Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon Magic-Herb » 22.01.2009 00:02:49

Hallo!
ch kann als Kunde einen Regler durch verpolen SOFORT und wohl irreparabel zerstören. Und mein Fehlverhalten ist unmöglich dem Hersteller anzulasten.

... da hast Du recht, wenn Du den Regler verpolst, ist die Sache gegessen, da Du dann die Beschädigung verschuldet hast!

Damit habe ich doch verloren. Auf was soll ich mich denn berufen, wenn mir der Hersteller ein Verpolen unterstellt - so wie es Gerd passiert ist ???

Auf gar nichts, das brauchst Du nicht!
Wie ich auch schon mal geschrieben habe, muß der Hersteller beweisen, dass eine unsachgemäße Behandlung vorliegt, dazu reicht es nicht aus, auf irgendwelche Fehlerspeicher oder interne Software hinzuweisen. Kommt es zu einem Rechtsstreit könnte dies allenfalls durch einen vom Gericht bestellten objektiven Sachverständigen geschehen. Gelingt der Beweis nicht oder bleibt die Frage ungeklärt, geht dies zu Lasten des Händlers, er haftet wegen der Garantieerklärung aus § 443 BGB.

Grüße

Magic-Herb
Magic-Herb

support
 
Beiträge: 362
Registriert: 14.2.2005
Wohnort: Hengersberg/ Niederbayern

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon Cuatro » 22.01.2009 00:39:21

Hallo zusammen,

allein der häufig (zu Recht) eingworfene Aspekt "Rechtsstreit / Gericht" sagt doch schon alles!
Es gibt Elektromotoren, die zum Preis einer kompletten neuen Waschmaschine verkauft werden.
Da erwate ich auch etwas Kulanz und vor allem einen vernünftigen Service, der insbesondere bei einer freundlichen Kommunikation beginnt!

Andernfalls bestelle ich eben bei einem asiatischen Anbieter, bei dem man zum Preis eines deutschen "Nobelmotors" auch noch Regler, kompletten Hubschrauber und Rotorblätter dazu bekommt!

Wenn ich "Wegfwerfartikel" kaufen soll, wäre es sinnvoll den Kaufpreis dementsprechend anzupassen!
Ansonsten empfehle ich zumindest das erste Wort von "Made in Germany"...... deutsch zu interpretieren. :idea:
Gruß,
Ralf
Cuatro
Benutzeravatar

 
Beiträge: 243
Registriert: 15.9.2005

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon seijoscha » 22.01.2009 02:24:21

Ich hatte auch schon solche blöden Vorwürfe vom Hersteller Anhören müssen.
Konnte mich dann aber zum Glück mit dem Händler Einigen und habe das Produckt gewechsellt.
Werde auch nie wieder von denen ein Produckt kaufen.

mfg
t-rex600nitro (bilder in privater galarie)
o.s. hyper-hatori
gy611-s9256
3+bls451 1+bls451 auf Gas,atg
blads-nhp600 ,GCT X-PERT Blattschmied x-Tails
LiPo-Akku 2/1900 7,4V bec 2in1
FF10 2,4ghz FASST
trex600e gy401,6s 5000mAh 25c Hyperion
Kokam 6S1P 5000mAh 30C H5
AC-3X für umbau
mit neuem Kasama Cyber head

Twin-Star 2
Umbau auf Brushless 2+ Dymond IL2845 2100Umin-260W
2+Dymond Smart 40A Regler
4+Hitec HS-81
2+Cam-Spied-Prop 13-13cm 5,2-5,2°
3s 3300mAh
seijoscha

 
Beiträge: 375
Alter: 37
Registriert: 1.1.2008
Wohnort: Hanstedt

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon FPK » 22.01.2009 08:29:04

yogi149 hat geschrieben:Jive, mit Stützakku betreiben muss.


Hat sich mal jemand erkundigt wie man das macht, wenn der Jive auf 5,5V oder was auch immer steht :)?
- T-Rex 450 SE: Scorpion -8; 14er Ritzel; Jazz; 3xHS65HB; S9650; Gy401; Cyclock; R607FS
- T-Rex 450 CDE mit UH-1D-Rumpf im Bau: 430L; 4xHS56; Gy401; Schulze 8.35
- T-Rex 500: Align-Antriebsset; 3xS9650; AC-3X; BLS-251; R617FS
- T-Rex 700N im Aufbau: OS 91 SZ-PS; TS: 3*JR8717; Gas: S9254; LTG/LTS-6100; ReactorX; R617FS
- Hornet X3D; Micron V2; Piccolo V2
- diverse Simulatoren
- diverse Flächenflieger
- FF-7 FASST, FX-18
FPK
Benutzeravatar

m-support
 
Beiträge: 2923
Alter: 33
Registriert: 1.12.2005
Wohnort: Franken

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon yogi149 » 22.01.2009 08:48:02

FPK hat geschrieben:t sich mal jemand erkundigt wie man das macht, wenn der Jive auf 5,5V oder was auch immer steht

Das steht sogar auch in der Anleitung: bis 5,6 V ist der 4-Zellige Stützakku zu verwenden, dadrüber sollte eine redundante Empfängerstromversorgung mit Wechselschaltung verwendet werden.
Wofür ich dann ein interes BEC braucht entzieht sich leider meiner Logik :roll:
viele Grüße Yogi149 (Jürgen Behrens)
http://www.microHELIS.de ---think simple---
Lasse den anderen ihr Anderssein
yogi149
Benutzeravatar
YogiwanCADobi
xl-support
 
Beiträge: 2486
Alter: 48
Registriert: 16.4.2005
Wohnort: Aachen

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon Rundflieger » 22.01.2009 11:14:59

Magic-Herb hat geschrieben:... dazu reicht es nicht aus, auf irgendwelche Fehlerspeicher oder interne Software hinzuweisen.

Bist Du da nicht etwas zu optimistisch ?

Immerhin wird ja von der betreffenden Firma auf einen "Verpoldetektor" verwiesen - was immer das sein soll. Und die stützen Ihre Behauptung bestimmt nicht auf nichts ...
Da würde ich doch schlechtem Geld noch gutes hinterherwerfen, wenn ich mich da auf einen Rechtsstreit einliesse ...

mfg Gustav
Rundflieger
Benutzeravatar

 
Beiträge: 271
Registriert: 24.11.2007

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon frankyfly » 22.01.2009 11:22:18

Rundflieger hat geschrieben:auf einen "Verpoldetektor" verwiesen - was immer das sein soll.


im einfachsten fall eine Diode die sich bei Verpolung selber zerlegt
Gruß, Frank
Raptor30/50-mix: TT-PRO 50H(R). TJ-Revmax, S3152, GY401+FS 200 Speed CP5%
Pikke 450: JGF 450TH, Jazz40, HS65HB, 401 + FS60 Speed Carbon, Kokam H5 2100mAh
Picolo BL-BL , Diverses Flächengefliege
Status: Rundflug, Loops, Rollen, Überschläge

Leben heißt für mich mehr Träume zu haben als die Realität zerstören kann.

Im Winter nicht ohne! auch im Sommer nicht ohne!

Gallerie
frankyfly
Benutzeravatar
Mahatma Gandhi
support
 
Beiträge: 5281
Alter: 25
Registriert: 9.7.2006
Wohnort: Ruppichterorth

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon seitwaerts » 22.01.2009 11:29:38

Und wenn dieser "Verpoldetektor" (wie auch immer der aussehen mag, der Regler ist ja vergossen) selbst defekt ist? Es schon bei der Herstellung war?
Ist ja wohl auch "nur" ein Stück Elektronik..

Die Beweisführung liegt tatsächlich auf Seiten des Herstellers, u.U. auch beim Händler. Und diese müssen beweisen, dass es nicht am Verschulden des Anwenders lag. Da reicht das vorgebliche Auslesen eines ominösen Fehlerspeichers (wieso ging dieser Chip beim Verpolen nicht mit hops, ist doch unlogisch? entweder bekam die Elektronik aufgrund des Vepolens garkeine Spannung, weil der interne Spannungsregler garnicht arbeiten konnte, oder der Chip wurde gegrillt, wie alles andere auch....) mitnichten, zumal das Ergebnis nicht veröffentlicht wurde.

Wenn, wie ich mal stark annehme, ein Verpolen auszuschliessen ist, ist der Hersteller gefragt.
Da diese Firma sich als Hersteller von Premium-Qualität betrachtet, sollte man sich dort auch überlegen, ob man mit dem Faktor "Kunde" nicht anders umgehen möchte...
Der Reifen ist nur unten platt


Grysze,

Volker

-
Eco8 tuned "Sanka" M-Blades, 3x C341, 1x FS251S, WK-G011, Jazz 40-6-18, Lehner 1530, R617FS
T-Rex XL CDE in microhelis.de-Chassis, 430L, Jazz 40-6-18, 3x HS-65HB+ HS-55, MS-44, R617FS, Kokam H5/2100, Blattschmied X-Tro+ X-Tail, demnächst im UH-1-Kleid von darthdrk
Caliber400 (im Aufbau) demnächst im Hughes500-Kleid von darthdrk
MicroStar400 im Aufbau
Ur-HoneyBee (FP) fliegt wieder
Walkera Lama HM5#4 fliteworks.at-4-in-1, fliegt jetzt Butterweich

FF T7C FASST& Optic6 35MHz

Stand: Schweben, , Kreise, Achten, kleinere Rundflüge, Kater erfreuen

DMFV-versichert, aber klar doch


Helfen? aber gerne doch!
seitwaerts
Benutzeravatar

m-support
 
Beiträge: 652
Alter: 42
Registriert: 30.10.2007
Wohnort: Niederselters/ Taunus

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon Rundflieger » 22.01.2009 11:48:41

seitwaerts hat geschrieben:Da diese Firma sich als Hersteller von Premium-Qualität betrachtet, sollte man sich dort auch überlegen, ob man mit dem Faktor "Kunde" nicht anders umgehen möchte...

Das hilft mir aber alles nichts, ob die sich was überlegen sollen - oder nicht ...

Ich habe gar kein Problem damit, dass wenn ICH durch unsachgemässe Behandlung etwas kaputt mache, einen Schaden habe. Da brauche und erwarte ich auch gar keine Kulanz.

Was aber nicht geht, wenn so ein Teil einfach sein Leben aushaucht und man mir dann willkürlich Dinge unterstellen kann, die nicht stimmen. Wenn die Dinge so liegen, muss ich als Kunde die Finger von so Zeugs lassen.

Im übrigen erhalte ich eben eine Rechnung von meinem Rechtsanwalt (in anderer Sache) - übrigens NUR für eine Rechtsauskunft: 474.81 EUR. Und das war noch eine "nieder angesetzte Geschäftsgebühr" ...

So läuft der Hase hier im Land. Da wäre ein neuer Regler schon mal viel billiger gewesen ...

mfg Gustav
Zuletzt geändert von Rundflieger am 22.01.2009 12:04:18, insgesamt 3-mal geändert.
Rundflieger
Benutzeravatar

 
Beiträge: 271
Registriert: 24.11.2007

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon helihopper » 22.01.2009 11:52:15

Rundflieger hat geschrieben:für eine Rechtsauskunft: 474.81 EUR ...


Solche Honorare vorher aushandeln.


Cu

Harald
Fotos Schmoldow unter http://www.helihopper.de
helihopper
Benutzeravatar
Mitglied Seniorenstift
l-support
 
Beiträge: 16641
Alter: 46
Registriert: 3.12.2007

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon Rundflieger » 22.01.2009 11:59:26

flaechengleiter hat geschrieben:Solche Honorare vorher aushandeln.

Da lässt sich nichts aushandeln - weder vorher - noch nachher. Weil der Aufwand der Informationsbeschaffung nicht abzusehen war. Ihr macht euch die Dinge immer viel zu einfach ...

mfg Gustav
Rundflieger
Benutzeravatar

 
Beiträge: 271
Registriert: 24.11.2007

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon helihopper » 22.01.2009 12:10:25

Rundflieger hat geschrieben:hr macht euch die Dinge immer viel zu einfach ...


Naja.

Ob ich dem Anwalt nen "normal"-Stundensatz von 150 - 250 Ocken abdrücke. Oder ihn davon überzeuge, dass ein Stundensatz von 70 Ocken angesichts der anderen Dinge, die er für mich erledigen darf, angemessen ist. Das ist überhaupt nicht einfach ;).

Gibt ja schliesslich vertrauenswürdige und kompetente Anwälte fast wie Sand am Meer.


Cu

Harald
Fotos Schmoldow unter http://www.helihopper.de
helihopper
Benutzeravatar
Mitglied Seniorenstift
l-support
 
Beiträge: 16641
Alter: 46
Registriert: 3.12.2007

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon seitwaerts » 22.01.2009 12:18:00

Gustav, ich habe Dich schon richtig verstanden, und ich nehme die Sache auch ernst.
Hätte ich das Teil kaputt gemacht, würd ich ebenfalls nicht beim Hersteller anklopfen.
Allerdings mache ich das, wenn es kaputt geht. Dafür wurden uns Garantie und Gewährleistung an die Hand gegeben.

Die Frage ist eben, wie Du ja weiter ausführst, schwierig, weil der Streitwert den Aufwand im Grunde nicht rechtfertigt. Blöd, ist aber so.
Die Beweisführung ist kompliziert, u.U. mit Aufwand verbunden (wieso vergiessen die den Regler? wer das Ding kopieren will, kommt trotzdem ran, nur der Service kann daran nichts mehr machen... es gibt sehr gute Isolierlacke, das hätte gereicht), und allem Anschein nach rechnet man damit, dass der Kunde einsieht, er habe sich den Fehler selbst zuzuschreiben (Die theroetische Möglichkeit, eine Steckverbindung verpolen zu können, reicht nicht mal als Annahmegrund einer Verpolung aus, das müssten die dann schon nachweisen), und dann kauft er den Regler halt neu, der ist ja gut...

Rundflieger hat geschrieben:Was aber nicht geht, wenn so ein Teil einfach sein Leben aushaucht und man mir dann willkürlich Dinge unterstellen kannt, die nicht stimmen. Wenn die Dinge so liegen, muss ich als Kunde die Finger von so Zeugs lassen.


Ich erwarte halt schon, dass ein Hersteller mich als das betrachtet, was ich bin: der Mensch, der ihm das Geld ins Haus trägt...
Man kann natürlich auch woanders hingehen, allerdings sollte der Hersteller seiner Pflicht nachkommen, und keine unhaltbaren Unterstellungen anbringen.

Aber direkt weiter weiss ich da auch nicht. Sorry
Der Reifen ist nur unten platt


Grysze,

Volker

-
Eco8 tuned "Sanka" M-Blades, 3x C341, 1x FS251S, WK-G011, Jazz 40-6-18, Lehner 1530, R617FS
T-Rex XL CDE in microhelis.de-Chassis, 430L, Jazz 40-6-18, 3x HS-65HB+ HS-55, MS-44, R617FS, Kokam H5/2100, Blattschmied X-Tro+ X-Tail, demnächst im UH-1-Kleid von darthdrk
Caliber400 (im Aufbau) demnächst im Hughes500-Kleid von darthdrk
MicroStar400 im Aufbau
Ur-HoneyBee (FP) fliegt wieder
Walkera Lama HM5#4 fliteworks.at-4-in-1, fliegt jetzt Butterweich

FF T7C FASST& Optic6 35MHz

Stand: Schweben, , Kreise, Achten, kleinere Rundflüge, Kater erfreuen

DMFV-versichert, aber klar doch


Helfen? aber gerne doch!
seitwaerts
Benutzeravatar

m-support
 
Beiträge: 652
Alter: 42
Registriert: 30.10.2007
Wohnort: Niederselters/ Taunus

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon Rundflieger » 22.01.2009 12:46:40

seitwaerts hat geschrieben:... wieso vergiessen die den Regler?

Das ist überhaupt DIE Frage ...

mfg Gustav
Rundflieger
Benutzeravatar

 
Beiträge: 271
Registriert: 24.11.2007

Re: Wie kommt Ihr eigentlich damit klar ...

Beitragvon Cuatro » 22.01.2009 12:54:05

flaechengleiter hat geschrieben:Naja.

Ob ich dem Anwalt nen "normal"-Stundensatz von 150 - 250 Ocken abdrücke. Oder ihn davon überzeuge, dass ein Stundensatz von 70 Ocken angesichts der anderen Dinge, die er für mich erledigen darf, angemessen ist. Das ist überhaupt nicht einfach ;).


Du willst mir allen Ernstes erzählen, dass ein guter und daher ausgebuchter Anwalt (alles andere wäre eh verschenktes Geld) sich auf einen Preisnachlass
von 72% einlässt? :shock:
Das ist ein Widerspruch in sich selbst. :lol:


flaechengleiter hat geschrieben:Gibt ja schliesslich vertrauenswürdige und kompetente Anwälte fast wie Sand am Meer.


Cu

Harald

Und das wage ich aufgrund meiner Erfahrung erst recht zu bezweifeln, es sei denn bei dieser Behauptung ist die Ironie ausgebrochen. ;-)
Gruß,
Ralf
Cuatro
Benutzeravatar

 
Beiträge: 243
Registriert: 15.9.2005

VorherigeNächste


Zurück zu Sonstiges



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Alexa [Bot] und 0 Gäste