.2009
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon Doc01 » 20.02.2009 14:00:20

Der Meinung bin ich prinzipiell ja auch, nur ist der Schaden den ein 600èr oder 450èr nach den ersten 2 min auf dem Flugplatz größer als ein kleiner für das erste grundlegende üben neu kostet!
Ich hätte auch einen Koax empfohlen, aber ein 4#3 kommt den Eigenschaften eines größeren einfach näher! Ich möchte auch niemandem meine Meinung aufzwingen. Nur habe ich die Erfahrung halt so für mich gemacht und aus meinen Fehlern gelernt!
Grüße Doc01
Meine Flieger:
Walkera 4#3b
Fast fertig: Hurricane 550 Carbon Vers. mit 75A Regler Z20 Motor
Blade 400
Belt CP mit Direktanlenkung
Blade CX2 mit Xtreme Tuning, Koax Booster, 11,1V Lipo
Hype Relax (Nehme ich 2009 in Angriff damit fliegen zu Lernen)
Div. Motorflieger (aus Haushaltsauflösung gekauft! Nehme ich 2009 in Angriff damit fliegen zu Lernen)
Das ganze mit 2,4Ghz Spektrum DX6i
Doc01

 
Beiträge: 19
Registriert: 25.12.2008

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon Heli Up » 20.02.2009 14:19:41

korrekt je gößer = je teurer :oops:
Ich denke da hat jeder auch so seine eigenen Erfahrungen gemacht.
Man kann sich Infos holen aber man muss wuch seinen eigene Stil oder Weg finden wie man am besten klarkommt. (bestes Beispiel = Funke mit Halsband oder ohne)

Jeder so wie er will hauptsache er bleibt oben und kommt heil wieder runter :D
Gruß und immer daran denken "scheint die Sonne ins Gesicht, siehst du den Heli nicht"
Karsten


Helifliegen = teures Hobby, viel basteln, auf Teile warten, aber wenn er fliegt kann man im Kreis grinsen
[size=85]Belt CP V2, Eco 7, Big Lama, und es kann sich nur noch um Stunden / Tage handeln bis der T-Rex 600 abhebt

Rechtschreibfehler sind special effects meiner Tastatur
Heli Up
Benutzeravatar

 
Beiträge: 113
Alter: 39
Registriert: 27.1.2009
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Und schon wieder ein Anfänger

Beitragvon Mandrake » 20.02.2009 21:27:00

Super danke für die info.
Hat hier eigentlich schon einer erfahrungen mit dem robbe Lama alu coax heli, und kann mir ein paar tips zum fliegen geben.

Gruß

Arne

P.S.: Ich komme aus der nähe von mönchengladbach, und leider sind hier nicht soviele leute aus dem forum registriert, die ich mal ansprechen könnte.
Heute hab ich mit einem kollegen gesprochen, der das hobby schon seit seinem 11. lebensjahr macht und der war von alle dem nicht so begeistert, er hat gesagt man muß erstmal ein system haben, was überhaupt fliegt, und damit dann üben, üben, üben. Ich bin etwas lost, ich hatte gedacht wenigstens der kann mal etwas helfen, schließlich fliegt der alles was fliegen kann. schade! :?:?:?:?:?:?:?:?:?:?:?
Na, ja mal sehen wie ich jetzt weiter mache.
Mandrake

 
Beiträge: 4
Registriert: 17.2.2009

Vorherige


RSS-Feed

Zurück zu Flugfortschritte / Erfahrungen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot] und 0 Gäste


Willst Du RHF supporten?
Mit jedem Click auf ein Werbebanner unterstützt Du auch das Forum!

rcHeli-store.de